Netzsieger | 16.06.2014

Netzsieger Testsieger Sehr gut

Fair, sicher, niveauvoll – Netzsieger.de sagt: Dating Cafe ist beste Singlebörse

Hamburg. Im Mai 2014 testete das Vergleichsportal Netzsieger die Singlebörse Dating Cafe auf Herz und Nieren. Fazit der Netzsieger-Redaktion: sehr gut. Und mit 4,88 von fünf Punkten noch einen Tick besser als namhafte Wettbewerber wie Parship (Platz 2), Friendscout24 (Platz 3) und ElitePartner (Platz 4). Besonders überzeugten Preis-Leistungsverhältnis, Transparenz und Sicherheit bei Kosten und Zahlung sowie Seriosität der Single-Profile.

Per Test-Account unter die Lupe genommen wurden Web-Auftritt, Leistungsspektrum, Kontaktchancen, Daten- und Zahlungssicherheit sowie Hilfe und Support. Neben den genannten Stärken und der einfachen Bedienung punktete das 1998 gegründete Portal mit zwei Besonderheiten: das Angebot einer kostenlosen, unverbindlichen Probewoche zu Premium-Konditionen sowie die sehr geringe Fake-Profil-Quote dank der manuellen Identitätsprüfung per zugesandtem Lichtbild-Dokument. Dating Cafe sei damit besonders für Partnersuchende attraktiv, die großen Wert auf Sicherheit und Echtheit legen, so das Resümee der Netztsieger-Redaktion.

„Wiederholungen können langweilig werden. Nicht so diese“, kommentiert Dating Cafe Geschäftsführer Björn Walter das Ergebnis. „Netzsieger zu sein und auch in den Tests renommierter Verbraucherschützer wie Waren- oder Ökotest immer wieder eine überdurchschnittliche Produkt-Qualität bescheinigt zu bekommen, macht uns stolz. Und es zeigt: Seriöse Partnersuche im Netz – das geht heute richtig gut. Wenn der Anbieter den aufrichtigen Beziehungswunsch seiner Mitglieder konsequent ins Zentrum der Produktentwicklung und -weiterentwicklung stellt.“

Dating Cafe ist ein Angebot der „Dating Cafe“ Online GmbH mit Sitz in Hamburg und eine der führenden deutschen Online-Singlebörsen mit über 1,5 Millionen Teilnehmern. Der vielfache Testsieger ist Marktführer im Bereich der Single-Reisen, Single-Events und Single-Partys. Das Singleportal Dating Cafe zeichnet sich durch Menschlichkeit und ein besonders hohes Niveau der Single-Profile aus. Es wendet sich an alle, die keine 20 mehr sind.
Trenner


Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Deutsches Institut für Service-Qualität | 30.07.2014

Dating Cafe für die Kunden Testsieger bei Sicherheitsstandards und Vertragsbedingungen

Hamburg. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv im Zeitraum von Mai bis Juli 2014 eine Studie mit einer Online-Umfrage zum Thema Partnerbörsen durchgeführt. Im Mittelpunkt der Analyse stand die Zufriedenheit der Nutzer. Dating Cafe wurde doppelter Testsieger in den Bereichen Sicherheitsstandards und Vertragsbedingungen.

Dating Cafe überzeugte vor allem bei den Sicherheitsstandards durch den vertrauensvollen Umgang mit den persönlichen Daten, sowie weiteren Sicherheitsstandards wie Autorisierung über persönliche Dokumente, Meldemöglichkeit „verdächtiger“ Mitglieder, Blockieren unerwünschter Mitglieder und Verschlüsselung bei der Eingabe der persönlichen Daten.

Auch bei den Vertragsbedingungen erreichte Dating Cafe den ersten Platz. Der Anteil an positiven Bewertungen fiel deutlich höher aus als bei den Mitbewerbern. Dating Cafe konnte vor allem durch die fairen und transparenten Vertragsbedingungen überzeugen. Dating Cafe war auch die  Singlebörse, deren Kunden sie am ehesten an Freunde und Bekannte weiterempfehlen würden. Auch würden sich 95% der Dating Cafe-Kunden erneut für das Portal entscheiden.

Trenner

Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Getestet.de | 22.01.2013

Prädikat: transparent und seriös – Dating Cafe im Vergleich erneut beste Singlebörse

Hamburg. Dating Cafe ist das Singleportal für Menschen auf der Suche nach einem sicheren Date. Zu diesem Urteil kommt das unabhängige Testportal Getestet.de im aktuellen Vergleich sechs großer Singlebörsen. Mit der Note 1,8 (gut) setzt sich Dating Cafe deutlich vom Wettbewerb ab, darunter friendscout24.de (Platz 3, Note: 2,3) und neu.de (Platz 5, Note: 2,7). Kriterien für die Auswahl der Testportale waren unter anderem deren Top-Platzierungen in Portal-Rankings und in der Google-Suche.

Bewertet wurden Preis-Leistungs-Verhältnis, Internet-Auftritt, Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice. Die Tester überzeugten die transparenten Dating Cafe Abo-Konditionen, der übersichtliche Seitenaufbau, die leicht bedienbare Version für mobile Endgeräte, die Qualität der Singleprofile sowie der kompetente, freundliche und reaktionsschnelle Support. Björn Walter, Dating Cafe Geschäftsführer: „Für die Partnersuche im Internet braucht es Vertrauen: zum Flirt-Partner – und zur Plattform, auf der man sich trifft. Das geht nur mit ehrlichen und offenherzigen Menschen auf beiden Seiten: Darauf achten wir im Dating Cafe jeden Tag. Seit 15 Jahren.“

Wie in diversen Singlebörsen-Tests der vergangenen Jahre punktete Dating Cafe besonders mit der Echtheit, Seriosität und Individualität der Singleprofile: Teilnehmer haben viele Möglichkeiten, ihr Profil persönlich zu gestalten, jedes eingestellte Foto wird vor der Freigabe von Hand geprüft. Viele Singles belegen dazu per Ausweis ihre Identität und so ihre ernsthaften Absichten. Björn Walter: „Besonders für Partnersuchende jenseits der 30 ist Verbindlichkeit ein hohes Gut. Unser Profil-Gütesiegel – der Ausweis mit dem grünen Häkchen – sagt ihnen: Dieser Single ist echt. Diese Sicherheit motiviert, Kontakt aufzunehmen, weil klar ist: Er oder sie meint es ernst.“

Dating Cafe ist ein Angebot der „Dating Cafe“ Online GmbH mit Sitz in Hamburg und eine der führenden deutschen Online-Singlebörsen mit über 1,5 Millionen Teilnehmern. Der vielfache Testsieger ist Marktführer im Bereich der Singlereisen, Singlepartys und Singleevents. Das Singleportal Dating Cafe zeichnet sich durch Menschlichkeit und ein besonders hohes Niveau an Singleprofilen aus. Es wendet sich an alle, die keine 20 mehr sind.

Trenner

Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Deutsches Institut für Servicequalität | 05.06.2012

 

Im Dating Cafe fühlen sich Singles am wohlsten – Testsieg der Singlebörse bei Servicequalitäts-Studie

Im Dating Cafe flirten die zufriedensten Singles – zumindest wenn es um die Leistung der Singlebörse geht. Dies geht aus einer aktuellen Kundenzufriedenheits-Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zum Thema „Partnerbörsen“ hervor, bei der Teilnehmer von acht Singlebörsen und vier Online-Partnervermittlungen befragt wurden. Dating Cafe erhielt im Bereich „Singlebörsen“ die meisten positiven Bewertungen unter den führenden Anbietern und konnte seinen Spitzenplatz aus dem Vorjahr als beliebteste Singlebörsen erneut verteidigen. Besonders überzeugte der Singlebörsen-Testsieger durch seinen Internetauftritt sowie durch hohe Sicherheitsstandards, bei beiden Faktoren schnitt Dating Cafe am besten ab.

Über 87 Prozent der Dating Cafe-Teilnehmer sind der unabhängigen Studie zufolge mit dem Gesamtservice der Singlebörse zufrieden – deutlich mehr als der durchschnittliche Singlebörsen-Nutzer (58 Prozent). Kein Dating-Portal hat zufriedenere Kunden – auch nicht auf Seiten der Partnervermittlungen. Etwa 94 Prozent der Befragten beurteilten die Internetpräsenz als übersichtlich und das klare Layout der Seite als ansprechend. „Mit dem letzten Relaunch haben wir die Optik unserer Seite viel natürlicher und fröhlicher gestaltet. Bei unseren Mitgliedern kommt das gut an, denn es versprüht Optimismus und motiviert sie, Einsatz und Mut bei der Partnersuche zu zeigen“, sagt Björn Walter, Geschäftsführer von Dating Cafe.

Auch beim Thema Sicherheit überzeugte Dating Cafe seine Teilnehmer deutlich: 97 Prozent beurteilten den gebotenen Datenschutz als verlässlich. Außerdem wurden die Autorisierung der Profile durch Personalausweis und die Sperrfunktion für unerwünschte Mitglieder positiv bewertet. „Wir bieten unseren Teilnehmern einen Service, der auf Vertrauen, Authentizität und Ehrlichkeit fußt. Daher überprüfen wir manuell die Profile und sorgen für Echtheit.“ Dating Cafe definiere die seriöse Partnervermittlung im Internet neu, resümiert Walter: „Wir bieten allen Singles, die keine 20 mehr sind, aber dennoch jung geblieben, dafür die passende Plattform. Ob Singles beim Online-Dating ihr Glück in der Liebe finden, hängt in erster Linie von ihnen selbst ab. Doch wir bei Dating Cafe können unsere Teilnehmer mit unserem Service vertrauensvoll unterstützen und sie motivieren.“

Dating Cafe ist ein Angebot der „Dating Cafe“ Online GmbH mit Sitz in Hamburg und eine der führenden deutschen Online-Singlebörsen mit über 1,5 Millionen Teilnehmern. Der vielfache Testsieger ist Marktführer im Bereich der Singlereisen, Singlepartys und Singleevents. Das Singleportal Dating Cafe zeichnet sich durch Menschlichkeit und ein besonders hohes Niveau an Singleprofilen aus. Es wendet sich an alle, die keine 20 mehr sind.

Trenner

Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Deutsches Institut für Servicequalität | 21.06.2011

Die Siegesserie geht weiter. Nur drei Monate nachdem Stiftung Warentest das Dating Cafe zur besten Singlebörse kürte, schließt sich auch das Deutsche Institut für Servicequalität diesem Urteil an. Mit persönlichem, kompetentem Service, Transparenz und höchster Datensicherheit für seine Mitglieder lies das Dating Cafe Größen wie neu.de und FriendScout24 klar hinter sich.

Der ganze Bericht hier:

disq_2011 Trenner

Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

singleboersen.de | 26.04.2010

Kein Jahr mehr ohne den 1. Platz – auch 2010 wurde das Dating Cafe von Singleboersen.de zum Sieger ernannt. Damit hält es seit 2006 nicht nur stets seine Positionierung auf den vorderen Rängen, es sichert sich klar die Spitze. Einmal mehr überzeugten die vielseitigen Möglichkeiten für die Mitglieder, miteinander in Kontakt zu treten. Dabei ist auch das Kennenlernen „live“ selbstverständlich, durch ein großes Reise- und Veranstaltungsangebot, speziell für Singles, integriert. Übersichtliches Design und bester Datenschutz sicherten weitere Pluspunkte. Und damit den klaren Sieg.

Hier der ganze Testbericht:

singleboersen.de über Dating Cafe Trenner

Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Stiftung Warentest – Ausgabe März 2011 | 24.02.2011

Dating Cafe als beste Singlebörse bestätigt

Faire Preispolitik, Sicherheit und hohes Mitgliederniveau: Dating Cafe wirbt und glänzt vor allem von Anfang an mit genau diesen Punkten. Stiftung Warentest hat dies nun erneut unter die Lupe genommen. Mit im Pool der geprüften Anbieter fanden sich Größen wie Parship oder ElitePartner. Noch einmal besonders stach das Dating Cafe noch einmal in den Kategorien Kontaktaufnahme und Verbraucherfreundlichkeit allgemein heraus. Beides besonders wichtige Punkte, die eine Singlebörse erfüllen muss. Immerhin soll der Kunde beste Erfolgsaussichten bei der Partnersuche haben. Entsprechend vertrauenswürdig muss der Anbieter sein. So hatten die Tester auch in Hinblick auf falsche oder betrügerische Profile, wie sie sich beim Online-Dating häufen, im Dating Cafe nichts zu bemängeln. Intensiver Service, persönlicher Support und die Echtheitsgarantie sorgen für viele echte und – auf Echtheit der Kontakte vertrauen könnend – aktive Singles.

Dass das Dating Cafe seine Versprechen nicht nur hält, sondern auch gegenüber der Konkurrenz deutlich besser umzusetzen weiß, fand die Stiftung Warentest voll bestätigt.  Nur zu konsequent, das Dating Cafe also zur besten Singlebörse 2011 zu ernennen.
Trenner


Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Stiftung Warentest |  28.01.2016

Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 02/2016 die wichtigsten deutschen Singlebörsen und Partnervermittlungen getestet. Im Bereich Singlebörsen wurden 6 Portale getestet, 2 wurden mit gut bewertet und 4 mit befriedigend.

Die Stiftung Warentest hebt hervor, dass die Erfolgsaussichten bei den Singlebörsen und den deutlich teureren Partnervermittlungen ähnlich gut sind. Das heißt konkret, dass Singlebörsen günstige und faire Alternativen für die Partnersuche sind.

„Im Unterschied zu Singlebörsen, wo jeder jeden kontaktieren kann, sind Mitglieder der Partnervermittlungen auf das Portal angewiesen, das angeblich passende Partner vorschlägt.
Der Service ist deutlich teurer, aber kaum erfolgversprechender, wie die Testergebnisse zeigen.“

Quelle: Stiftung Warentest Ausgabe 02/2016

Punkten konnte Dating Cafe im Test mit den folgenden Punkten:

  • Beste Singlebörse in der Kategorie Website:
  • „Sehr gut“ bei den Suchmöglichkeiten
  • „Sehr gut“ bei der Datenverschlüsselung
  • Sehr positiv wurde außerdem die Authentifizierungsmöglichkeit, die Identitätsprüfung, hervorgehoben.

Der Test zeigt aber auch, dass wir mit der Weiterentwicklung des Dating Cafe auf dem richtigen Weg sind. Im Testergebnis angesprochene Kritikpunkte sind bereits von unserem Team identifiziert worden und fließen in die technische und personelle Entwicklung des Dating Cafe ein.

Dating Cafe, Testsieger von 2011, wurde mit nur 0,2 Punkten niedriger bewertet als 2011 und konnte damit die Gesamtnote des Qualitätsurteils sicher halten.

Trenner

Zurück zur Übersicht Testsiege & Auszeichnungen

Auszeichnungen für das Dating Cafe

Auszeichnungen

Ausgezeichnet! – Testsiege und Auszeichnungen


Highlights

TOP Singlebörse mit der Gesamtnote „SEHR GUT“ (FOCUS 30/22)
Platz 2 mit 98/100 Punkten „Deutschlands Fairste Partnervermittler (Online) 2022“ (F.A.Z.-Institut 01/2022)
„Top Singlebörse“ Deutschland Test „SEHR GUT in der Kategorie TOP Singlebörse“ (FOCUS 30/21)
„Top Service-Qualität 2020/21“ Online-Dating Portale (TESTBild 9/20)
„Top Singlebörse“ Deutschland Test „SEHR GUT in der Kategorie TOP Singlebörse“ (FOCUS 29/20)
„Höchste Seriosität“ Deutschland Test (FOCUS 29/20)
„TOP Singlebörsen 2018 – 1. Platz“ (TESTBild 13/18)
„Bester in der Kategorie Website und App“ (Stiftung Warentest 02/16)

und viele mehr 😉


Bewertungen, Tests und redaktionelle Erwähnungen der letzten Jahren


2021

Oktober 2021 | DEUTSCHLAND TEST & FOCUS-MONEY – „höchstes Vertrauen“

Das IMWF Institut für Management-und Wirtschaftsforschung hat im Auftrag von Focus Money und Deutschland Test die Studie „höchstes Vertrauen“ durchgeführt. Dafür analysierte die Studie über 438 Mio. Online Quellen mit Hilfe von Social Listenings.

Artikel lesen

Juli 2021 | DEUTSCHLAND TEST & FOCUS-MONEY – „Deutschland’s beste Singlebörse 2021“

Welche Online-Dating-Dienste sind besonders beliebt? Um diese Frage zu beantworten, hat DEUTSCHLAND TEST gemeinsam mit dem Kölner Analyse- und Beratungshaus Service- Value und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS- MONEY im Juni 2021 eine bundesweite Umfrage durchgeführt. Dating Cafe ist in der Gesamtbewertung auf Platz 3 Deutschland’s bester Singlebörsen ausgezeichnet worden. Wir sind sehr stolz darauf.

Artikel lesen

Juli 2021 | IMWF Institut i.A. F.A.Z.-Institut – „Deutschlands beste Kundenhotline“

Wir sind davon überzeugt, dass ein guter Support zu mehr Vertrauen und Loyalität zu unserem Unternehmen führt. Unsere Kunden sollen uns bei Problemen und Fragen schnell und flexibel  kontaktieren können. Deshalb sind wir besonders stolz, dass Dating Cafe unter den Top 3 Deutschland’s beste Kundenberatung/ Kundenhotline gelandet ist.

Artikel lesen

April 2021 | IMWF Institut i.A. FOCUS MONEY & DEUTSCHLAND TEST – „Deutschlands Beste – Nachhaltigkeit“

Das IMWF Institut für Management-und Wirtschaftsforschung hat im Auftrag von FOCUS MONEY und DEUTSCHLAND TEST die Studie „Deutschlands Beste – Nachhaltigkeit“ ausgeführt. Dafür analysierte die Studie von 24.000 Unternehmen und Marken die Daten eines Social Listenings. Hierbei werden ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit untersucht.

Wir sind stolz, dass Dating Cafe hier als nachhaltige Partnerbörse ausgezeichnet wurde.

Artikel lesen

2020

10.07.2020 | FOCUS MONEY Deutschland Test – Top Singlebörse

FOCUS Magazin hat im Juli 2020 eine neue Studie mit der Bezeichnung „Die besten Online-Dating-Portale“ veröffentlicht.

Wir freuen uns ganz besonders über die Gesamtwertung in der Dating Cafe die Gesamtnote SEHR GUT als TOP Singlebörse erhalten hat.

Im Testfeld der Singlebörsen hat Dating Cafe in der Kategorie „Höchste Seriosität“ sogar am besten abgeschnitten, worauf wir natürlich auch sehr stolz sind.

Basis dieser Bewertungen sind Kundenurteile.

Im TESTBild Test (03/2020) durften wir uns über den 2. Platz im Ranking „Top Service-Qualität 2020/2021“ freuen.


2018+2017

12.06.2018 | TESTBild – Testsieger TOP SINGLEBÖRSEN 2018

TESTBild und Statista wollten es wieder wissen: Welcher Singlebörse schenken Nutzer ihr größtes Vertrauen, wenn sie nicht einfach online flirten, sondern ehrlich in die neue Parternschaft finden wollen? Welcher Anbieter unterstützt sie bei der Suche nach der Liebe wirklich am Besten? Klare Antwort der Kunden und damit klarer Testsieg für: das Dating Cafe!

Linkmarkierung Artikel lesen


16.10.2017 | FOCUS MONEY Deutschland Test-Siegel – HÖCHSTES VERTRAUEN 2017

Die größte Untersuchung zum Kundenvertrauen aus Verbrauchersicht in Deutschland hat es bewiesen: Dating Cafe genießt nicht nur höchstes Vertrauen seiner Kunden, es macht sich auch immer wieder neu darum verdient.

Linkmarkierung Artikel lesen


16.10.2017 | FOCUS MONEY „Deutschland Test“ – BESTE SINGLEBÖRSE 2017

Das Dating Cafe überzeugt auf ganzer Linie: Leistungsumfang, Kundenservice, Seriosität, Design und Funktionalität der Seite, sowie Preis-Leistungs-Verhältnis.

Linkmarkierung Artikel lesen


13.10.2017 | TESTBild Beste Service-Qualität 2017/18

Das Dating Cafe bietet die beste Servicequalität unter den Singlebörsen.

Linkmarkierung Artikel lesen


13.07.2017 |FOCUS MONEY „Deutschland Test“ – KUNDENLIEBLING 2017

14 Millionen Kunden haben entschieden. Das Dating Cafe behauptete sich gegen stärkste Konkurrenz und wurde verdienter Kundenliebling 2017.

Linkmarkierung Artikel lesen

Zurück zum Seitenanfang


2016

28.01.2016 | Stiftung Warentest – „Sehr gut“

Dating Cafe schneidet in der Kategorie Website als beste Singlebörse ab und erhält ein „sehr gut“ für die Suchmöglichkeiten und die sichere Datenverschlüsselung.

Linkmarkierung Artikel lesen

Zurück zum Seitenanfang


2015

16.05.2015 | FOCUS MONEY „Deutschland Test“- BELIEBTESTER ONLINE-DATING-DIENST

Dating Cafe hat in den Kategorien Seriosität, Kundenservice und Internetseite mit „Sehr gut“ im FOCUS-MONEY Deutschland Test der beliebtesten Online-Dating-Dienste abgeschnitten.

Linkmarkierung Artikel lesen

Zurück zum Seitenanfang


2014

30.07.2014 | Deutsches Institut für Service-Qualität

Dating Cafe für die Kunden Testsieger bei Sicherheitsstandards und Vertragsbedingungen

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv im Zeitraum von Mai bis Juli 2014 eine Studie mit einer Online-Umfrage zum Thema Partnerbörsen durchgeführt. Im Mittelpunkt der Analyse stand die Zufriedenheit der Nutzer. Dating Cafe wurde doppelter Testsieger in den Bereichen Sicherheitsstandards und Vertragsbedingungen.

Linkmarkierung Artikel lesen


16.06.2014 | Netzsieger

Fair, sicher, niveauvoll – netzsieger.de sagt: Dating Cafe ist beste Singlebörse

Im Mai 2014 testete das Vergleichsportal Netzsieger die Singlebörse Dating Cafe auf Herz und Nieren. Fazit der Netzsieger-Redaktion: sehr gut. Und mit 4,88 von fünf Punkten noch einen Tick besser als namhafte Wettbewerber wie Parship (Platz 2), Friendscout24 (Platz 3) und ElitePartner (Platz 4). Besonders überzeugten Preis-Leistungsverhältnis, Transparenz und Sicherheit bei Kosten und Zahlung sowie Seriosität der Single-Profile.

Linkmarkierung Artikel lesen


17.01.2014 | Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien

Dating Cafe überzeugte mit einer guten Benutzerfreundlichkeit und guten Preisen.

Linkmarkierung Artikel lesen

Zurück zum Seitenanfang


2013

25.07.2013 | Deutsches Institut für Service-Qualität

1. Platz für das Dating Cafe im Test der Vertragsbedingungen

Dating Cafe wurde bei der Studie „Partnerbörsen 2013“ vom Deutschen Institute für Service Qualität (DISQ) getestet und wieder ausgezeichnet.

Linkmarkierung Artikel lesen


22.01.2013 | Getestet.de

Dating Cafe ist das Singleportal für Menschen auf der Suche nach einem sicheren Date. Zu diesem Urteil kommt das unabhängige Testportal Getestet.de im aktuellen Vergleich sechs großer Singlebörsen. Mit der Note 1,8 (gut) setzt sich Dating Cafe deutlich vom Wettbewerb ab, darunter friendscout24.de (Platz 3, Note: 2,3) und neu.de (Platz 5, Note: 2,7).

Linkmarkierung Artikel lesen

Zurück zum Seitenanfang


2012-2010

05.06.2012 | Deutsches Institut für Servicequalität

Im Dating Cafe flirten die zufriedensten Singles – zumindest wenn es um die Leistung der Singlebörse geht. Dies geht aus einer aktuellen Kundenzufriedenheits-Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zum Thema „Partnerbörsen“ hervor, bei der Teilnehmer von acht Singlebörsen und vier Online-Partnervermittlungen befragt wurden.

Linkmarkierung Artikel lesen


21.06.2011 | Deutsches Institut für Servicequalität

Drei Monate nach der Stiftung Warentest (03/2011) hat jetzt auch das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) die bedeutendsten deutschen Single- und Partnerbörsen getestet. Mit dem gleichen Ergebnis: Dating Cafe ist die „Beste Singlebörse 2011“ und lässt damit erneut namhafte Anbieter wie Friendscout24 oder neu.de hinter sich.

Linkmarkierung Artikel lesen


24.02.2011 | Stiftung Warentest – Ausgabe März 2011

„Fair und günstig“: Die Stiftung Warentest kürt Dating Cafe zur besten Singlebörse 2011. Echte Singles haben für die Stiftung Warentest die großen Single- und Partnerbörsen getestet. Ihr Urteil: Dating Cafe hat faire Vertragsbedingungen, ist günstig und macht es Singles besonders leicht, miteinander in Kontakt zu kommen.

Linkmarkierung Artikel lesen


26.04.2010 | singleboersen.de

Auch im Jahr 2010 wurde das Dating Cafe Testsieger im Vergleich von singleboersen.de . Dort ist das Dating Cafe zum vierten Mal in Folge Testsieger!

Linkmarkierung Artikel 


Zum Dating Cafe Pressekontakt| Zurück zum Seitenanfang

Kolumne Oktoberfest

O´zapft is´! Auch für die Liebe?

von Kerstin May

Das Oktoberfest, größtes und von begeisterten Ländern meist kopiertes Volksfest der Welt, lädt zur fröhlichen Gaudi bei Maß, Weißwurst, Trachtenschau, Wiesn-Hits und zünftiger Blasmusik. Sind heiter-urige Atmosphäre, (hoffentlich!) strahlender Sonnenschein und Feierlaune bei den Gästen auch die beste Basis, die Liebe zu finden? Und wie geht man es an? Ein kleiner Liebes- Wiesn- Knigge.

Fesche Buam und feine Madln, über 6 Millionen Besucher allein der original Münchner Wiesn, so viele Mitglieder hat die bestsortierte Singlebörse nicht. Alle in bester Laune, durch die eine oder andere Maß herrscht herrlich lockere Stimmung, typische bayerische Lebensfreude liegt in der Luft…das macht auf jeden Fall flirtbereit. Also da geht doch was für die Liebe. Oder?

Natürlich liegt es nahe, so zu denken. Besonders die Herren werden mit tiefen Einblicken, wie sie hinreißende Dirndl gewähren, geradezu verwöhnt. Außerdem sieht man(n), auch frau, gleich das begehrte Objekt in voller Tageslichttauglichkeit. So gut trifft es sich in mancher Cocktailbar oder Diskothek ja nicht unbedingt. Und wie viel leichter kann man ins Gespräch kommen, deutlich mehr interessante Anlässe bietet die bunte Gaudi als gerade genannten Räumlichkeiten.

Perfekte Voraussetzungen; also nichts wie ran?

Auch, wenn die Wiesn ein Ambiente anderer Art schafft, gilt auch hier unverändert, lieber etwas vorsichtiger und bedachter vorzugehen, ist das künftige Herzblatt erkoren. Die üblichen Fallen, in die man so gern anderenorts tappt, lauern nun mal auch hier:

Ist sie/ er überhaupt Single? Ein bisschen beobachten statt gleich loszustürmen, schadet nie. Unangenehm, wird das Unternehmen vom zurückkehrenden Partner unterbrochen, wenn Mut gefasst und der erste Satz über die Lippen gekommen ist. Manch´ zu mutiger Flirtversuch endet dann schnell nicht mit einem  gemeinsamen, sondern einem ausgegossenen Bier auf der Festtagsrobe.

Apropos: Das kann auch gleich vom gewählten „Madl“ selbst kommen. Gerade die Herren unter den Suchenden lassen sich gern unter dem Einfluss des Alkohols ermutigen, was sie schnell über die Stränge schlagen lässt. Etwa einfach mal die Schöne greifen und zur Tanzfläche schwingen, funktioniert in Filmen. Der Realität halten solche Annäherungen nicht stand.

Auch eine mit Bieratem hingehauchte Sympathiebekundung fördert nicht gerade die Begeisterung der Gegenseite. Achtung, das gilt genauso für die Damen! Stehen dann auch noch die kichernden, auf Erfolg hoffenden Freundinnen in Sichtweite, fühlt sich der Mann eher verschaukelt als ernsthaft angesprochen.

Hat man sich beim Genuss zu allem Überfluss auch noch überschätzt und startet seine Annäherung wankend, ist der gute erste Eindruck dahin. So zögerlich man beim Alkohol normalerweise sein mag, präsentiert hat man sich gerade als eher unmäßig.

Wir merken schon, genügend altbekannte Fettnäpfchen warten auch während der Wiesn auf Füße, die kräftig hineintreten.

Hinzu kommt, dass dem Oktoberfest, wie allen Brauchtumstagen mit feucht-fröhlichem Feiercharakter, auch immer der Hauch des Unverbindlichen beiwohnt. Also selbst wenn noch so gute Pointen gesetzt, noch so nette Kontakte geknüpft werden, ist die Gefahr sehr groß, dass nach der Wiesn nichts weiter daraus wird. Wirklich Bindungswillige werden tendenziell enttäuscht aus dem Abenteuer Oktoberfest gehen.

So hat auch eine Umfrage unter unseren Mitgliedern ergeben, dass die beliebte Gaudi eher nicht als Plattform wahrgenommen wird, die wahre Liebe zu finden.

Aber bevor es zu Missverständnissen kommt: Es soll jetzt niemand entmutigt und ihm nahegelegt werden, besser schulterzuckend weiter zu ziehen, entdeckt er ausgerechnet zu Füßen des Teufelsrades die Traumpartie. Für Suchende gilt unverändert: Liebe ist nicht plan- und damit auch für gewisse Orte, zum Glück, nicht ausschließbar. Das richtige Kennenlernen beginnt nach dem Oktoberfest, ohne Blasmusik, ohne Tracht, ganz als Mensch, der man eben ist und den er oder sie ja künftig eben so lieben soll.

Eine Minute sollte sich jede/r Suchende gönnen, kurz in sich hineinzuhören, ob der Gegenüber auch außerhalb aller Feierlaune spannend bleiben könnte. Dann die Nummern zu tauschen und sich bei einem Date „im Alltag“ eine Chance zu geben, bleibt immer noch der beste Rat und birgt die echte Chance auf den Liebeserfolg. Also mutig bleiben, neugierig und sich ruhig von der fröhlichen Stimmung tragen und etwas „auflockern“ lassen. Selbst wenn es doch nicht mehr werden soll, der Genuss eines tollen Flirts bleibt.

Zum Schluss ein kleiner Tipp für Singledamen und – Herren: Ledige Madln, die gern a fesches Mannsbild kennen lernen möchten, knoten die Schleife ihrer Dirndlschürze links.


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Kolumnen

Neuigkeiten

Neues aus dem Dating Cafe …

Was, nichts Neues?

Aber natürlich! Sie erwarten so viele tolle neue Funktionen im Dating Cafe, dass wir eine ganz frische, übersichtliche Seite für Sie zusammengestellt haben. Schauen Sie doch gleich einmal, wie Sie mit diesen neuen Features jetzt noch schneller und leichter navigieren, Singles finden, Kontakt aufnehmen, Ihr Profil verschönern, und, und, und …

Wir wünschen viel Spaß mit dem neuen Dating Cafe, viele spannende Kontakte und viel Liebe!

Ihr Team des Dating Cafe

Hier geht es zu den neuen Funktionen


Zurück zum Seitenanfang 

Widerruf & Wertersatz

Die AGB des Dating Cafe

Informationen zum Widerruf, Wertersatz und der Dating Cafe Kontaktgarantie sowie den produktbezogenen Bedingungen

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die „Dating Cafe“ Online GmbH, Große Bleichen 21, 20354 Hamburg , Fax: 040 / 22 86 240 99, E-Mail: support@datingcafe.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

—————————-

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Link zum Widerrufsformular:
Widerrufsformular

Informationen zur Erstattung des Mitgliedsbeitrages

Die Erstattung erfolgt gem.  § 357 Abs. 1 BGB innerhalb von 14 Tagen. Lesen Sie hierzu bitte weiter unter „Leistungserbringung und Wertersatz“.

Zurück zum Seitenanfang 

Leistungserbringung und Wertersatz

Die bis zum Widerruf erbrachten Leistungen sind zu bezahlen.

Mit Abschluss der Premium-Mitgliedschaft stimmen Sie der sofortigen Leistungserbringung durch Dating Cafe zu. Für den Fall, dass Sie den Vertrag im Laufe der ersten 14 Tage widerrufen, bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass wir für die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erbrachten Leistungen entsprechend den gesetzlichen Regelungen zum Verbraucherschutz (§ 357 Abs. 8 BGB) einen Wertersatz berechnen.

Zurück zum Seitenanfang 

Kontaktgarantie

Abhängig von der Laufzeit Ihrer Premium-Mitgliedschaft garantieren wir Ihnen eine Mindestanzahl an Kontakten mit unterschiedlichen Singles in Dating Cafe.

» Bei einer 6-monatigen Premium-Mitgliedschaft garantieren wir Ihnen bspw. 10 Kontakte.

Sollten Sie am Ende Ihrer Mitgliedschaft diese Anzahl nicht erreicht haben, verlängern wir die Mitgliedschaft auf Wunsch gerne kostenlos.

Voraussetzungen

Die Kontaktgarantie kann nur gewährt werden, wenn Sie das Dating Cafe selber aktiv genutzt haben. Denn nur wer ein attraktives Profil hat, selber aktiv ist und sich nicht versteckt, kann von anderen Mitgliedern gefunden werden.

Daher sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Sie haben mindestens so viele Nachrichten an unterschiedliche Mitglieder versendet, wie wir Ihnen Kontakte garantieren,
  • Sie haben einen aussagekräftigen Profiltext formuliert,
  • Sie haben mindestens ein Profilbild eingestellt und dieses anderen Mitgliedern zur Ansicht freigegeben,
  • Ihre Besucherfunktion ist aktiviert,
  • Sie haben sich mindestens 2 Mal pro Monat im Dating Cafe angelmeldet, und
  • Sie haben nicht schon einmal von der Kontaktgarantie Gebrauch gemacht.

Um die Kontaktgarantie in Anspruch zu nehmen, wenden Sie sich bitte 30 bis spätestens 14 Tage vor Ablauf Ihrer Premium-Mitgliedschaft an unseren Kundenservice. Garantieansprüche, die deutlich früher bei uns eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Zurück zum Seitenanfang 

Produktbezogene Bedingungen

Die produktbezogenen Bedingungen, insbesondere Preis, Laufzeit und automatische Verlängerung, werden Ihnen direkt beim Kauf angezeigt. Je nach Gerät und Bildschirmgröße werden diese Texte möglicherweise nicht immer im sofort sichtbaren Bereich angezeigt. Bitte scrollen Sie, um den gesamten Angebotstext zu lesen.
Nach Abschluss des Bezahlvorganges werden Ihnen die Bedingungen, insbesondere die Konditionen und Bedingungen für die automatische Verlängerung Ihrer Mitgliedschaft sowie die Widerrufsbelehrung per Email zugesandt.

Zurück zum Seitenanfang 

Weitere Informationen

Dem Versand von Email-Nachrichten an ihre Emailadresse können sie jederzeit widersprechen. Bitte bedenken sie dabei, dass für die Nutzung des Dating Cafe System-Emails ein wesentlicher Erfolgsfaktor sind. Dem Newsletter Empfang können Sie durch einfachen Klick auf den Abbestellen-Link in jeder Newsletter-Mail widersprechen.

Trenner

Zurück zum Seitenanfang 

Frage der Woche: Zeitumstellung was sagen Sie dazu?

Header Wecker

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Zeitumstellung was sagen Sie dazu?

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren eine Stunde vor gestellt, die Nacht ist also eine Stunde kürzer.

Als kleine Eselsbrücke: Im Frühjahr stellt man die Gartenmöbel vor die Tür.
Im Herbst stellt man sie zurück in den Schuppen.

Die Singles im Dating Cafe haben abgestimmt. Bei unserer Frage der Woche wollten wir wissen, was sie von der Zeitumstellung halten. Das Ergebnis: Die Mehrheit ist genervt.

Aber der unbestreitbare Vorteil der Sommerzeit: Sonne, bunte Farben, gute Laune.

Was meinen Sie? Schreiben Sie uns Ihre Meinung mit der Kommentarfunktion oder über die sozialen Netzwerken.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.
Sehen Sie hier weitere spannende Umfragen zu verschiedensten Themen.

Einige Mitglieder sagten auch:

  • „Kann man auch abschaffen, bringt nur den Körper und das Imunsystem durcheinander!“
  • „Winterzeit folgt der Ordnung, die weltweit nunmal für die Zeitzonen festgelegt ist. Keep it simple – alle Extras, die über die grundlegende Struktur hinausgehen, verwirren alle doch nur!“
  • „Ich freue mich immer, wenn ich im Sommer nach Feierabend sagen kann, dass es erst 15:00 Uhr und der Tag ist noch soooooo lang ist!“
  • „Der Sinn erschließt sich mir nicht. Wenn ich im Sommer will, dass es abends eine Stunde länger hell ist, stehe ich eine Stunde früher auf. Dazu brauche ich aber keine Uhren umstellen.“
  • „Im Dunkeln geh ich nicht mehr in den Park!!!“
  • „… dann ist es abends länger hell!“
  • „Die Zeitumstellung macht die Menschen krank, als DST eingeführt wurde sollte Energie gespart werden. Die innere Uhr des Menschen lässt sich nicht Umstellen, alle die in Schichtsystemen tätig sind wissen wie das den Körper auslaugt.“
  • „Es hat sich herausgestellt, dass dadurch kein Strom oder eine andere Resource eingespart wird. Also = obsolet“
  • „Liebe den Sommer“
  • „Es gibt wichtigeres als die Zeit zu manipulieren.“
    etc.
Trenner

Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Umfragen

Frage der Woche: Was für ein Ernährungstyp sind Sie?

Pferd und Hase

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Welcher Ernährungstyp sind Sie?

Die Singles im Dating Cafe haben abgestimmt. Bei unserer aktuellen Frage der Woche wollten wir wissen, welcher Ernährungstyp sie sind. Keine große Überraschung: mehr Männer machen sich keinen Kopf um Ernährung und es ernähren sich mehr Frauen als Männer ganz oder überwiegend vegetarisch.

Aber wer hätte das gedacht: es ernähren sich etwas mehr Männer als Frauen vegan und mit Superfood.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.
Sehen Sie hier weitere spannende Umfragen zu verschiedensten Themen.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden


Trenner


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Umfragen

Frage der Woche: Was halten Sie von Karneval?

Pferd und Hase

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was halten Sie von Karneval?

Die Singles im Dating Cafe haben abgestimmt. In unserer aktuellen Frage der Woche wollten wir wissen, was Sie vom Karneval halten. Gut die Hälfte der Singles lieben Karneval, während die andere Hälfte damit nicht viel anfangen kann.

Die Meinungen gehen auseinander!

  • Knapp 60% aller Single-Frauen können mit Karneval nichts anfangen.
  • Single-Männer sind eher für Karneval zu haben.

Gehen Sie jetzt auf die Suche nach dem richtigen Partner und finden Sie gemeinsame Interessen, ob Karneval oder etwas anderes: hier klicken.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.
Sehen Sie hier weitere spannende Umfragen zu verschiedensten Themen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Partnersuche auf dem Oktoberfest?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Partnersuche auf dem Oktoberfest?

Eher nicht geeignet: Singles vom Oktoberfest nicht begeistert.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Der erste Eindruck: Was spricht Sie an?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Der erste Eindruck – Was spricht Sie an?

Singles stehen auf ein sympathisches Lächeln.
Jeder 2. fühlt sich durch ein sympathisches Lächeln angesprochen.

  • Frauen legen Wert auf einen guten Sinn für Humor und eine angenehme Stimme.
  • Männer achten beim ersten Eindruck meist auf schöne Augen und eine gute Figur.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Modesünden im Sommer?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was waren die größten Modesünden im Sommer?

Sommer-Modesünden der Frauen:

  • Ein bauchfreies Oberteil trotz Bauch ist das absolute No-Go unter den Befragten.
  • Uneinigkeit beim Stringtanga: Während vor allem die jüngeren Herren diesen gerne mal durchblitzen sehen, finden dies die Frauen eher unpassend.

Zur Auswertung

Sommer-Modesünden der Männer:

  • Männer in Feinripp-Unterhemden möchte im Sommer niemand mehr sehen.
  • Nur die Trekking-Sandalen schneiden bei den jungen Singles noch schlechter ab.

Zur Auswertung

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden



Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Dating Cafe Presse

Dating Cafe Pressemitteilungen

Schöne, aktuelle, kuriose News
Sie möchten uns als Journalist testen, befragen etc.? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Gerne geben wir Ihnen bei Bedarf einen Presseaccount. Damit Sie immer aktuell informiert werden rund um das Thema Liebe setzen wir Sie auch gern auf unseren Presseverteiler.

Pressekontakt:

E-Mail: PR@datingcafe.de

 

Zahlreiche Auszeichnungen und Testsiege

Immer wieder als Testsieger bestätigt

12.06.2018 – TESTBild – Testsieger: TOP SINGLEBÖRSE 2018
Nutzer bestätigen: Wer seriös den Partner sucht, der findet ihn hier.

16.10.2017 – FOCUS MONEY Deutschland Test-Siegel – HÖCHSTES VERTRAUEN 2017
Hamburg. Welche Marke genießt nicht nur höchstes Kundenvertrauen, sondern erhält es vor allem auch zuverlässig? Die Antwort der Verbraucher: das Dating Cafe.

13.07.2017 – FOCUS MONEY „Deutschland Test“ – KUNDENLIEBLING 2017″
Hamburg. Das Dating Cafe behauptete sich gegen stärkste Konkurrenz und wurde verdienter Kundenliebling 2017.

28.01.2016 – Stiftung Warentest „Sehr gut“
Hamburg. Dating Cafe schneidet in der Kategorie Website als beste Singlebörse ab und erhält „sehr gut“ für Suchmöglichkeiten und sichere Datenverschlüsselung.

16.05.2015 – FOCUS MONEY „Deutschland Test“
Hamburg. Dating Cafe hat in den Kategorien Seriosität, Kundenservice und Internetseite mit „Sehr gut“ im FOCUS-MONEY Deutschland Test der beliebtesten Online-Dating-Dienste abgeschnitten.

30.07.2014 – Deutsches Institut für Service-Qualität
Dating Cafe für die Kunden Testsieger bei Sicherheitsstandards und Vertragsbedingungen

 

Auszug aus Dating Cafe-Umfragen und Studien

Juni 2018 – „Public Flirting“ – Kann das Liebe werden?
Nicht nur zur WM: Gelingt auch bei Events der ernst gemeinte Flirt? 

Februar 2018 – Valentinstag – Geschäft oder gern gefeierte Romantik?
Würden Single den Tag der Liebe gern (wieder) feiern? 

Januar 2018 – Flirtflaute zwischen den Feiertagen?
Ist die Flirtlust im Winterschlaf? 

Januar 2018 – Sport macht sexy? Sollte der neue Partner auch sportlich sein?
Die Mehrheit ist überzeugt: Sport gehört zum (Liebes-) Leben.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Übersicht Allgemein

Frage der Woche: Was ist Ihr Favorit fürs erste Date?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Bei den sommerlichen Temperaturen:
Was ist Ihr Favorit fürs erste Date?

Die Top-Ergebnisse:

  • Das Café ist und bleibt der absolute Klassiker beim ersten Date. 50 % aller Befragten gehen am liebsten für das erste Date unverfänglich einen Kaffee trinken oder Eis essen.
  • Nur 6 % der Befragten bevorzugen sportliche Aktivitäten, wie schwimmen oder Tretboot fahren.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Wie wichtig ist ein attraktives Äußeres?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Wie wichtig ist ein attraktives Äußeres?

Die Top-Ergebnisse:

  • 95% aller Befragten legen Wert auf eine gepflegte äußere Erscheinung, die ins Gesamtbild passt.
  • Nur 5 % der Befragten legen vor allem Wert auf die Inneren Werte.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Was für ein Urlaubstyp sind Sie?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was für ein Urlaubstyp sind Sie?

Die Top-Ergebnisse:

Grundsätzlich herrscht Einigkeit bei den Geschlechtern:

  • Ein Drittel aller befragten Singles bevorzugen Urlaub am Strand.

Kreuzfahrten sind OUT:

  • Nur 7% aller Befragten bevorzugen Urlaub auf dem Schiff
  • Lediglich in der Gruppe der Frauen ab 40 haben Schiffsreisen noch eine Relevanz.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Platonische Freundschaft zwischen Männern und Frauen. Geht das überhaupt?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Platonische Freundschaft zwischen Männern und Frauen. Geht das überhaupt?

Die Top-Ergebnisse:

2 von 3 Frauen haben bereits gute Erfahrung mit platonischen Freundschaften zu Männern gemacht, von ihnen wiederum immerhin jeder Zweite. Lediglich in der Gruppe der über 40-jährigen Männer hält es jeder Dritte wie Harry (aus ´Harry und Sally`): „Männer und Frauen können nie Freunde sein. Der Sex kommt ihnen immer dazwischen!“

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Flirten: 5 Tipps vom Profi – für Männer


5 Experten-Flirttipps für Männer

Manchmal bräuchte man(n) ein paar gute Tipps. Denn es passiert doch: da ist die Traumfrau und ER weiß nicht weiter. Da gibt es doch Männer, denen es scheinbar leicht fällt, jede Frau für sich zu gewinnen. Was haben diese Männer, was andere nicht haben? Oder besser: Was machen sie richtig(er)?
Was diese Charmeure können, ist keine Zauberei und kein Tricksen. Ganz im Gegenteil. Sie haben einfach erkannt, was eine Frau bei einem Herren schätzt und was ihr bei einem Flirt wichtig ist. Diese Dinge scheinen auf den ersten Blick klein. Sie entfalten aber große Wirkung und gewinnen so Herzen.
Welche kleinen, aber eben umso feineren Dinge das genau sind, sagt uns hier Beziehungsexpertin und Flirtcoach Regina Swoboda.

1. Wichtigster der Tipps: Zeigen Sie nicht nur Interesse an der Frau – haben Sie es!

Dass es da einen Unterschied gibt, erschließt sich erst einmal nicht. Aber die Flirtexpertin weiß:„Echtes Interesse Haben und Zeigen bedeutet zweierlei. Erstens: ehrlich sein. Und zweitens: Auf die Frau eingehen.“
Ehrlich sein meint: Eine Frau spürt sofort, ob ein echtes Kompliment ausgesprochen wurde. Ein Mann sollte sich daher niemals etwas zurechtlegen. Einstudiertes wird sofort als solches erkannt. Folglich punktet es niemals. „Mit einem einfachen, aber ganz ehrlichen ´Du hast schöne Augen` gewinnen Sie dagegen sofort“, weiß Swoboda.
Eingehen meint: Wer selbst interessant sein will, muss interessiert sein. Aufmerksames Zuhören ist wichtig, ebenso Nachfragen und Anknüpfen. „Bieten Sie Themen an, die Ihre Gesprächspartnerin anregen und interessiert halten.“ Die Experten nennen das „ihrem Licht folgen“. Das fällt vielen Männern jedoch schwer. Sie sind schlicht wenig geübt darin. „Ich habe Kunden, die müssen zwischenmenschliche Kommunikation wie eine Fremdsprache lernen. Und glauben Sie mir, das ist nicht nur für das Sprechen wichtig. Sondern auch für den Sex. Denn wie wollen Sie richtig guten Sex mit einer Frau haben, wenn Sie nicht wahrnehmen können, ob ihr gefällt, was Sie da tun?“.

2. Spielerisch, humorvoll und außergewöhnlich sein

Sicher einer der Tipps, der für manche Männer eher befremdlich klingt. Heißt das „zum Affen machen“? Natürlich nicht. Weder das, noch will eine Frau einen Alleinunterhalter, der pausenlos Witze zum Besten geben kann. Es bedeutet einfach, dass ihr Begleiter locker sein darf. Er darf mit seiner Herzdame lachen, auch mal über sich selbst.
Und: „Spielerisch und außergewöhnlich bedeutet nicht, dass Sie beim ersten Date den Doppelten Rittberger im Drachenflug machen müssen. Gemeint ist, dass Sie sich was trauen sollten.“ Zeigen Sie Ihre ritterliche, Ihre Gentleman-Seite. Ein Beispiel: „Beim ersten Date mit meinem Mann trug ich viel zu hohe Stöckelschuhe. Ich konnte kaum laufen. Mein Mann hat mich einfach auf den Arm genommen und die letzten Meter zu meinem Auto getragen“, erinnert sich Regina Swoboda.

3. Zufriedenheit ausstrahlen

So viel vorweg: eine Frau verliebt sich nicht in das Aussehen, die Körpergröße oder den Kleidungsstil. Eine Frau verliebt sich immer in das Potential eines Mannes. Frauen finden Männer mit einer Mission im Leben reizvoll. Daran vor allem, dass er diese auch lebt. Ein gutes Beispiel dafür kennt Regina Swoboda aus eigener Praxis: „Ich hatte einen gutaussehenden Kunden, der machte in seinem Job nur das Allernötigste. Nach Feierabend klickte er sich durch diverse Single-Portale und rannte auf jedes Single-Event, das er finden konnte. Doch Glück bei den Frauen hatte er nie.
Als er zu mir kam und Tipps wünschte, habe ich ihm als Erstes alle diese Aktivitäten verboten. Gemeinsam haben wir einen Plan entwickelt, wie er lieber sein Potential ausschöpfen könnte. Die Folge: Er sprach mit seinem Chef und bekam eine neue Aufgabe. Er engagierte sich für ein soziales Projekt und machte einen Übungsleiterschein im Sportverein. All das änderte nicht nur sein Leben, sondern seine gesamte Ausstrahlung. Sie können sich sicher vorstellen, was passierte, als dieser neue Mann das Training der Volleyball-Damenmannschaft übernahm…“

4. Entspannt und selbstsicher wirken

Entspannte Selbstsicherheit kommt aus Körperbewusstsein. Viele Männer spüren sich und ihren Körper gar nicht mehr. Das ist schade, denn auch hier entsteht Ausstrahlung. „Ich hatte mal einen Kunden, der war Landwirt. Er war nicht eloquent, aber seine körperliche Präsenz war unglaublich beruhigend, fast beschützend.“
Wenn ein Mann mit einer Frau am Tisch sitzt, wünschen sich Frauen tiefe Blicke und Gesprächspausen, um eine gewisse Nähe entstehen zu lassen. Viele Männer werden aber panisch und hibbelig, weil sie sich in ihrem Körper nicht wohlfühlen. Perfektes Mittel, das zu ändern, ist körperliche Betätigung im Freien. Eine Stunde Holzhacken in der Natur zaubert eine unglaubliche Ausstrahlung.

5. Wissen, was Man(n) will

Einer der Tipps, der vielleicht etwas Mut erfordert. Es ist aber unglaublich wichtig sicher zu sein, was man will. Das muss nicht immer das brav Vernünftige und Richtige sein. Frauen lieben Männer, die Entscheidungen treffen können.
„Wenn ein Mann nur rumeiert, müssen wir die Führung übernehmen. Die Folge: Wir gehen in die Mutterrolle, weil der Mann wiederum vor uns die des kleinen Jungen eingenommen hat. Das ist nicht sexy. Der Mann suggeriert so, dass er nur spielen, also lediglich schauen will, ob und was sich so ergibt“, erklärt die Beziehungsexpertin.
Es ist verständlich, dass Männer erst einmal unverfänglich bleiben wollen. Eventuelle Zurückweisung fürchten auch sie. Frauen brauchen aber eine gewisse Sicherheit.  „Fühlen wir uns nicht sicher, können wir auch nicht sinnlich sein. Und wenn wir nicht sinnlich sein können, gibt’s auch keinen Sex. Mutti schläft nämlich nicht mit kleinen Jungs“, so Regina Swoboda.



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Kontaktgarantie

Gute Gründe für Dating Cafe

Unsere Kontaktgarantie

Singles im Dating Cafe sind aktiv

Sie sind interessiert und kontaktfreudig. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und den vielen positiven Rückmeldungen unserer Mitglieder, können wir Ihnen garantieren, dass Sie im Dating Cafe spannende Kontakte mit attraktiven Singles haben werden.

Unser Versprechen

Abhängig von der Laufzeit Ihrer Premium-Mitgliedschaft garantieren wir Ihnen eine Mindestanzahl an Kontakten mit unterschiedlichen Singles in Dating Cafe.

» Bei einer 6-monatigen Premium-Mitgliedschaft garantieren wir Ihnen bspw. 10 Kontakte.

Sollten Sie am Ende Ihrer Mitgliedschaft diese Anzahl nicht erreicht haben, verlängern wir die Mitgliedschaft auf Wunsch gerne kostenlos.

Voraussetzungen

Die Kontaktgarantie kann nur gewährt werden, wenn Sie das Dating Cafe selber aktiv genutzt haben. Denn nur wer ein attraktives Profil hat, selber aktiv ist und sich nicht versteckt, kann von anderen Mitgliedern gefunden werden.

Daher sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

      • Sie haben mindestens so viele Nachrichten an unterschiedliche Mitglieder versendet,
        wie wir Ihnen Kontakte garantieren,
      • Sie haben einen aussagekräftigen Profiltext formuliert,
      • Sie haben mindestens ein Profilbild eingestellt und dieses anderen Mitgliedern
        zur Ansicht freigegeben,
      • Ihre Besucherfunktion ist aktiviert,
      • Sie haben sich mindestens 2 Mal pro Monat im Dating Cafe angemeldet, und
      • Sie haben nicht schon einmal von der Kontaktgarantie Gebrauch gemacht.

Um die Kontaktgarantie in Anspruch zu nehmen, wenden Sie sich bitte 30 bis spätestens 14 Tage vor Ablauf Ihrer Premium-Mitgliedschaft an unseren Kundenservice. Garantieansprüche, die deutliche früher bei uns eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.
Trenner


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Übersicht

Frage der Woche: Muss Ihr Traumpartner tanzen können?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Muss Ihr Traumpartner tanzen können?

Die Top-Ergebnisse:

  • Tanzen? Nein danke: Ein Drittel aller Männer haben am Tanzen keinen Spaß.
  • Tanzen? Unbedingt: Tanzen ist für Frauen ab 50 besonders wichtig. Immerhin fast zwei Drittel tanzen für ihr Leben gerne.
  • Einigkeit: Ein Drittel aller Befragten findet es toll, wenn sein Gegenüber sich überhaupt auf die Tanzfläche traut.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Flirten: 5 Tipps vom Profi – für Frauen

5 Experten-Flirttipps für Frauen

Tipps für Frauen, die Männer erobern? Noch vor einigen Jahren galt es als zu forsch, ergriff die Frau die Initiative bei ihrem Erwählten. Heute ist das dagegen kaum mehr eine Frage. Zum Glück. So tritt die Frau endlich aus ihrer passiv wartenden Rolle heraus, in der sie manchmal sogar vergeblich ausharrte. Der Herr war leider zu schüchtern. Doch nun darf auch SIE, ganz selbstverständlich, IHN einladen, ihr Traumprinz zu werden.
Flirtcoach Regina Swoboda hat hier 5 Tipps für Frauen, wie sie das Herz eines Mannes erobern können.

1. Wichtigster der Tipps: Einfach glücklich sein

Für einige Frauen ist das „einfach“ dabei jedoch eher sehr schwer. „Aber das ist der erste entscheidende Schritt, den wir gehen müssen, wenn wir einen Mann finden wollen, der diesen Namen auch verdient“, sagt Swoboda. „Wer glücklich ist, ist ein Männermagnet. Oder haben Sie sich noch nie gefragt, warum auf einmal scheinbar dann alle Kerle wieder anrufen, wenn Sie gerade frisch verliebt sind?“
Wie sollte frau gleichzeitig allein und glücklich sein? Laut Expertin dadurch, dass sie Dinge tut, die sie glücklich machen. Und seien es noch so kleine Dinge. Alles, was zum Strahlen bringt, was die Lebensfreude erhöht, ist erlaubt. „Wir Frauen warten viel zu lange darauf, von einem Mann und seinem Kuss gerettet zu werden. Das Leben ist aber kein Märchen. Also nehmen wir lieber unser Glück selbst in Hand.“

2. Offen sein für Neues

„Viele Frauen leben sehr in ihrer Welt “, sagt Regina Swoboda. „Und nehmen die Männer um sich herum gar nicht mehr richtig wahr. Wenn sie einer anguckt, gucken sie weg.“ Und verpassen so ihre Chance. „Seit Menschengedenken haben Frauen Zeichen gesetzt: Blicke zugeworfen und Lächeln verschenkt“, sagt die Flirtexpertin. Einer ihrer wichtigsten Tipps daher:„ Probieren Sie es aus, Sie werden sich wundern. Männer brauchen diese Zeichen nämlich, um auf eine Frau zu zugehen. Und das ist für ihn kein An-den-Hals-werfen, sondern ein Locken!“

3. Anerkennung schenken

„Männer brauchen Anerkennung wie die Luft zum Atmen“, erklärt die Kommunikationstrainerin. „Sie ist der Schlüssel zu ihren Seelen. Leider benutzen wir ihn viel zu selten.“ Anstatt seine positiven Seiten zu sehen und ihm dies auch mitzuteilen, äußern wir oft unsere Unzufriedenheit und sehen jede doch so kleine Macke. „Jede von uns“, erklärt Regina Swoboda, „kann einen Mann innerhalb einer Sekunde dumm dastehen lassen. Aber ihm den Rücken stärken, ihn aufbauen, das haben wir verlernt. Also üben wir das! Denn wenn wir ihn nicht unterstützen, versiegt sein Mut. Wir möchten, dass er uns die Sterne vom Himmel holt. Dann ist es auch nicht zu viel verlangt, wenn wir ehrlich zurück lächeln und sagen: Das hast du toll gemacht!“

4. Interesse bekunden

„Der Grundsatz aller Kommunikation lautet: Wenn du interessant sein willst, sei interessiert“, sagt Regina Swoboda. „Neugier und Interesse sind wie ein Magnet. Nichts wirkt anziehender auf einen Mann, als wenn sie leuchtende Augen bekommt, wenn er etwas erzählt.“ Mit Schweigen können Sie seinen Redefluss unterbrechen, sollte er nicht mehr aufhören können. Schauen Sie ihn geduldig an, lächeln Sie. Dann wird er schon von ganz allein fragen, wie es bei Ihnen aussieht.“

5. Sich weiblich zeigen

„Natürlich gilt: Ziehen Sie an, worin Sie sich wohlfühlen“, sagt die Kommunikationstrainerin. „Aber fragen Sie sich, ob Sie nur kein Kleid anziehen, aus Angst, Weiblichkeit zu zeigen. Vielen Frauen geht es so, weil sie sich sonst nicht ernst genommen fühlen. Sogar fürchten, also zu leicht zu erobern betrachtet zu werden. Sie verhängen ihre Weiblichkeit daher lieber und verhüllen sie mit männlichen Schnitten, Farben und Formen“. Doch das müssen sie ganz und gar nicht. Die Sorgen sind unbegründet. „Also zeigen wir uns doch!“ rät Regina Swoboda.
Natürlich ist damit nicht gemeint, viel nackte Haut dar zu bieten. „Für Kleidung gilt das Gleiche wie für die Blicke. Ich kann ihm zuzwinkern. Oder ihn lüstern anstarren.“



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

AGB JOYNTLY

AGB JOYNTLY, ein Service der erlieben UG (haftungsbeschränkt)

Allgemeine Vertragsbedingungen

von JOYNTLY, ein Service der erlieben UG (haftungsbeschränkt)
 David Duczek
 Winzererstraße 180
 80797 München

1.) Anmeldung/ Datenschutz/ Zahlung
2.) Rücktritt/ Umbuchung/ Ersatzperson
3.) Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter
4.) Haftung
5.) Verleih von Waren/ Ausrüstung
6.) Ausschlussfristen
7.) Unwirksamkeit einzelner Klauseln
8.) Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

 

1.) Anmeldung/ Datenschutz/ Zahlung

 Der Vertrag kommt durch Annahme in Form einer Buchungsbestätigung/ Rechnung zustande. Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung und/oder den Angaben der Vertragsbestätigung. Änderungen/ Abweichungen einzelner Leistungen, die danach notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Vertrages nicht beeinträchtigen. Der Vertragspartner ist dabei unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

 Der Kunde verpflichtet sich, bis 8 Tage nach Erhalt der Rechnung/ Bestätigung, in jedem Fall vor Leistungsbeginn, die Rechnungssumme in voller Höhe zu leisten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Dating Cafe GmbH mit dem Inkasso zu beauftragen. Dazu erforderliche Daten dürfen explizit an Dsting Cafe weitergegeben werden.

 

2.) Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson

 Beim Rücktritt des Kunden vom Vertrag werden folgende Rücktrittspauschalen von den Gesamtkosten fällig:

– bis 25 Tage vor Leistungsbeginn 30 %
– bis 15 Tage vor Leistungsbeginn 60 %
– bis 10 Tage vor Leistungsbeginn 75 %
– bis 3 Tage vor Leistungsbeginn 90 %
– danach bzw. bei Nichtantritt 100 %

 Als Leistungsbeginn gilt der Tag, an dem der Veranstalter zur Erbringung der Leistung verpflichtet ist. Der Rücktritt hat grundsätzlich schriftlich zu erfolgen; als Stichtag gilt der Eingang der Rücktrittserklärung. Bei Umbuchung der Veranstaltung, soweit dies überhaupt möglich ist, kann als Ersatz für die entstandenen Mehrkosten bis zu 30 % des Endpreises zusätzlich berechnet werden. Die Leistung kann nur dann durch einen Dritten wahrgenommen werden, sofern in dessen Altersgruppe noch ein freier Platz vorhanden ist. Die Prüfung und Einwilligung hierzu obliegt Dating Cafe. Nimmt der Kunde einzelne Veranstaltungsleistungen nicht in Anspruch, so hat er keinen Anspruch auf Minderung des Gesamtpreises. Es ist möglich, dass die Veranstaltung von einem Journalisten oder TV-Team begleitet wird. Es wird jedoch niemand interviewt, der nicht möchte.

 

3.) Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter

 Werden für eine Veranstaltung nicht ausreichend Teilnehmer gefunden, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung nicht durchzuführen. Dies gilt auch, wenn die Erfüllung des Vertrages unmöglich oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. Der Kunde bekommt in diesem Fall den gezahlten Teilnahmebetrag rückerstattet.
Es darf einzelnen Kunden ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wenn diese die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet ausgesprochener Abmahnung nachhaltig stört. Ist ein Teilnehmer den Anforderungen einer Unternehmung aufgrund Fehleinschätzung seiner Leistungsfähigkeit nicht gewachsen, gilt Gleiches; Der Veranstalter behält aber den Anspruch auf die Teilnahmegebühr.

 

4.) Haftung

 Der Veranstalter haftet für die Richtigkeit der gemachten Angaben sowie für eine gewissenhafte Auswahl etwaiger dritter Leistungsträger. Die vertragliche Haftung für Nicht-Körperschäden ist dabei auf die dreifache teilnahmegebühr beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird.

Es wird zwischen dem Veranstalter und dem Kunden vereinbart, dass dieser die Leistungen grundsätzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt. Bei einem Leistungsangebot mit erhöhtem Risiko kann vom Veranstalter bzw. dessen Leistungsträgern die Unterzeichnung eines gesonderten Haftungsausschlusses verlangt werden.

Es besteht keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt, Witterungseinflüsse, unverschuldetem Ausfall von Leistungsträgern, innere Unruhen, Streiks oder hoheitliche Maßnahmen verursacht werden. Die Verantwortung für Kleidung und mitgebrachteGegenstände während der Veranstaltung verbleibt beim Kunden. Diesbezüglich haftet der Veranstalter nur bei eigener grober Fahrlässigkeit.

 

5.) Verleih von Waren/ Ausrüstung

 Beim Verleih von Waren durch den Veranstalter oder einen durch den Veranstalter beauftragten Leistungsträger hat der Kunde für Verlust, Beschädigung oder sonstiger Beeinträchtigung der Waren einzustehen. Für Ersatzansprüche ist der Wiederbeschaffungswert zugrunde zu legen.

 

6.) Ausschlussfristen

 Schäden sind unverzüglich dem Veranstalter oder dem abgestellten Betreuer des Veranstalters zu melden. Alle Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen hat der Kunde innerhalb eines Monats nach Beendigung der Leistungserbringung geltend zu machen.

 

7.) Unwirksamkeit einzelner Klauseln

 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrags im Übrigen hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

 

8.) Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

 Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer gilt deutsches Recht. Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz des Veranstalters örtlich zuständige deutsche Gericht vereinbart. Der Veranstalter ist jedoch auch berechtigt, ein anderes für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen.

 Stand: 30. April 2015

AGB Hamburg City Sailing

AGB Hamburg City Sailing

Allgemeine Vertragsbedingungen

von Hamburg City Sailing
 Herr Georg Büsch
 Müggenkampstraße 29 a
 20257 Hamburg

1.) Anmeldung/ Datenschutz/ Zahlung
2.) Rücktritt/ Umbuchung/ Ersatzperson
3.) Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter
4.) Haftung
5.) Verleih von Waren/ Ausrüstung
6.) Ausschlussfristen
7.) Unwirksamkeit einzelner Klauseln
8.) Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

 

1.) Anmeldung/ Datenschutz/ Zahlung

 Der Vertrag kommt durch Annahme in Form einer Buchungsbestätigung/ Rechnung zustande. Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung und/oder den Angaben der Vertragsbestätigung. Änderungen/ Abweichungen einzelner Leistungen, die danach notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Vertrages nicht beeinträchtigen. Der Vertragspartner ist dabei unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

 Der Kunde verpflichtet sich, bis 8 Tage nach Erhalt der Rechnung/ Bestätigung, in jedem Fall vor Leistungsbeginn, die Rechnungssumme in voller Höhe zu leisten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Dating Cafe GmbH mit dem Inkasso zu beauftragen. Dazu erforderliche Daten dürfen explizit an Dsting Cafe weitergegeben werden.

 

2.) Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson

 Beim Rücktritt des Kunden vom Vertrag werden folgende Rücktrittspauschalen von den Gesamtkosten fällig:

– bis 3 Tage vor Leistungsbeginn 50 %
– danach bzw. bei Nichtantritt 100 %

 Als Leistungsbeginn gilt der Tag, an dem der Veranstalter zur Erbringung der Leistung verpflichtet ist. Der Rücktritt hat grundsätzlich schriftlich zu erfolgen; als Stichtag gilt der Eingang der Rücktrittserklärung. Bei Umbuchung der Veranstaltung, soweit dies überhaupt möglich ist, kann als Ersatz für die entstandenen Mehrkosten bis zu 30 % des Endpreises zusätzlich berechnet werden. Die Leistung kann nur dann durch einen Dritten wahrgenommen werden, sofern in dessen Altersgruppe noch ein freier Platz vorhanden ist. Die Prüfung und Einwilligung hierzu obliegt Dating Cafe. Nimmt der Kunde einzelne Veranstaltungsleistungen nicht in Anspruch, so hat er keinen Anspruch auf Minderung des Gesamtpreises. Es ist möglich, dass die Veranstaltung von einem Journalisten oder TV-Team begleitet wird. Es wird jedoch niemand interviewt, der nicht möchte.

 

3.) Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter

 Werden für eine Veranstaltung nicht ausreichend Teilnehmer gefunden, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung nicht durchzuführen. Dies gilt auch, wenn die Erfüllung des Vertrages unmöglich oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. Der Kunde bekommt in diesem Fall den gezahlten Teilnahmebetrag rückerstattet.
Es darf einzelnen Kunden ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wenn diese die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet ausgesprochener Abmahnung nachhaltig stört. Ist ein Teilnehmer den Anforderungen einer Unternehmung aufgrund Fehleinschätzung seiner Leistungsfähigkeit nicht gewachsen, gilt Gleiches; Der Veranstalter behält aber den Anspruch auf die Teilnahmegebühr.

 

4.) Haftung

 Der Veranstalter haftet für die Richtigkeit der gemachten Angaben sowie für eine gewissenhafte Auswahl etwaiger dritter Leistungsträger. Die vertragliche Haftung für Nicht-Körperschäden ist dabei auf die dreifache teilnahmegebühr beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird.

Es wird zwischen dem Veranstalter und dem Kunden vereinbart, dass dieser die Leistungen grundsätzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt. Bei einem Leistungsangebot mit erhöhtem Risiko kann vom Veranstalter bzw. dessen Leistungsträgern die Unterzeichnung eines gesonderten Haftungsausschlusses verlangt werden.

Es besteht keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt, Witterungseinflüsse, unverschuldetem Ausfall von Leistungsträgern, innere Unruhen, Streiks oder hoheitliche Maßnahmen verursacht werden. Die Verantwortung für Kleidung und mitgebrachteGegenstände während der Veranstaltung verbleibt beim Kunden. Diesbezüglich haftet der Veranstalter nur bei eigener grober Fahrlässigkeit.

 

5.) Verleih von Waren/ Ausrüstung

 Beim Verleih von Waren durch den Veranstalter oder einen durch den Veranstalter beauftragten Leistungsträger hat der Kunde für Verlust, Beschädigung oder sonstiger Beeinträchtigung der Waren einzustehen. Für Ersatzansprüche ist der Wiederbeschaffungswert zugrunde zu legen.

 

6.) Ausschlussfristen

 Schäden sind unverzüglich dem Veranstalter oder dem abgestellten Betreuer des Veranstalters zu melden. Alle Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen hat der Kunde innerhalb eines Monats nach Beendigung der Leistungserbringung geltend zu machen.

 

7.) Unwirksamkeit einzelner Klauseln

 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrags im Übrigen hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

 

8.) Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

 Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer gilt deutsches Recht. Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz des Veranstalters örtlich zuständige deutsche Gericht vereinbart. Der Veranstalter ist jedoch auch berechtigt, ein anderes für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen.

 Stand: 14. April 2015

Frage der Woche: Frühlingsgefühle – bei Ihnen auch schon da?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Frühlingsgefühle – bei Ihnen auch schon da?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: Mehr als die Hälfte sagt, dass die Sonne ihr Herz schneller schlagen lässt – egal wann sie scheint.
  • Frauen: Mehr Frauen als Männer geben an, Frühlingsgefühle zu haben.
  • Männer: Mehr Männer als Frauen sagen, dass sie sogar bei Grau in Grau gut drauf sind.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Partner & Affiliates

Partner_Affiliates

Jetzt als Dating Cafe – Partner / Affiliate Geld verdienen

Dating Cafe – erfolgreiche Partnersuche – seit über 20 Jahren.

Unabhängige Tests bestätigen immer wieder: Dating Cafe zählt zu den führenden Singlebörsen in Deutschland.

Sie haben eine eigene Webseite, die thematisch gut zum Dating Cafe passt? Dann machen Sie mit beim Dating Cafe Partnerprogramm – und verdienen Sie mit Ihrer Webseite Geld.

So einfach geht es:

  • Bei einen unserer Partnerprogramme anmelden
  • Werbemittel / Links von Dating Cafe auf Ihrer Webseite einbinden
  • Besucher Ihrer Webseite gelangen per Klick zum Dating Cafe
  • Wir tracken und vergüten Ihren Traffic

Ihre Vorteile als Dating Cafe Partner:

  • Verdienen Sie mit Ihrer Webseite schnell und einfach Geld
  • Rundum Service durch persönlichen Support
  • Individuelle Werbemittel
  • Einfache und kostenlose Anmeldung im Partnerprogramm

Gründe für Dating Cafe

Über 20 Jahre Erfahrung

Top Kommunikationsfunktionen

Video-Dating inklusive

Sicheres Online-Dating

 

Große Mitgliederdatenbank (DACH)

Ausgewogenes Geschlechterverhältnis

Café Atmosphäre

Single-Reisen und – Events

Auszeichnungen

„Top Singlebörse” Deutschland Test „SEHR GUT in der Kategorie TOP Singlebörse“Focus 30/21
„Top Service-Qualität 2020/21“ Online-Dating PortaleTESTBild 9/20
„Top Singlebörse“ Deutschland Test „SEHR GUT in der Kategorie TOP Singlebörse“Focus 29/20
„Höchste Seriosität“ Deutschland TestFocus 29/20
„TOP Singlebörsen 2018 – 1. Platz“TESTBild 13/18
„Bester in der Kategorie Website und App“Stiftung Warentest 02/16

Jetzt Partner werden:

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir setzen uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung.

Sie sind schon Partner?

Hier geht es zu den Ressourcen

Umfrage: Was sind Ihre Vorsätze für 2015 – außer der Liebe?

Womit punkten Frauen bei Männern am meisten?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was sind Ihre Vorsätze für 2015 – außer der Liebe?

Die Top-Ergebnisse:

  • Ich-Zeit: Insgesamt knapp vorne liegt der Vorsatz, sich mehr um sich selbst zu kümmern und mehr Zeit für sich zu nehmen.
  • Fitness-Trend: Die meisten Männer nehmen sich vor, mehr Sport zu treiben, bei Frauen ist das nur Platz 2.
  • Freundschaftspflege: Gleichauf liegen die Geschlechter beim Vorsatz, sich mehr um Freunde zu kümmern.
    Oder treffen Sie bei unseren Single-Events interessante Singles.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Was wünschen Sie sich vom (künftigen) Partner zu Weihnachten?

Womit punkten Frauen bei Männern am meisten?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was wünschen Sie sich vom (künftigen) Partner zu Weihnachten?

Die Top-Ergebnisse:

  • Romantisches Fernweh: Absoluter Favorit bei Männern und vor allem Frauen: Die Städtereise als Wochenendtrip zu zweit.
    Sie sind noch auf der Suche? Dann lernen Sie doch vielleicht Ihren zukünftigen Partner auf einer unserer Städtereisen kennen.
  • Liebestöter: Praktische Dinge wie ein Einkaufsgutschein oder Werkzeug fallen gerade bei Frauen komplett durch.
  • Kulturabend: Mit Kino- oder Theaterkarten macht man meistens nichts falsch.
    Oder bei unseren Single-Events interessante Singles treffen.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Womit punkten Männer bei Frauen am meisten?

Womit punkten Frauen bei Männern am meisten?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Womit punkten Männer bei Frauen am meisten?

Die Top-Ergebnisse:

  • Witzigkeit kennt keine Grenzen: Frauen stehen vor allem auf Humor. Das meinen auch die Männer.
  • Offen für Neues: Auf dem zweiten Platz landet die Neugierde – weit vor Coolness und Stil.
  • Hüftgold: Die Figur des Mannes ist nur ganz wenigen Frauen wichtig.  

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche: Womit punkten Frauen bei Männern am meisten?

Womit punkten Frauen bei Männern am meisten?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Womit punkten Frauen bei Männern am meisten?

Die Top-Ergebnisse:

  • Figurbetont: Die meisten Frauen meinen, mit einer tollen Figur bei Männern punkten zu können.
  • Neugierig: Männer schätzen hingegen eher ein aufgeschlossenes und neugieriges Wesen bei Frauen.
  • Cool ist out: Einig sind sich beide Geschlechter bei der Coolness – die zieht überhaupt nicht.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

Frage der Woche Modesuenden von Frauen

Die Frage der Woche – Modesünden von Frauen

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was sind die größten Mode-Sünden bei Frauen?

Die Top-Ergebnisse:

  • Malverbot:Die meisten Männer und Frauen lehnen aufgemalte Augenbrauen ab.
  • Zu viel zu sehen: Doppelt so viele Frauen wie Männer finden sichtbare Stringtangas furchtbar.
  • Leoparden-Look: Jeder fünfte Single empfindet Leggins mit Raubtiermuster als Modesünde.

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Frage der Woche Modesuenden von Maennern

Frage der Woche – Humor des Partners?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was sind die größten Mode-Sünden bei Männern?

Die Top-Ergebnisse:

  • Absolutes No-Go: Mehr als die Hälfte aller Singles finden Socken in Sandalen scheußlich.
  • Männliche Männer: Doppelt so viele Männer wie Frauen lehnen Herren-Handtaschen ab.
  • Krawatten-Streit: Männer finden lustige Motive auf Krawatten schlimmer als Frauen.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

AGB Mit Pfeil und Bogen

AGB Eventfactory

Allgemeine Vertragsbedingungen

von Mit Pfeil und Bogen
 Herr Peter Dubberstein
 Helene-Lange-Straße 1
 20144 Hamburg

1.) Anmeldung/ Datenschutz/ Zahlung
2.) Rücktritt/ Umbuchung/ Ersatzperson
3.) Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter
4.) Haftung
5.) Verleih von Waren/ Ausrüstung
6.) Ausschlussfristen
7.) Unwirksamkeit einzelner Klauseln
8.) Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

 

1.) Anmeldung/ Datenschutz/ Zahlung

 Der Vertrag kommt durch Annahme in Form einer Buchungsbestätigung/ Rechnung zustande. Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung und/oder den Angaben der Vertragsbestätigung. Änderungen/ Abweichungen einzelner Leistungen, die danach notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Vertrages nicht beeinträchtigen. Der Vertragspartner ist dabei unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

 Der Kunde verpflichtet sich, bis 8 Tage nach Erhalt der Rechnung/ Bestätigung, in jedem Fall vor Leistungsbeginn, die Rechnungssumme in voller Höhe zu leisten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Dating Cafe GmbH mit dem Inkasso zu beauftragen. Dazu erforderliche Daten dürfen explizit an Dsting Cafe weitergegeben werden.

 

2.) Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson

 Beim Rücktritt des Kunden vom Vertrag werden folgende Rücktrittspauschalen von den Gesamtkosten fällig:

– bis 25 Tage vor Leistungsbeginn 30 %
– bis 15 Tage vor Leistungsbeginn 60 %
– bis 10 Tage vor Leistungsbeginn 75 %
– bis 3 Tage vor Leistungsbeginn 90 %
– danach bzw. bei Nichtantritt 100 %

 Als Leistungsbeginn gilt der Tag, an dem der Veranstalter zur Erbringung der Leistung verpflichtet ist. Der Rücktritt hat grundsätzlich schriftlich zu erfolgen; als Stichtag gilt der Eingang der Rücktrittserklärung. Bei Umbuchung der Veranstaltung, soweit dies überhaupt möglich ist, kann als Ersatz für die entstandenen Mehrkosten bis zu 30 % des Endpreises zusätzlich berechnet werden. Die Leistung kann nur dann durch einen Dritten wahrgenommen werden, sofern in dessen Altersgruppe noch ein freier Platz vorhanden ist. Die Prüfung und Einwilligung hierzu obliegt der Mit Pfeil und Bogen. Nimmt der Kunde einzelne Veranstaltungsleistungen nicht in Anspruch, so hat er keinen Anspruch auf Minderung des Gesamtpreises. Es ist möglich, dass die Veranstaltung von einem Journalisten oder TV-Team begleitet wird. Es wird jedoch niemand interviewt, der nicht möchte.

 

3.) Stornierung der Veranstaltung durch den Veranstalter

 Werden für eine Veranstaltung nicht ausreichend Teilnehmer gefunden, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung nicht durchzuführen. Dies gilt auch, wenn die Erfüllung des Vertrages unmöglich oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. Der Kunde bekommt in diesem Fall den gezahlten Teilnahmebetrag rückerstattet.
Es darf einzelnen Kunden ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wenn diese die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet ausgesprochener Abmahnung nachhaltig stört. Ist ein Teilnehmer den Anforderungen einer Unternehmung aufgrund Fehleinschätzung seiner Leistungsfähigkeit nicht gewachsen, gilt Gleiches; Der Veranstalter behält aber den Anspruch auf die Teilnahmegebühr.

 

4.) Haftung

 Der Veranstalter haftet für die Richtigkeit der gemachten Angaben sowie für eine gewissenhafte Auswahl etwaiger dritter Leistungsträger. Die vertragliche Haftung für Nicht-Körperschäden ist dabei auf die dreifache teilnahmegebühr beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird.

Es wird zwischen dem Veranstalter und dem Kunden vereinbart, dass dieser die Leistungen grundsätzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt. Bei einem Leistungsangebot mit erhöhtem Risiko kann vom Veranstalter bzw. dessen Leistungsträgern die Unterzeichnung eines gesonderten Haftungsausschlusses verlangt werden.

Es besteht keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt, Witterungseinflüsse, unverschuldetem Ausfall von Leistungsträgern, innere Unruhen, Streiks oder hoheitliche Maßnahmen verursacht werden. Die Verantwortung für Kleidung und mitgebrachteGegenstände während der Veranstaltung verbleibt beim Kunden. Diesbezüglich haftet der Veranstalter nur bei eigener grober Fahrlässigkeit.

 

5.) Verleih von Waren/ Ausrüstung

 Beim Verleih von Waren durch den Veranstalter oder einen durch den Veranstalter beauftragten Leistungsträger hat der Kunde für Verlust, Beschädigung oder sonstiger Beeinträchtigung der Waren einzustehen. Für Ersatzansprüche ist der Wiederbeschaffungswert zugrunde zu legen.

 

6.) Ausschlussfristen

 Schäden sind unverzüglich dem Veranstalter oder dem abgestellten Betreuer des Veranstalters zu melden. Alle Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen hat der Kunde innerhalb eines Monats nach Beendigung der Leistungserbringung geltend zu machen.

 

7.) Unwirksamkeit einzelner Klauseln

 Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrags im Übrigen hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

 

8.) Anwendbares Recht/ Gerichtsstand

 Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer gilt deutsches Recht. Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz des Veranstalters örtlich zuständige deutsche Gericht vereinbart. Der Veranstalter ist jedoch auch berechtigt, ein anderes für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen.

 Stand: 14. April 2015

Frage der Woche WM-Date

Frage der Woche – Fußball-WM Date-tauglich?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Beim 1. Date ein WM-Spiel gucken gehen – gute Idee?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: Fußball keine Herzenssache – für 70 Prozent gehen WM und Date nicht zusammen.
  • Männer: Im Ernst??? – gut 40 Prozent sagen: „Fußball interessiert mich nicht.“
  • Frauen: Eng am Mann – 30 Prozent gehen beim Trösten und Jubeln auf Tuchfühlung.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

WhatsApp, SMS & Co. – Kleine Nachrichten mit oft großer Wirkung


Flirt für unterwegs: WhatsApp & SMS

Die erste Hürde des Kennenlernens ist genommen. Sie haben Nummern ausgetauscht, jetzt können Sie auch unterwegs miteinander flirten, ganz spontan. Nun können Sie sie genießen, diese erwartungsvolle Vorfreude. Ist etwas gekommen? Tatsächlich! Eine WhatsApp oder SMS von IHM/IHR!

Ein wenig Vorsicht ist bei Kurznachrichten allerdings auch für Singles immer geboten. Sie freuen sich natürlich und möchten schnell antworten. Zu spontan Geschriebenes kann aber den falschen Ton treffen. WhatsApp merkt es nicht, wenn Sie im falschen Chat unterwegs sind. Wenn Sie es merken, kann es zum Löschen zu spät sein. Eine versandte SMS ist gar nicht mehr wieder zurück zu holen. Und auch eine große Anzahl Emojis, die etwas vom fehlenden Gesichtsausdruck zwischen Schreibenden kompensieren, verhindern nicht jedes Missverständnis.

Wie Sie Ausrutscher vermeiden und Kurznachrichten den richtigen Charme verleihen. Und wann Sie besser zum Hörer greifen:

Nicht umsonst so beliebt: WhatsApp und SMS

Für all diese Messenger gilt: Sie können in Ruhe an der Nachricht feilen, Emojis wählen, ungünstige Formulierungen ändern, dafür schöne ergänzen. Noch ein Plus: Instant Messages sind schon in ihrem Wesen spontan und ungezwungen. Daher geht es in einem WhatsApp-Verlauf mitunter schneller dem Ziel des Dialoges entgegen als über andere Kommunikationswege. Das macht es ideal gerade für diejenigen, die im direkten Gespräch etwas schüchtern sind, ihre Wünsche vorzubringen.

Perfekt sind die kleinen Nachrichten bei Verabredungen und Verspätungen. Auch Vorfreude lässt sich wunderbar ungezwungen ausdrücken. Sie denken gerade an den anderen? Machen Sie ihm mit einer spontanen Nettigkeit eine kleine Freude.

Fazit: WhatsApp, SMS & Co. sind ideal für Lustiges, Spontanes, Liebevolles und schnell Klärbares.

Anrufen oder Anschreiben?

Anschreiben: Sie haben seine oder ihre Nachricht im Dating Cafe bekommen, die wollen Sie aber ganz in Ruhe beantworten. Das können Sie per Smartphone wissen lassen. So haben Sie sich schon einmal für die Zuschrift bedankt und charmant die Zeit gewonnen, die Sie brauchen. Außerdem kann sich Ihr Gegenüber über die Sorgfalt freuen, mit der Sie auf seine Zeilen eingehen werden.

Anschreiben: Sie haben schon lange regen schriftlichen Kontakt. Nun möchten Sie so gern einmal die Stimme zu den schönen Worten hören? Diesen Wunsch haben Sie sicher nicht allein, rufen Sie jetzt dennoch nicht spontan an. Das ist leider schlicht überrumpelnd, zumal nicht ausgeschlossen ist, dass Ihr Anruf gerade sehr ungelegen kommt. Fragen Sie lieber in einer WhatsApp oer SMS an, ob auch der andere zu einem Telefonat bereit wäre. Und vor allem, wann.

Anrufen: Sie haben im Chat oder bereits am Telefon lebhaft über gewichtige Themen diskutiert wie z.B, Erwartungen, Verpflichtungen, Freiräume in einer Beziehung? Leider kam etwas dazwischen, so dass Sie Ihr Gespräch nicht recht beenden konnten. Nehmen Sie den Faden später nicht wieder via Instant Messenger auf. Für alles, was über schnell Klärbares und Smalltalk hinaus geht, ist dies das falsche Forum.  Hier sollten Sie sich lediglich für das nächste Gespräch und die Weiterführung des begonnenen Themas verabreden.

Sie hatten ein anregendes Gespräch per Telefon oder Email, das leider unterbrochen wurde? Diskutieren Sie das Thema nicht per Messenger weiter. WhatsApp & Co. dürfen jetzt nur zum Einsatz kommen, um die Weiterführung der Unterhaltung zu verabreden.

Bitte nicht zu viel des geschriebenen Wortes

Nehmen wir Beispielpersonen A und B: A sendet B eine kurze Nachricht. Die Antwort von B darauf ist so umfangreich, dass A sie dreimal durchscrollen muss. Darauf zu antworten ist schwer. Bedenkt A diese Nachricht aus Zeitgründen nur mit einer kurzen Antwort, läuft er Gefahr, dass B dies als desinteressiert und sogar unhöflich auffasst.
Was B leider vergessen hat: WhatsApp sendet zwar geduldig jede noch so lange Nachricht. Viel Text ist aber dennoch nicht Sinn der Instant Messenger.

Wie schon im vorherigen Punkt erwähnt: Haben Sie viel zu erzählen, sparen Sie sich dies lieber für eine Nachricht im Singleportal oder ein Telefonat. Das ist außerdem komfortabler als feines Tippen auf dem kleinen Smartphone-Display.

Noch ein paar Worte zur Reaktionszeit

Sie bekommen auf Ihre Nachricht oft erst nach Stunden eine Antwort? Wenn Sie Pech haben, sogar erst am nächsten Tag? Leider ist das eine sehr uneindeutige Situation, die nur Ihr Bauchgefühl klären kann. Was sagt es Ihnen? Haben Sie den Eindruck, man liese Sie zappeln? Oder stehen Sie einem etwas scheuen Single gegenüber, der einfach länger braucht, die richtigen Worte zu finden?

Wichtig ist in beiden Fällen, dass Sie Ihre verständliche Ungeduld bremsen. Senden Sie nicht mehrere Nachrichten hinterher, ist Ihnen die Reaktion zu langsam. Ihr Gegenüber entscheidet über den Zeitpunkt der Antwort. Das müssen Sie ebenso respektieren, wie Sie auch möchten, dass er Ihre benötigten Zeitfenster achtet.

Das führt zum nächsten Punkt: WhatsApp z.B. zeigt an, dass Sie online sind, die Ihnen zugesandte Nachricht also wahrnehmen können. Lassen Sie sich davon aber nicht unter Druck setzen, umgehend zu antworten. „Online“ oder „Nachricht gesehen“ bedeutet nicht auch: „Leser ist jetzt voll verfügbar“.
Nehmen Sie sich also ruhig Ihre Zeit. Sie können später immer noch klären, warum Sie nicht sofort zurück schrieben.

Emojis

Keine Frage: Die sympathischen kleinen Ideogramme machen eine Nachricht erst persönlich und vor allem auch „emotional lesbar“. Sie ergänzen wichtige Nuancen, die ohne Gestik, Mimik und Stimme einfach fehlen. Bauen Sie diese gern in Ihre Nachrichten ein.
Achtung, auch hier gilt das Maß: Überfrachten Sie den Text nicht damit oder lassen Sie sie zu oft die einzige Reaktion auf eine Nachricht sein. Besonders Letzteres kann beim Empfänger den Eindruck erwecken, Sie hätten sich mit seiner Nachricht gar nicht richtig befasst.

Geschrieben, versandt. Jetzt nochmal gelesen und der Inhalt drückt so gar nicht aus, was Sie eigentlich sagen wollten? Keine Sorge, so ziemlich jedem ist das schon einmal passiert. Stellen Sie Unklarheiten sofort richtig, nachdem Sie Ihnen auffielen. Gleich kommuniziert es sich wieder leichter.

Und sie passiert doch …

… die ungeschickte Formulierung. Sie haben eine Nachricht versandt, lesen Sie später noch einmal und merken, dass sie missverständlich klingt. Ärgerlich. Aber trösten Sie sich, das ist jedem schon passiert.

Schaffen Sie Klarheit, sprechen Sie an, dass Ihnen Ihre Nachricht doppeldeutig vorkommt, was natürlich keine Absicht war. Vielleicht empfindet der Empfänger ja auch ganz anders und hat den Formulierungsfehler gar nicht wahrgenommen. Umgekehrt gilt dasselbe: Ist Ihnen der Inhalt einer Nachricht unklar, fragen Sie nach. In 99% der Fälle ist dem Versender gar nicht aufgefallen, dass er sich gerade unklar ausgedrückt hat.

Und vielleicht haben Sie mit dem Missverständnis ja auch einen kleinen, verbindenden Anlass aufgetan, über den Sie künftig gemeinsam lachen können. Ihr erster „Insider“ sozusagen!

Die Tipps für WhatsApp, SMS &. Co. im Überblick

1. Kurz und gut: WhatsApp & Co. sind für Liebes, Lustiges und Leichtes da
2. Gehaltvolle Gesprächsthemen nur in Emails und persönlichem Gespräch
3. Viel zu erzählen? Machen Sie es in Ruhe per Mail oder Telefon.
4. Lassen Sie dem anderen Zeit für seine Antworten. Nehmen Sie sich Ihre Zeit für die Ihren.
5. Emojis machen Nachrichten auch „emotional lesbar“
6. Missverständnisse passieren. Sprechen Sie Unklares ohne Scheu an.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Es ist aus – Wie Sie die Trennung verarbeiten

Wie Sie leichter mit Trennung und Liebeskummer abschließen

Die Trennung ist schon eine Weile her, dennoch denken Sie noch unzählige Male an IHN/SIE? Sie würden so gern die Zeit zurückdrehen? Und das, obwohl Sie eigentlich bereits begonnen haben, sich auf die Suche nach dem neuen Glück zu machen? Im Grunde sind Sie aber überzeugt, dass Ihnen so etwas Gutes, wie Sie es mit Ihrem Ex-Partner hatten, nie wieder passieren wird?

Ein kleiner Trost vorweg: So fühlt es sich beinahe immer und für nahezu jeden an, der eine Trennung durchleben musste.

Was Sie tun können, bis es vorbei ist. Und wie Sie den Verarbeitungsprozess ein wenig beschleunigen können:

Liebeskummer braucht seine Beachtung

Sie wollten dem/der Verflossenen eigentlich nicht so lange nachtrauern? Leider folgen Emotionen nicht dem Verstand, der längst weiß, dass dies alles vorüber gehen wird. Während Ihnen bereits ganz klar ist, dass alle Trauer den Partner nicht zurück bringt, mag sich das Herz dennoch nicht lösen. Es braucht nun einmal deutlich mehr Zeit dazu.

Setzen Sie sich jetzt keinesfalls unter Druck, nach der Trennung „Vernunft anzunehmen“ und zur gewohnten Tagesordnung überzugehen. Sie haben Gefühle in die Bindung investiert, diesen Menschen geliebt, Hoffnungen in die Partnerschaft gesetzt. Sie dürfen enttäuscht sein, dass es nicht so kam, wie ersehnt. Sie dürfen sich Ihre Auszeit nehmen und trauern. Das steht Ihnen zu, denn es wird diesem intensiven Abschnitt Ihres Lebens gerecht.

Natürlich trauert jeder anders. Selbstverständlich können Sie zu den Menschen gehören, denen schnelle Wiederaufnahme des Alltags sehr gut tut. Das Gefühl, dass die Welt sich weiter dreht, dass Dinge weiter erledigt werden müssen, Ihre Lieben Sie brauchen, Ihr Arbeitsplatz wartet, kann helfen, den Kummer zu verwinden. Verdrängen Sie den Trennungsschmerz dennoch nicht. Geben Sie ihm den nötigen Raum, sonst konservieren Sie ihn. Und das verlängert die Trauerzeit nur.

Vorsicht vor vermeintlichen Lösungen

Eine leider unheilvolle, da nur scheinbare Lösung, den Liebeskummer zu beenden: Hals über Kopf eine neue Partnerschaft eingehen, ohne emotional auf den neuen Partner überhaupt eingestellt zu sein. Dieser wird, zusammen mit den ernsten Gefühlen, die er für Sie hat, zum Lückenbüßer degradiert.
Letztlich tun Sie sich beiden keinen Gefallen. Es bleiben nur zwei Menschen in einer glücklosen Beziehung, weil ihr schlicht die emotionale Basis fehlt. Dazu bringen Sie sich in die Rolle des Ausnutzenden und irgendwann auch des Herzbrechenden. Zusätzlich zu dem Trennungsschmerz haftet Ihnen hernach also noch so ein unschönes Bild an.
Verzichten Sie unbedingt auf solche Trostpflaster. Sie werden Ihnen nicht bei der Verarbeitung des Vergangenen helfen und reißen, ganz im Gegenteil, nur neue Wunden auf.

Flirts und Dates sind wegen ihrer Unverbindlichkeit aber natürlich erlaubt! Bleiben Sie dabei nur immer fair, spielen Sie mit offenen Karten. Lassen Sie Ihren Flirtpartner wissen, dass es Ihnen gerade zumindest schwer fällt, eine neue Beziehung einzugehen. So Sie überhaupt auf der Suche sind, sondern lediglich Interesse an dem einen oder anderen Abenteuer haben. So kann der Andere entscheiden, ob das auch in seinem Sinne ist, oder ob er sich lieber auf einen anderen Single konzentriert, der sich sicher binden will.

Daten und flirten Sie nach Herzenslust, wenn es Ihnen über den Liebeskummer hinweg hilft. Bleiben Sie nur ehrlich dem anderen gegenüber. Wenn Sie sich emotional noch nicht auf jemand Neues einlassen können, ist das völlig in Ordnung. Nur sagen müssen Sie es ihm sofort.

Weisen Sie keine Schuld für die Trennung zu

Sicher gibt es Verhaltensweisen eines Partners, die ein Zusammenleben nicht mehr zumutbar machen. Meist haben aber beide ihren Teil zur Trennung beigetragen. Routine; Mangel an Rücksicht, Verständnis und Kompromissbereitschaft führen schnell Zersetzung herbei. Distanz, Desinteresse und sogar echte Ablehnung wachsen und münden schließlich in das völlige Zerwürfnis.

Sprechen Sie sich, sind die Emotionen etwas abgeklungen, mit Ihrem Ex-Partner aus und ziehen Sie gemeinsam Bilanz. Sie beide gehen hernach mit mehr Wohlwollen und weniger (Selbst-)Vorwürfen auseinander. Zudem haben Sie beide Erkenntnis gewonnen, woran es mangelte. Dieses Wissen können Sie in eine neue Beziehung einbringen.

Für so ein Gespräch ist der Graben schon zu tief? Holen Sie sich Rat von Freunden und/oder Familie. Die kennen Sie und auch die Krisenzeiten Ihrer Beziehung sehr gut, haben aber als Außenstehende einen klareren Blick für die Dinge. Scheuen Sie deren ehrliche Analyse nicht. Sie können gute Gedanken und liebevolle Ratschläge einholen, die Ihnen künftig helfen werden.

Wagen Sie den Neustart

Ein neuer Lebensabschnitt soll beginnen, der vieles, noch unbekanntes, Schönes für Sie bereit hält. Befreien Sie sich dazu auch von ganz sächlichen Altlasten. Verbannen Sie gemeinsame Fotos, Karten, Briefe, und sonstige sehr persönliche Erinnerungsstücke an Ihren Ex-Partner aus Ihrer Wohnung. Löschen Sie Chatverläufe, reinigen Sie Ihr facebook-Profil, so Sie eines haben, von gemeinsamen Bildern, die Ihnen wieder aufgespielt werden könnten.

Auch, wenn Sie sich beide nach der Trennung Freundschaft zugesagt haben: Schmerzt die Begegnung, legen Sie den Kontakt auf Eis. Gute Freunde können Sie immer noch werden, wenn es Ihnen besser geht und Sie Ihrem/Ihrer Ex auch wirklich als Freund/in begegnen können.
Tun Sie sich unbedingt den großen Gefallen, in dieser Sache hart zu sich zu sein. Geben Sie dem Drang nicht nach, in der „Entwöhnungszeit“ doch einmal anzurufen, eine Nachricht zu schreiben oder SEIN/IHR Profil in den sozialen Medien zu besuchen. Damit fügen Sie sich nur selbst unnötig Schmerz zu.
Selbstverständlich schließt sich ebenso aus, gemeinsame Freunde oder Bekannte auszuhorchen.

Jetzt ist Zeit für Sie. Was tut Ihnen gut, was macht Ihnen Freude? Wellness, Sport, Kulinarisches, Shoppen; genau das alles zusammen? Entdecken Sie wieder die wundervollen Seiten des Lebens und genießen Sie.

Nach der Trauerzeit: Zeigen Sie sich wieder der Welt!

Sie haben der Vergangenheit und der Trauer darüber Raum gegeben, nun können Sie sich ganz der Zukunft widmen. Sie haben jetzt Zeit für sich gewonnen. Für sich, für Ihre Hobbys, für Ihre Freunde und Familie. Zeit zum Reden, Ausgehen, Reisen, Shoppen … Was immer Ihnen Freude macht. Sie werden wieder sehen, wie viel Wundervolles das Leben doch zu bieten hat: vom gemütlichen Cappuccino in strahlender Sonne bis zum ersten gemeinsamen Frühstück mit der neuen Liebe. Zeigen Sie sich wieder der Welt – sie erwartet Sie!

Die Trennung verwinden, alle Tipps im Überblick

1.    Nehmen Sie sich Ihre Zeit, die Trennung aktiv zu verarbeiten
2.    „Trostpflaster“ vermeiden und ehrlich gegenüber anderen Singles sein
3.    Weisen Sie niemandem Schuld zu. Machen Sie sich Gründe bewusst.
4.    Trennen Sie sich von Erinnerungsstücken aller Art
5.    Schützen Sie sich: Erlauben Sie sich keinen Kontakt zum/r Ex, wenn es schmerzt
6.    Die Welt will Sie wiedersehen: Zeigen Sie sich, (er-)leben Sie wieder!

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Frage der Woche Humor des Partners

Frage der Woche – Humor des Partners?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Den Humor welches Comedians sollte Ihr Partner haben?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: Verneigung vorm Grandseigneur – Vicco von Bülow alias Loriot schlägt sie alle.
  • Singles unter 40: Was Frauen wollen – die Hälfte will Loriot, aber nur jeder vierte Mann.
  • Singles über 50: Bitte recht männlich – nur jeder fünfte Mann will eine Anke oder eine Cindy.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Frage der Woche sexy Dialekte

Frage der Woche – der sexyste Dialekt Deutschlands?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Die deutsche Metropole mit dem sexysten Dialekt?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: „Hummel, Hummel“ – „Mors, Mors“ – Singles fahren ab auf Hamburger Platt.
  • Frauen: ü40 – mit gut 40 Prozent lieben Frauen Hamburgisch klar mehr als Männer.
  • Männer: ü30 – Hamburg und München mit gut 30 Prozent Kopf an Kopf – hier siegt Bayern.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Kolumne Schlafgewohnheiten

Ungemach im Schlafgemach

von Felix Hartmann

Fragt man Partnersuchende, worauf sie sich am meisten freuen, stehen Nähe und Zärtlichkeit auf dem Wunschzettel ganz oben. Zusammen einschlafen und aufwachen, morgens und abends weltvergessen ineinander verknotet streicheln, schnuppern, knutschen – super! Doch irgendwann stellen sich ganz irdische Fragen.

Mittwochabend. Clara schlurft schläfrig Richtung Wohnzimmertür. Schon halb auf dem Flur dreht sie sich um zu Paul, der ihr vom Sofa aus hinterhersieht, und verkündet: „Ich geh’ Zähne putzen.“ Ihr Blick sagt: „Und du kommst mit!“ Paul weiß, was das heißt: Clara ist bettreif. Und er soll sie in den Schlaf schmiegen. Doch er ist noch putzmunter. Außerdem kommt gleich Fußball, Englische Woche. Und Paul kennt die Ergebnisse noch nicht! Und nu? Mann und Maus ins Bett? Oder lieber Couch-Kapitän? Jetzt bloß keine Fehlentscheidung!

Wer tickt wie?

Intensiv, intensiver, am intensivsten: diese Monate der Höchstspannung. Als zwischen Paul und Clara kein Blatt Papier passte, sobald sie im selben Raum waren. Als sie alles und jeden stehen und liegen ließen, um sich zu spüren. Ins Bett? Sofort!

Mittlerweile ist der Alltag wieder Chef. Und sein nerviger Erfüllungsgehilfe, der Wecker. Anfangs reichten Luft und Liebe, um übernächtigt und trotzdem voller Energie durch den Arbeitstag zu kommen. Jetzt ist der Schlafbedarf wieder im Lot. Und Clara, die PRlerin, geht oft klar vor Mitternacht in die Federn, um in den Morgen-Meetings fit zu sein. Und weil sie oft einfach früh müde ist.

Und Paul? Der ist Architekt. Freiberufler. Anders als Clara bekommt er spätabends oft die zweite Luft. Pauls Glück: Er kann seinem inneren Taktgeber folgen. Er ist Herr über seine Zeit, kann sie selbst einteilen. Auch mal erst um zehn aufstehen, dafür auch mal bis um zehn am Reißbrett sitzen. Er braucht das, um sich frisch und frei zu fühlen.

Des einen Aufsteh- ist des anderen Schlafenszeit? Die verschiedenen Lebensrythmen in Einklang zu bringen, ist oft die erste Herausforderung für frische Paare.

Wie wir alle (eigentlich) ticken

Spätestens seit der Moderne arbeiten wir gegen sie: unsere biologische Uhr. Die folgt nicht unserem Schul- und Arbeitsrhythmus, sondern dem natürlichen Tag-Nacht-Wechsel. Munter oder müde? Neben ausreichend Schlaf entscheidet darüber die Sonne. Je nach Tageslicht meldet die Netzhaut: „Es wird hell (oder dunkel).“ Unser Hirn gibt an den Körper weiter: „Aktivität und Funktionen rauffahren (oder runter).“

Dazu gibt es tagsüber natürliche Fitness-Schwankungen. Der heftigste Ausschlag nach unten erwischt viele nach dem Lunch – das Mittagsloch. Einige Unternehmen haben für ihre Mitarbeiter darum Oasen fürs Mittagsschläfchen eingerichtet. Eine halbe Stunde Powernapping soll die Konzentrations-, Leistungs- und Reaktionsfähigkeit erhöhen. Aus dem Süden kennen wir das schon lange. Versuchen Sie mal, in der spanischen Siesta einzukaufen. Außerhalb großer Metropolen können Sie das vergessen.

Und auch das Alter spricht ein Wörtchen mit bei den Schlafgewohnheiten. Bis in die Grundschulzeit klingeln innerer und äußerer Wecker recht synchron: Kinder sind oft schon mit Barbie, Lego oder iPad zugange, wenn Papa und Mama zum Morgenappell blasen. In der Jugend gehen die Uhren dann anders: Schlafrekorde von über zwölf Stunden sind keine Seltenheit, das morgendliche Aufstehen wird zum Mammut-Projekt.

Bei Erwachsenen pendelt sich der Schlafbedarf in der Regel bei sieben bis acht Stunden ein. Bis sich im Seniorenalter Schlafdauer und Aufwachzeit wieder dem Rhythmus der Kindheit nähern. Fiese Möpps sagen dazu senile Bettflucht.

Daneben gibt’s, und jetzt sind wir bei Paul und Clara, noch einen Unterschied: den von Mensch zu Mensch.

Lerche oder Eule?

„Lerchen“ nennen Schlafforscher Frühaufsteher (und darum Früh-ins-Bett-Geher). „(Nacht)Eulen“ drehen abends auf, kommen morgens dafür schlecht aus der Koje. Beides ist „prädisponiert“. Frühaufsteher oder Langschläfer? Das liegt in den Genen. Anti-Morgenmuffel- oder Hallo-wach-Training bringen da wenig.

In der Arbeitswelt sind die Lerchen klar im Vorteil: Sie kämpfen weniger damit, in aller Herrgottsfrühe durchzustarten, sie sind früher einsatzbereit und leistungsfähig. Dumm nur: Etwa 80 Prozent von uns sind (eher) Eulen – Abendtypen in einer Frühaufsteher-Welt. Tröstet vielleicht, wenn Sie Radiowecker oder Smartphone mal wieder an die Wand klatschen könnten: Die müde Mehrheit fühlt mit Ihnen. Allmorgendlich abzulesen an den Augenrändern in Bus und Bahn.

Und in der Partnerschaft? Wer hat hier bessere Karten? Und wer hat Recht, wenn die Bettruhe verhandelt wird?

Die Eule ist noch im Tiefschlaf, die Lerche schon fertig gestylt und hat Frühstück gemacht. Wie hier kann das für eine schöne Überraschung sorgen. Oder morgens schon für Unstimmigkeiten.

Wenn die Lerche mit der Eule

Clara: Lerche, Paul: Eule. Befund: klar, Therapie: hmmm … An der inneren Uhr kann keiner drehen. Erb-Eigenschaften sind nicht kompromissfähig. Was also tun, wenn Eule und Lerche Vogelhochzeit feiern?

1. Getrennt schlafen
In zwei Betten. In zwei Räumen. Gut für den Bio-Rhythmus, (auf Dauer) blöd für den Kuschel-Rhythmus.

Ein richtiges Bett – kein Klappsofa Marke Feldbett – im Arbeits- oder Gästezimmer ist trotzdem gut. Wenn’s mal kracht und eine Drüber-schlafen-Nacht Dampf vom Kessel nimmt. Oder wenn man mal allein schlafen will. Tipp: Dieses Bedürfnis geradeheraus äußern, statt sich das Laken zu teilen aus Angst, den anderen zu enttäuschen. Der eine will nicht, der andere, dass der andere von sich aus will – fühlt sich für beide doof an.

Übrigens – der Fachmann staunt, der Laie wundert sich: Frauen nächtigen laut einer Studie der Uni Wien einen Tick besser allein. Männer dagegen schlafen neben ihrem Schatz den Schlaf der Gerechten und sind im Schnitt morgens munterer als nach Solo-Nächten. Eine gute Nachricht haben die Wissenschaftler für beide: Sex verbessert seinen UND ihren Schlaf. Er beruhigt und macht ausgeglichen. Na so was …

2. Nacheinander schlafen gehen
In der Praxis gang und gäbe. Und definitiv besser als diese Szene: Clara guckt nach dem Primetime-Programm alle fünf Minuten mit großer Geste und genervter Miene auf die Uhr, die Botschaft: „Wird’s bald?!“ Der hellwache Paul registriert das und wird so im Genuss des spätabendlichen Schweden-Krimis gestört. Und wieder: doof für beide.

Drei Abers:
a. Wie verhindern, dass die nachziehende Eule die Lerche weckt?
b. Wie verhindern, dass die Eule vom Wecker der Lerche aus dem Land der Träume gerissen wird – obwohl sie weiterschlafen könnte?
c. Was ist mit kuscheln? Bloß noch am Wochenende …?
Drei Ideen:
a. Ohropax (oder zwei Betten).
b. Ohropax (oder zwei Betten). Problem bei 1 und 2: Wer hört den Wecker?
c. Ab und zu antippen, Ohropax raus und … Geht nur im gleichen Bett versteht sich.

3. Mittelwege
Die Gene sind zwar taub auf dem Ändere-dich-Ohr. Was aber geht: Auch mal später Zähne putzen, ankuscheln und auf dem Sofa vordösen (Clara-Lerche). Auch mal früher das Licht ausmachen und mit Hörspiel im Ohr und Schatz im Arm in Ruhe runterfahren (Eule Paul).

Und das Beste aus den Unterschieden machen: Clara macht das Frühstück und übernimmt auf der Urlaubs-Auto-Fahrt die Frühschicht. Paul ist fürs Abendessen zuständig und greift bei Nachtfahrten ins Steuer.

Samstags gehört Schatzi mir!

Wochenende! Wir-Zeit. Schmuse-Zeit. Zeit für Erotik! Freitag- und samstagabends wechseln Paul und Clara gemeinsam ins Kuschel-Zimmer. Nicht immer natürlich. Etwa wenn ein Männer- oder Mädelsabend ansteht, die/der andere sturmfrei hat und vor dem Nachtschwärmer in die Heia geht.

Doch ob gleichzeitig oder nacheinander: Fast immer ist Clara am nächsten Morgen früher wach als Paul. Dann stellt SIE sich die Was-nun-Frage: Ranrobben und wachkuscheln? Aufstehen und das Schmusen sausen lassen? Aufstehen und wieder unter die Decke krabbeln, wenn Paul wach ist? Liegen bleiben und warten, bis der Siebenschläfer die Augen aufmacht?

Weil der Wir-Abend so schön war – Paul hatte gekocht, dann wurd’s gemütlich –, entscheidet sich Clara diesmal für Ich-weck-ihn-mit-Kaffee-und-Brötchen. Leise zieht sie die Wohnungstür ins Schloss und spaziert mit Vorfreude im Bauch zum Bäcker. „Morgen knutsch’ ich ihn dafür gnadenlos wach.“

 

Ihr Felix Hartmann


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Kolumnen

 

Beratung: Die Schattenseite der Liebe. Was hilft bei Eifersucht?

Werfen Sie Ballast ab: So bremsen Sie die Eifersucht

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Eigentlich jeder kennt sie, die Eifersucht. Bei souveränen Liebenden machst sie sich vielleicht als kurzes, kleines Stechen bemerkbar und ist dann verschwunden. Wenn sie überhaupt auftritt. Wer allerdings mit einem geringen Selbstwertgefühl zu kämpfen hat, sieht seine Liebe in Gefahr, versteht sich der Partner (zu) gut mit einem Vertreter des anderen Geschlechts. Zu groß ist die Angst, verletzt, verlassen und gegen die vielleicht so viel bessere Partie ausgetauscht zu werden. Diese Ängste münden nicht selten geradewegs in Streit, unter Tränen fallen ungerechtfertigte Vorwürfe und werden sogar Kontaktverbote ausgesprochen. Alles zulasten des schuldlosen Partners, der Beziehung und zuletzt auch des eigenen Seelenfriedens.
Die meisten von Eifersucht gequälten Menschen wissen nicht nur darum, sie leiden auch unter ihren so negativen Gefühlen. Dennoch können sie, kommt es wieder zu einer für sie schwierigen Situation, nicht aus ihrer Haut.

Ein paar Tipps, wie Sie zu brennende Eifersucht mildern, vielleicht sogar ablegen können:

Machen Sie sich die Auslöser für Ihre Eifersucht bewusst

Die Geschichten hinter extremer Eifersucht sind immer wieder anders. Ergründen Sie, warum Sie die Eifersucht immer wieder so leicht in Gefangenschaft nehmen kann:

Haben Sie Streit und Trennung der Eltern und das Zerbrechen der Familie erlebt, weil es Untreue gab? Oder mussten Sie schon eigene Erfahrungen mit dem Betrogen- und Verlassenwerden machen?
Bringt Sie der Gedanke auf, jemand anderes dringe in Ihr Revier ein? Speist sich Ihre Eifersucht aus der Quasi-Beleidigung, dass jemand Annäherung bei Ihrem Partner versucht, obwohl er weiß, dass ER/SIE vergeben ist?
Oder, etwas pikanter, haben Sie vielleicht selbst einen Hang zur Treulosigkeit? Dem vielleicht auch schon nachgegeben und fürchten Sie nun die Retourkutsche des Partners? Oder ist es schlicht diffuse Angst, da Sie aus eigener Erfahrung wissen, wie leicht ein Seitensprung gelingen kann?

Welcher Typ sind Sie? Das zu erkennen, hilft dabei, sich bei einer Auseinandersetzung besser zu erklären. Und das wiederum hilft Ihrem Partner ungemein, Sie und Ihre Gefühle zu verstehen.

Was genau fürchten Sie?

Von den drei oben genannten Eifersuchts-Typen ist der erste der Häufigste. Für ihn gilt leider: Je stärker seine Liebe, desto größer ist auch sein Leidensdruck. Das eigene Selbstbewusstsein reicht nicht aus, um sich so liebenswert zu fühlen, dass ihn der Partner nicht leicht gegen etwas besseres austauschte.

Erforschen Sie Ihre negativen Gefühle im Detail: Sind Sie eher emotional oder sexuell eifersüchtig? Welcher Gedanke treibst Sie besonders um? Dass sich Ihr Partner eine Affaire sucht? Oder dass er jemand anderem menschlich näher ist? Dass vielleicht irgendwann  sein vermeintlich wahrer Seelenverwandter auftaucht und Ihnen den Partner nimmt?

Aktuelle Studien zum Thema Eifersucht zeigen übrigens, dass es zwischen Mann und Frau gibt kaum Unterschiede gibt, was diese Ängste betrifft. Ob eher emotionales oder körperliches Fremdgehen befürchtet wird, hängt absolut nicht vom Geschlecht ab, sondern von der individuellen Erwartung an die Partnerschaft.

Wem schreibt er eigentlich da? Und warum? Sehen Sie jetzt genau hin: Warum nagt die Eifersucht an Ihnen? Fürchten Sie die sexuelle Untreue oder die emotionale? Woraus speist sich Ihre Angst?

Es gibt sie und sie ist erlaubt: Die „gesunde“ Eifersucht

Den anderen nicht verlieren zu wollen und wachsam zu sein ist erst einmal nichts Schlechtes. Ganz im Gegenteil. Diese „gesunde Eifersucht“ hält die Aufmerksamkeit füreinander wach und die Beziehung spannend. Auch nach vielen Beziehungsjahren wollen die Partner einander gefallen, werben umeinander, machen einander öfter eine Freude durch kleine Mitbringsel oder schöne Unternehmungen. Auch nach Jahren vergessen beide nicht, wie wichtig ein liebevolles Wort ist und kleine wie große Streicheleinheiten sind.

In dieser Form ist Eifersucht ein feuriger Liebesbeweis. SIE kommentiert etwas spitz das Outfit der hübschen Nachbarin? ER spöttelt ein wenig über das Kompliment ihres attraktiven Kollegen? Zwischen den Zeilen sind dies echte Wertschätzungen, über die Sie sich freuen können: „Ich kämpfe um dich. Ich weiß: du bist auch für andere attraktiv, denn sie sehen dasselbe wie ich.“

Dann ist es zu viel

Es ist zu viel, wenn die Bilder anlasslos in Ihrem Kopf überhand nehmen. ER unterhält sich nur? SIE hat sich nur bei jemandem bedankt? Dennoch sehen Sie schmachtende Blicke, erkennen geheime Zeichen und Flirtsignale.

Es ist zu viel, wenn Sie kontrollieren wollen. Sie wollen die Kontaktlisten im Handy Ihres Partners auf fremde Namen prüfen, Nachrichten lesen, Anrufe mithören. Ist Ihr Partner außer Haus, muss er eng getaktet Bericht ablegen und entsprechend immer erreichbar sein. Reagiert er auf noch so häufige Anrufe und Nachrichten nicht sofort, werden Sie vorwürflich und  aggressiv.

Es ist zu viel, unterziehen Sie Ihren Partner Verhören. Warum ist ER/SIE nicht ans Handy gegangen? Warum dauerte der Abend mit den Freunden so lange? Können Ihnen Kollegen oder der Chef SEINE/IHRE Überstunden bestätigen?

Es ist zu viel, setzen Sie Ihren Partner in jeder Form unter Druck: „Du bist doch ohnehin nicht treu!/ Ich kann nicht mehr!/ Wenn du nicht …, dann mache ich Schluss!“, usw.

Es ist zu viel, wenn Sie Ihre Beziehung zunehmend nicht mehr genießen können, weil Sie in jeder Situation Gefahr für Ihre Liebe sehen. Ob Sie nun bei Ihrem Partner Neigung zur Untreue ausgemacht haben wollen oder ob Sie sich immer wieder bedroht sehen, weil Ihnen jemand Ihren Partner abspenstig machen will.

Konkret: Das können Sie gegen Eifersucht tun

1. Stellen Sie sich Ihrer Eifersucht

Verdrängen oder überspielen Sie Ihre Gefühle nicht. Ist es zum Eklat gekommen, suchen Sie keine Ausflüchte dafür, sondern stehen Sie zu Ihren Ängsten. Sprechen Sie in Ruhe mit Ihrem Partner darüber, lassen Sie ihn nicht darüber im Dunkeln, was Sie umtreibt.
Befinden Sie sich wieder in eine Situation, in der Sie ein neues, emotionales Tief fürchten müssen? Fragen Sie sich dann, ob es einen Anlass für Ihre Gefühle gibt. Haben Sie wirklich konkrete Hinweise, dass Ihr Partner Sie betrügt? Prüfen Sie die Realität, denn genau der hat die Eifersucht schnell nichts mehr entgegen zu setzen.

Wenn düstere Fantasiegebilde von Untreue durch Ihren Kopf spuken, setzen diesem Spuk mit Bildern der Realität ein Ende: Besinnen Sie sich genau jetzt auf  all die schönen Augenblicke, die Sie tatsächlich miteinander erlebt haben.

2. Setzen Sie düsteren Bildern die echten, guten Ihrer Partnerschaft entgegen

Die Bilder lassen Sie nicht los: ER gerade in den Armen einer anderen Frau, SIE ganz am Handy versunken in Liebesbotschaften von einem anderen Mann.
Lassen Sie nicht zu, dass diese belastenden Gedanken ständig das Ruder übernehmen. Setzen Sie ihnen Erinnerungen an echte, innige Momente Ihrer Beziehung entgegen. Machen Sie sich damit klar: Es hat einen Grund, dass SIE/ER mit Ihnen zusammen ist. Zwischen Ihnen ist Liebe, Einigkeit, Harmonie. Sie haben es erlebt! Und es warten noch viele schöne Momente, in denen Sie es wieder erleben werden.

3. Stärken Sie Ihr Selbstvertrauen

Sie haben bisher jeden Aspekt Ihres Lebens mit Ihrem Partner geteilt? Sie machen im Grunde nichts mehr ohne ihn an Ihrer Seite? Sichern Sie sich wieder ein Stück Ihres eigenen Lebens, machen Sie wieder Dinge ohne den Partner. Schließen Sie sich wieder öfter Ihren Freunden an. Vielleicht reizt Sie eine Kurzreise in einer Gruppe? Entdecken Sie einen Sport, der Ihnen Freude macht. Besonders Letzterer ist ein kleines Wundermittel, baut er doch Stress ab, setzt Glückshormone frei, hält jugendlich, fit und sorgt für ein gutes Körpergefühl. Das wiederum wird Ihr Selbstbewusstsein wunderbar stärken.
Aber auch, wenn Sie keinen Sinn für Sport haben: Die beste Stärkung des Selbstbewusstseins ist jedes eigene Hobby.

4. Definieren Sie Regeln

Wie schon erwähnt, gibt es Erwartungen an eine Partnerschaft. Die kann bei jedem anders sein und auch das Empfinden, wann Treue endet, ist durchaus unterschiedlich.
Klären Sie daher unbedingt gemeinsam, was okay ist und wo Ihrer beider Schmerzgrenze liegt: Kann SIE männliche Freunde haben und treffen? Darf ER abends auf der Piste mit anderen Frauen flirten? Darf der andere alle Nachrichten mitlesen und Anrufe mit hören?
Was auch immer Ihnen wichtig ist, bringen Sie es vor und legen Sie daraus die Regeln fest. Haben Sie diese nun gemeinsam definiert, haben Sie klare Orientierungspunkte, an die Sie sich halten können.

5. Für den Partner

Helfen Sie dem eifersüchtigen Part, auf Ihre Gefühle und Wertschätzung ganz zu vertrauen. Das können Sie sehr leicht, einfach mit liebevollen Gesten und Worten. Ein spontanes Kompliment, ein kleines Präsent …  All das stärkt das gemeinsame Band und das Vertrauen des anderen darin. Es zeigt in schönster Weise, wie wichtig Ihnen Ihr Partner ist, dass Sie für ihn da sind und er daran glauben darf, dass es so blieben wird.

 

Eine wichtige Bitte zum Schluß:

Dies sind nur Tipps, die Ihnen helfen können, der Eifersucht nicht die Kontrolle zu überlassen. Wenn Sie aber merken, dass Sie allein an Ihre Grenzen kommen, sollten Sie keine Scheu haben, in eine Therapie zu gehen. Ganz im Gegenteil: Seien Sie stolz auf diesen Schritt. Sie haben das Problem erkannt und erdulden es nicht einfach, sondern gehen mutig und aktiv die Lösung an.
Sie werden sehen, wie Sie im Laufe der Zeit das Leben und die Liebe zunehmend werden genießen können. Genau so soll es ja auch sein.

Was hilft gegen die Eifersucht? Der Überblick:

1.    Erkennen Sie die Quelle der Eifersucht
2.    Erforschen und benennen Sie Ihre Ängste genau
3.    Unterscheiden Sie maßvolle und übermäßige Eifersucht
4.    Stellen Sie sich extremer Eifersucht,um ihr Herr zu werden
5.    Prüfen Sie die Realität gegenüber der Eifersucht
6.    Stellen Sie düsterer Fantasie Bilder schöner, echter Momente entgegen
7.    Stärken Sie Ihr „Selbst“ mit eigenen Hobbys und Unternehmungen
8.    Definieren Sie gemeinsam Regeln zu Treue zu Partnerschaft
9.    Sie müssen das nicht allein lösen: Nehmen Sie selbstbewusst Hilfe in Anspruch.


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Frage der Woche Ex-Beziehungen

Frage der Woche – wie viel über Ex-Beziehungen reden?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Wie viel sollte man sich über Ex-Beziehungen erzählen?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: Bitte keine Details – weit mehr als die Hälfte will keine ständigen Ex-Vergleiche.
  • Frauen: Man(n) muss nicht alles wissen – nur halb so viele Frauen wie Männer reden über alles.
  • Männer: Frau muss gar nichts wissen – für fast jeden Vierten zählt nur eins: die Gegenwart.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Kolumne Single-Party

Wir müssen draußen bleiben

von Felix Hartmann

Ich bin für ein Pärchen-Verbot in Clubs, Discos und auf sämtlichen Ü-irgendwas-Partys. Alle wüssten dann: Alle sind zu haben. Also theoretisch. Und auch sonst bliebe uns Singles manch Unappetitliches erspart. Oberste Regel wäre: Rumgemacht wird zuhause. Bei groben Fouls gäb’s gelbe Karten und im Notfall Platzverweise. (Wie man verhindert, dass Paare einen Laden einfach getrennt betreten, weiß ich noch nicht.)

In früheren Single-Phasen habe ich ein-, zweimal pro Woche die Nacht zum Tage gemacht. Damals, in meinen goldenen 20ern. Heute bin ich ruhiger. Häuslicher. Ich mag Samstagabende mit Buch, Film oder guten Gesprächen, rutsche nicht mehr hibbelig übers Sofa aus Angst, die Feier des Jahrhunderts zu verpassen. Ich muss mir die Wochenenden nicht mehr um die Ohren hauen. Auf jeden Fall nicht jedes. Sagt meine Fitness und die Leber nickt. Alter und 1.001 Hoch-die-Tassen-Nacht haben den Party-Löwen gezähmt. Nicht-mehr-20-sein als Therapie gegen Erlebnis-Rastlosigkeit.

Hin und wieder packt sie mich aber doch noch mal: die Party-Laune. Raus in die Nacht, rein ins Nachtleben und gucken, wer guckt. Locker machen, treiben lassen, den Moment zelebrieren. Einer neuen Bekannten („Lisa? Lina? Nina?“) morgens um halb vier bei 120 Dezibel Surround-Sound meine Einschätzung zu Zuständen und Zeitgeist ins Ohr brüllen. Mal nicht von Carpe diem reden, sondern ernst machen, mit dem Leben auf Tuchfühlung gehen und maximal bis zum nächsten Hendrick’s Tonic denken.

Als Wieder-mal-Single, der an die 40 klopft, habe ich da allerdings ein Problem: Mitstreiter auftun. Schuld ist eine sich epidemieartig ausbreitende Wurstigkeit: Druck und Stress im Job killen bei vielen Motivation und Kraft. Die meisten Paare um mich igeln sich ein in einer Beschaulichkeit, die sie wenige Jahre zuvor noch gartenzwergig fanden. Und kräht der zahnende Nachwuchs, ist vollends Schluss mit lustig. Schon ein Plauder-Treff braucht dann drei, vier Wochen Vorlauf. „Ich schau’ mal im Kalender …“

Was wie Neid klingt, ist schlicht und einfach: Bedauern. Über das Ende einer Ära. Über die allzu gründliche Zähmung einst wilder Hunde. Wie gesagt: Ich lasse auch seltener die Kuh fliegen. Aber was gestern noch ein Heidenspaß war, geht mir nicht plötzlich am Podex vorbei. Hinter vorgehaltener Hand gibt das auch manch Schoßhündchen zu. Wäre ich böse, würde ich sagen: „Selbst kastriert.“

Zurück zum Ausgeh-Problem.

Finde ich keine Begleiter, bleibt: allein losziehen – oder mit Paaren: „Kommste mit?“ Erster Gedanke: „Besser als nix.“ Trotzdem winke ich meist ab: „Nö, macht mal.“ Unter uns: Unterwegs mit Party-Pärchen … Verziehen sich um fünf nach zwölf wieder in die luschelige Zweisamkeit oder kriegen sich – mit freundlicher Unterstützung von Alkohol und flirtfreudiger Konkurrenz – so dolle in die Wolle, dass der Abend gelaufen ist. Aus Männer-Sicht dazu eine Spaßbremse: So derbe-cool Kerle oft unter sich sind, so viel Kreide haben viele gefressen, sobald Mausi in Hörweite ist. Pantoffelhelden.

Überhaupt: ausgehen als Paar. Findet SIE meist toller als ER. Sie schwingt, in der Regel ohne den tanzmuffligen Liebling, die Hüften, zieht – total unabsichtlich natürlich – den einen oder anderen Blick auf sich („Beweg’ mich halt gern zu Musik“) und geht ein angeheizter Zuschauer zum Angriff über, wird sich in Schatzis Arme gerettet. „Bin vergeben. Sorry.“ Nur doof, wenn Schatzi sich die Zeit bis zur Schwofpause nicht mit Stolz auf sein Tanzmäuschen vertreibt, sondern mit einer netten Brünetten. „Hat die dir gerade ihre Nummer gegeben?!“ Peng!

Fünftes Rad am Wagen? Genau so hat man das ja kommen sehen. Allein unterwegs mit Paar(en) …

Noch unterirdischer: Zwei, die nur mit sich beschäftigt sind. Da wird geturtelt, geschlabbert und getätschelt, dass man reingrätschen will: „Müsst ihr aller Welt zeigen, wie lecker ihr euch findet? Hier??? Oder markiert ihr Knutsch-Reviere? Whatever – MACHT’S DAHEIM!“

Jaaa, sicher, es gibt sie, die Traumpaare, die heiter zusammen ausgehen – mit Spaß für beide UND die Umwelt. Habe ich auch von gehört.

Im Ernst. Beim Ausgehen geht’s doch, neben Spaß mit Freunden und von mir aus etwas Tanzerei, um: Marktwert testen, flirten, was für die Nacht finden oder fürs Leben. F-i-n-d-e-n. Nicht mitbringen. Einen Baum mit in den Wald, Sand mit an den Strand, Bier mit in die Bar nehmen – drei Bilder, eine Botschaft: Anschleppen, was zur Genüge da ist, ist doppelt gemoppelt. Auf gut Deutsch: Wenn’s auf der Piste um Sehen-und-gesehen-werden und ums Suchen-und-finden geht – was, zum Geier, wollen Paare dann da? Sich und anderen beweisen, dass man zusammen auf nichts, aber rein gar nichts verzichten muss, was das Single-Leben ab und an auch ganz aufregend gemacht hat? Fakt ist: Ginge es rein ums Mit-Leuten-unter-Leuten-sein, wäre ein Restaurant entspannter. Für alle.

Liebe Liebende, habt ein Einsehen. Nehmt Rücksicht auf uns Singles, denen Euer Glück länger nicht beschieden war. Bitte, bitte, quält uns nicht. Macht uns nicht vor, was wir nicht ungern nachmachen würden. Oder worauf wir dankend verzichten können. Lasst das wenigstens in den Tempeln des Flirts. Und lasst Eure Schatzis und Mausis hin und wieder von der Leine und auf die Rolle. Alleine. Damit sie erlebnishungrigen Freunden beim Single-Leben-leben Gesellschaft leisten können.

Und wenn ich dann mit meiner neuen Maus den anderen Party-Gästen die Stimmung vermiese, nehme ich alles zurück.

Lieben Dank sagt

Ihr Felix Hartmann


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Kolumnen

 

Let’s talk about Sex – Die größten Sexmythen, 1. Teil

Stimmt das etwa?! Nein. Aber sie gehören zu den größten Sexmythen, 1. Teil

Einige fest etablierte Irrtümer können es der Liebe schwer machen. Noch weniger Mangel gibt es bei den Sexmythen. Einige sind einfach skurril, andere besitzen dagegen durchaus Potenzial, richtig unglücklich zu machen. Werden sie als Fakten angenommen, sorgen sie für Leistungsdruck, Versagensangst und völlige Verkrampfung im Schlafzimmer. Also genau für all die Dinge, aus denen niemals Lust, Leidenschaft und unbeschwerte Freude an Erotik entstehen kann.

Ein paar der berühmtesten Sexmythen. Und wie es (zum Glück) wirklich ist:

1. Größter der Sexmythen: Männer wollen nur das Eine, Frauen würden am liebsten ganz ohne

Der größte der Sexmythen enthält gleich zwei sich hartnäckig haltende Irrtümer: Männer denken eigentlich nur an Sex. So etwas wie Stimmung oder ansprechende Atmosphäre spielt für sie keine Rolle. Sie wollen immer. Und „können“ vor allem immer!
Frauen sind das genaue Gegenteil. Sie würden eigentlich auch ganz ohne Sex bestens leben. Ihnen reicht es, zu kuscheln und unschuldige Küsschen auszutauschen. Auf Sex lassen sie sich nur ein, sind sie auch verliebt. Oder wollen dem Mann einen Gefallen tun, wenn er nur lange genug bittet und drängt.

Ob Leser oder Leserin, wahrscheinlich haben Sie schon den Kopf geschüttelt. Zu Recht. Denn Sie haben schon gemerkt, dieser Mythos degradiert gleich beide:
Männer werden zu rein triebhaften, anspruchslosen Erotikmaschinen erklärt. Nicht wirklich zu Sinnesfreuden und spannender, facettenreicher Erotik fähig.
Frauen sind lustbefreit, beinahe unbedarft, denn außer Herzen und Knuddeln wollen sie nichts im Schlafzimmer. Freudlos lassen sie sich zum Stelldichein bitten, Genuss, Hingabe und Spaß am Sex sind ihnen fremd. Quasi von Natur aus nicht mitgegeben.

Wie soll sich also der Mann fühlen, der nach einem stressigen, unschönen Tag einfach nicht in Stimmung ist? Und tatsächlich weder „kann“, noch gerade „können“ will?
Ist die lustvoll die Initiative ergreifende Frau überrumpelnd? Fordernd? Unweiblich?

Der größte der Sexmythen sorgt dafür, dass sich Menschen mit gesunder Sexualität plötzlich nicht mehr wohl fühlen. Und obwohl es bei selbst schneller Betrachtung keinen Bestand hat, hält sich beständig die Ansicht: „Männer immer, Frauen nimmer.“

2. Für guten Sex braucht es immer Liebe

Sicher ist Sex dann besonders schön und intensiv, erlebt man ihn auch mit dem Menschen, den man liebt. Aber deswegen soll guter Sex automatisch denen vorenthalten bleiben, die einfach miteinander Spaß haben wollen? Ganz im Gegenteil kann es durchaus sein, dass sich zwei im spontanen, unverbindlichen erotischen Spiel viel leichter fallen lassen können. Und eine fantastische Zeit erleben. Einfach mit Genuss, ganz ohne Liebe.

Nummer zwei der Sexmythen erzeugt außerdem zu gern die Sorge, es sei ein Zeichen nachlassender Gefühle, läuft es im Schlafzimmer einmal nicht so gut. Denn Liebe und das Sex werden völlig unbesehen zusammen gemischt. Das ist nichts weiter als falsch. Und schädlich für das schöne Miteinander.

Sie will nur im Bett kuscheln, er strahlt bereits vor Vorfreude auf mehr. Das ist immer so. Männer denken nur an Sex, Frauen nur ans Schmusen. Ganz verbreiteter Mythos. Und ganz falsch.

3. An der Nase eines Mannes erkennt man …

… nichts weiter. Ein allzu bekannter und herrlich skurriler Vertreter unter den Sexmythen ist sicher, dass die Nase eines Herren Aufschluss über die Größe eines ganz anderen Körperteils gibt. Warum ausgerechnet die Nase aussagekräftig sein soll, ist nicht überliefert.
Dazu gesellt hat sich im Laufe der Zeit, dass auch die Größe der Füße Auskunft geben soll. Dann sollten die Hände zuverlässiger informieren. Oft soll auch das Verhältnis von Ring- zu Zeigefinger ausschlaggebend sein.

Es wird Ihnen jetzt zu kompliziert? Macht nichts, denn all diese Anhaltspunkte können Sie ganz getrost wieder vergessen. Über die Größe des so neugierig machenden Körperteils gibt nur eines sicher Auskunft: betreffendes Areal selbst.

4. Nur wer sich alles sagt, hat guten Sex

Keine Frage, auch in der Erotik braucht es Kommunikation. Welche Wünsche dürfen sich beide erfüllen? Welche aufregenden Experimente locken? Was muss nicht so unbedingt sein? Oder hat im Schlafzimmer gar nichts verloren? Wer sich ausschweigt und auf eine Eingebung beim Anderen wartet, bringt sich selbst um guten Sex.

Doch aus dem eigentlich nützlichen Ansatz hat sich ein Irrtum entwickelt, der schon der Liebe einen Bärendienst erweist: Es muss alles gesagt, alles angesprochen werden. Lust, Erotik, immer größere Leidenschaft und Freude aneinander lassen sich förmlich herbei sprechen.
Dass schnell das Gegenteil eintritt, liegt auf der Hand.
Nicht nur, dass die geäußerten Wünsche irgendwann zu einer Art erotischen Abhakliste werden. Je mehr Worte, desto weiter öffnet sich die Schlafzimmertür für Vergleiche. Die/der Ex konnte auf diese Weise besser verwöhnen? Eine Bekanntschaft aus der fröhlichen Singlezeit zeigte sich viel experimentierfreudiger?  Eigentlich wird ja schon eine „üppigere Ausstattung“ bevorzugt?

Gerade hier sollten Gedanken Gedanken bleiben. Einmal ausgesprochen und es bleibt im Kopf des anderen, sorgt für Verunsicherung und nimmt die Möglichkeit, sich fallen zu lassen. Unbeschwerte Lust kann daraus nicht mehr erwachsen.
Guter Sex lässt sich nun einmal nicht herbei reden. Zerreden dagegen schon …

Nummer vier der Sexmythen ist leider einer der tückischsten mit dem größten Potential, Lust in Frust zu wandeln.

 

„Puh. Also na ja weißt du, mein EX, der hat ja schon …“ Ein Mythos, der schon in (zu) vielen Schlafzimmern für Ärger statt Lust gesorgt hat: Alles muss ausgesprochen werden. Sogar Vergleiche.

5. Wenig Haar verspricht viel Potenz

Männer mit Glatze haben es gut. Sie profitieren von einem der prominentesten Sexmythen: Je weniger Haar auf dem Kopf, desto größer das Stehvermögen im Bett. Auf den ersten Blick scheint das kein Mythos zu sein. Immerhin ist, grob zusammengefasst, Testosteron doch dafür verantwortlich, dass die Haarwurzeln des Kopfhaares an Kraft und Regenerationsfähigkeit verlieren. Bis sie schließlich ganz absterben. Wer den Nachweis von solch einer Hochproduktion männlicher Hormone auf dem Kopf trägt, muss folglich bei der Manneskraft keine Wünsche mehr offen lassen.

Leider falsch. Denn ausschlaggebend für den Haarausfall ist eine Überempfindlichkeit gegen das sich in der Kopfhaut bildende Dihydrotestosteron (DHT). Mit dem Sexualhormon oder gar einer besonders starken Produktion desselbigen hat die Glatze also nichts zu tun. Nur in äußerst seltenen Fällen spricht sie tatsächlich für eine Überproduktion, die dann aber ärztlichem Behandlungsbedarf unterfällt.

Glatze ist also nicht gleich Potenz, wenig Haar nicht gleich viel Libido.

 

Neugierig auf noch mehr Sexmythen? Hier geht es zum II. Teil.

Fakten statt Sexmythen – Teil I im Überblick:

1.   Lust ist „unisex“: Frauen folgen ihr ebenso so gern wie Männer.
2.  Liebe macht guten Sex. Einfach Spaß am erotischen Abenteuer aber auch.
3.  Jedes Körperteil gibt nur Auskunft über seine eigene Größe. Nicht über die eines gewissen anderen … 
4.  Lust lässt sich nicht per Wunschzettel herbei sprechen. Weg sprechen dagegen schon.
5.  Weniger ist mehr? Nicht bei Haar: weniger davon verheißt nicht auch mehr Libido.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Let’s talk about Sex – Die größten Sexmythen, 2. Teil

Stimmt das etwa?! Nein. Aber sie gehören zu den größten Sexmythen, 2. Teil

Teil 1 der Mythen entzaubert? Dann geht es hier weiter mit:

6.  Wie die Oberweite, so die sexuelle Vorliebe

Sie sehen schon, Nummer sechs der Sexmythen bildet das Pendant zum Mythos, die Nase eines Herren verriete seine Ausstattung. Auch die Damen laden zu Spekulationen ein. Welche Form hat ihre Brust? Welche Körbchengröße trägt sie? Das gibt sofort Auskunft über ihre Vorlieben wie Qualitäten im Schlafzimmer. Sogar über den Charakter soll die Oberweite ins Bild setzen können.

Wie auch für die Damen gilt für die Herren: möchten Sie sicher sein, müssen Sie diesen Menschen schon kennen lernen. Wie schon die Nase keine Info für die Damenwelt bereit stellt, offenbaren den Herren  Brustform und Körbchengröße  keinerlei pikante Details.

7. Der beste Orgasmus ist nur der gleichzeitige Orgasmus

Egal, wie sehr er hinwegriss, wie unglaublich und erfüllend er war: hatten ihn nicht beide Partner zugleich, verdient der Orgasmus lediglich das Prädikat „Standard“ bis „mittelmäßig“.

So hart die Beurteilung. Und so ungerecht. Denn statt Genuss hält Leistungsdruck Einzug ins Schlafzimmer. Nicht nur, dass nun Orgasmuspflicht herrscht. Die Partner müssen ihr Vergnügen und Empfinden regelrecht synchronisieren. Da kann es schon einmal so lange zum Herauszögern kommen, bis der Kitzel verflogen und nun gar kein Höhepunkt mehr möglich ist. Der Andere, der etwas mehr Zeit braucht, muss sich derweil beeilen, seine Sinne auf den Höhepunkt zu zutreiben. Herbei zwingen lässt sich ein Orgasmus aber nicht. Eher verflüchtigt er sich auch hier.

Die vielleicht ja tatsächlich einmal erlebte, schöne Ausnahme, dass beide gleichzeitig dahin schmelzen, soll zur Regel werden. Alles andere ist ganz schön, aber eben nicht perfekt …

Erotischer Genuss hat da keine Chance mehr.

Nur der gleichzeitige Höhepunkt spricht für den besten Sex. Dieser Mythos setzt nur unter Druck, sodass es statt zwei Orgasmen meist gar keinen mehr gibt.

8. Je weniger Intelligenz, desto mehr Spaß zwischen den Laken

Ihnen ist sicher die derbere Redewendung bekannt, die wir hier nicht zitieren wollen. Woher Nummer acht der Sexmythen kommt, ist völlig unbekannt. Vielleicht speist sich dieser Mythos aus dem Glauben, ein Sexualpartner mit niedrigem IQ verfalle eben nie ins Grübeln. Hielte sich nicht mit schweren Gedanken auf und könne sich entsprechend besser fallen lassen. Auch verheißt es manchem möglicherweise einen ungehemmteren Partner, der nicht lange über Experimente nachdenkt … Sondern einfach dabei ist.

Sicher ist es für einen intelligenten Partner nicht so leicht, von Stimmung trübenden Gedanken zu lassen. Auch kann es sein, dass seine erotischen Ansprüche höher sind und er sie gezielter zu kommunizieren weiß.

Sie bemerken den Konjunktiv. Es lässt nicht klären, warum weniger intelligenten Menschen so gern besserer Sex nachgesagt wird. Klar sagen lässt sich nur eines: IQ und die Fähigkeit zum erotischen Genuss stehen in keinerlei nachweisbarem Zusammenhang. Zumal jeder zu seinem ganz eigenen Fazit kommt, ob es im Bett harmonierte. Und er/sie den/die Gespielen/Gespielin für sich als „gut im Bett“ lobt.

9. Pro Woche ist nur Häufigkeit X normal

Durchschnittlich 2-3x/Woche. Das gilt ungefähr als Standard-Häufigkeit. 1x/Woche ist nur noch ganz knapp vertretbar. Aber wirkliche Vorzeige-Sexualität haben nur die, die am Besten täglich die Kissen zerwühlen.
Bei nur wenigen Sex-Themen wird nur annähernd so dick aufgetragen wie bei der Häufigkeit.
Dabei nährt sich Nummer neun unserer Sexmythen nicht nur aus einem verzeihlichen Hang zu libidinöser Prahlerei. Vornehmlich speist sie sich aus falsch verstandenen Umfrageergebnissen.  Dabei handelt es sich bei den als durchschnittlich angegebenen 2-3x/Woche schlicht um die Häufigkeit, die den meisten Befragten am natürlichsten, eben am durchschnittlichsten erscheint.
Aber eben nur scheint. Mit der Realität hat das meist wenig zu tun. Anfangs ist das Begehren immer größer, um sich später deutlich zu legen. Bedürfnisse ändern sich eben. Auch mit Blick auf die Häufigkeit, in der sie erfüllt werden möchten.

Dass Häufigkeit und Qualität des Sex´nicht zwingend Hand in Hand gehen, blendet dieser Mythos gründlich aus. Paare, die erfüllende und befriedigende Erotik miteinander erleben, können sexuell durchaus vollkommen glücklich sein. Selbst, wenn sie nur 1x/Monat zusammen finden sollten. Gerade mit zunehmendem Alter wird die Quantität immer weiter zugunsten der Qualität verdrängt. Hier weiß man längst, dass es um das Gefühl der Zufriedenheit geht. Nicht um die Menge der Kreuzchen im Liebesspiel-Kalender …

Nummer neun der Sexmythen ist einer der im negativsten Sinne beliebtesten. Zu gern wird an diesen Mythos geglaubt. Völlig zu Unrecht. Denn schließlich weiß es jeder: Klasse macht Genuss. Nicht Masse.

Er ist so müde nach dem langen Tag … Sie eigentlich auch, aber dann haben sie ja erst 1x in dieser Woche … Sex-Mythos No. 9 lässt Zahlen als Garant für guten Sex sprechen. Sie merken schon selbst: Also da kann wirklich was nicht stimmen!

10. Nur Frauen täuschen einen Orgasmus vor

In Umfragen haben sich mutige Herren offenbart: auch sie haben den Höhepunkt schon einmal vorgetäuscht. Es ist kein vornehmliches „Fachgebiet“ der Damenwelt. Dabei haben sie dieselben Gründe, die auch die Frauen verleiten, sich in gespielter Wonne zu winden. Sie hatte schon ihren Orgasmus, er spürt, dass er zu lange brauchen wird. Oder er den Höhepunkt gar nicht erreichen wird, so gern er es möchte. Trotzdem möchte er ihr nicht den Eindruck vermitteln, sie habe etwas falsch gemacht oder reize ihn nicht genug. Auch kann die Sorge darin stecken, im Bett als hölzern zu gelten und vor dem Partner an erotischem Reiz zu verlieren.

Und so entdecken auch die Herren ab und an den kleinen Schauspieler in sich.

Fakten statt Sexmythen – Teil II im Überblick:

6.   A-Körbchen mögen es zärtlich, C wild? Das müssen Sie heraus finden. Brustform und -Größe sagen es Ihnen nicht.
7.   Der gemeinsame Höhepunkt ist etwas besonderes. Aber mindert nicht den Wert jedes anderen.
8.   Wer weniger nachdenkt, kann sich besser auf den Sex einlassen. Das geht auch mit hohem IQ.
9.   Sex ist gut, wenn er gut ist. Nicht, wenn er oft ist.
10. Einen Orgasmus kann jede vortäuschen. Und jeder.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Frage der Woche wichtige Gemeinsamkeiten in der Partnerschaft

Frage der Woche – wichtigste Übereinstimmungen und Gemeinsamkeiten?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Wo sollte ein Paar ähnlich ticken?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: Du + ich = wir – das Bedürfnis nach Nähe und Distanz ist DER Harmonie-Faktor.
  • Frauen: Aber bitte auf Augenhöhe – jede Fünfte wünscht sich einen ähnlich gebildeten Partner.
  • Männer: Uuund action! – knapp jeder Vierte wünscht sich gemeinsame Hobbys und Interessen.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Frage der Woche Beziehungskiller Smartphone

Frage der Woche – Beziehungskiller Smartphone?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Immer am Smartphone, immer online – Gefahr für die Liebe?

Die Top-Ergebnisse:

  • Alle Singles: Geht’s noch?! – Drei von vier Singles finden die Dauerdaddelei respektlos.
  • Singles unter 40: Passt schon. – Knapp jeder/m Vierten ist’s egal.
  • Singles über 50: Schau mir in die Augen! – Über 80 Prozent finden’s unerhört.

 

Unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

„Es tut mir leid“ – Wie Ihre Entschuldigung auch verstanden wird

Ohne jedes Missverständnis: So sagen Sie richtig Entschuldigung

Da ist es einfach passiert. Ihnen etwas über die Lippen gekommen, das nicht Ihrer wahren Meinung entspricht. Sie waren einfach so aufgebracht und schon war es gesagt… Oder Sie haben etwas getan, mit dem Sie den anderen verletzt haben. Ihnen war in diesem Moment nicht bewusst, dass Ihr Tun so weitreichende Folgen haben würde …
Die Gründe, aus denen eine Entschuldigung nötig wird, sind vielfältig. Das Ziel der Entschuldigung ist es nicht. Sie möchten, dass der andere sicher weiß, dass es Ihnen ernst und Ihre Reue echt ist.
Hier ein paar Tipps, wie Ihre Entschuldigung dem „Schaden“ angemessen ausfällt. Und wie Ihr Gegenüber Ihre Reue auch wirklich als solche wahrnehmen und damit etwas leichter verzeihen kann.

1. Eine Entschuldigung will zeitnah ausgesprochen sein

Der Zeitraum zwischen der Verletzung und Ihrer Entschuldigung sollte so klein wie nur möglich sein. Ist Ihnen Ihr Fehler bewusst geworden, zeigen Sie Ihre Reue umgehend. Nur dann bekommt Ihr Gegenüber nicht das Gefühl, dass Sie Ihr Fehlverhalten erst einmal aussitzen und ihn mit seinem Kummer warten lassen. Je länger Sie zögern, desto tiefer gräbt sich die Frustration beim anderen ein. Und umso schwerer wird es dann für Sie, dass Ihre Entschuldigung noch angenommen wird.

2. “Zeitnah“ heißt nicht „hastig“

Achtung: In Tipp 1 hieß es zwar, dass Sie Ihr Bereuen schnellst möglich äußern sollen. Überhasten Sie die Entschuldigung aber, verliert sie ihre Wirkung. Heißt, nehmen Sie sich unbedingt Ihre Zeit, die Emotionen vollständig abzukühlen. Nur dann können Sie ganz klar über Ihr Fehlverhalten reflektieren. Im Gespräch ist Ihnen damit möglich, auf alle Punkte einzugehen und ggfs. die Gründe für Ihr Verhalten zu erklären. Ihre Entschuldigung hat damit eine echte Chance, als so ernst gemeint wahrgenommen zu werden, wie sie ja ist.

3. Nur eine freiwillige Entschuldigung überzeugt auch

Jeder Mensch macht Fehler. Werden Sie sich darüber bewusst, dass Sie dabei keine Ausnahme bilden. Sperren Sie sich nicht dagegen, nun auch einmal um Verzeihung bitten zu müssen.
Tun Sie das aber immer nur, weil Sie die Verletzung des anderen verstanden haben. Pressen Sie niemals eine Entschuldigung um des lieben Friedens Willen hervor. Oder weil Sie den Konflikt jetzt schnell beenden wollen, also geben Sie dem anderen einfach Recht. Dann kann niemand verübeln, nimmt Ihr Gegenüber das nicht als wahr gemeint auf. Und mal ehrlich: in diesem Augenblick ist es das ja auch nicht.

4. Noch einmal Freiwilligkeit: Lassen Sie sich keine Entschuldigung abpressen.

Gehen Sie nicht auf die eher zweifelhafte Forderung ein: „Ich will, dass du dich entschuldigst!“ Das ist nicht nur der zu emotionalen Situation geschuldet, es führt auch kaum zum Wunschergebnis, eine zufriedenstellende Entschuldigung zu hören. Zumal diese Forderung nicht Ihre Reue erzeugt, sondern Ihren Trotz. Mitten in der aufgeladenen Stimmung kann man Ihnen das kaum verdenken.
Brechen Sie die Diskussion lieber an dieser Stelle ab und nehmen Sie sich Bedenkzeit. Wie in Punkt 2 angesprochen: nur dann können Sie ruhig die Gefühle des anderen nachvollziehen und eine glaubwürdige, da ernst gemeinte Entschuldigung vorbringen.

5. Entschuldigen Sie sich immer persönlich

Je schwerer die Verfehlung, desto größer die Hemmung, auf den anderen zu zu gehen. Das ist normal. Man weiß eben nicht, wie verletzt der Andere (noch) ist. Wird er überhaupt zuhören wollen? Setzt er seinerseits zur Verletzung an?
Zu verführerisch ist es da, z.B. Freunde vorzuschicken, die erst einmal die Stimmung des Gegenüber prüfen. Vielleicht auch gleich die Entschuldigung überbringen ….
Schicken Sie jemanden vor, erreichen Sie das genaue Gegenteil des Gewünschten. Dass Sie Unbeteiligte dazu ziehen, die für Sie Partei ergreifen sollen, bringt den anderen nur noch mehr auf.
Hand aufs Herz: Eigentlich zu Recht, nicht wahr?
Halten Sie also Ihre Lieben heraus. Im Zweifel werden die sich ohnehin nicht einspannen lassen, weil auch sie wissen, dass es allein den besten Eindruck macht, für seine Fehler immer höchstpersönlich gerade zu stehen.

„Ach nun komm, rede doch mal mit ihr!“ Schicken Sie nicht Ihre Freunde vor, wenn Sie sich bei Ihrem Partner entschuldigen müssen. Das ist eine mehr als unschöne Geste, die nur noch größeren Unmut gegen Sie erzeugt.

6. Bereiten Sie Ihrer Entschuldigung das richtige Forum

Auch der Ort für eine Entschuldigung will gewählt sein. War der Fehler relativ klein, bieten sich ein Café oder Restaurant als Treffpunkt an, sich auszusprechen.
War die Verfehlung größer und ist entsprechend großes Potential da, dass viel Emotion hochkocht? Dann verträgt Ihre Entschuldigung keinerlei Öffentlichkeit. Verabreden Sie sich in den eigenen vier Wänden oder wählen Sie einen Ort im Freien, der nicht sehr belebt ist. Ein Spaziergang in einem ruhigen Parkstück kann zum Beispiel geeignet sein.

7. Nehmen Sie sich immer Zeit

Im Rahmen einer Entschuldigung gibt es immer Klärungs- und Erklärungsbedarf auf beiden Seiten. Dazu müssen Sie sich unbedingt Zeit nehmen. Planen Sie Ihr Treffen nicht zwischen weiteren Terminen ein, derentwegen Sie das Gespräch dann abbrechen müssen. Nicht nur, dass Ihre Entschuldigung schlagartig an Wirkung verliert. Keinem gefällt, dass seine eventuelle Vergebung wie ein zu erledigender Punkt auf der Tagesordnung behandelt wird. Würde sich der Andere auf eine Weiterführung des Gesprächs einlassen wollen, müssten Sie beide alles noch einmal neu aufrollen. Die emotionale Last wird bis dahin unnötig weiter geschleppt. Und macht dem Verletzten das Verzeihen nur noch schwerer …

8. Schweifen Sie nicht ab

Was macht Ihre Entschuldigung nötig? Sprechen Sie den Anlass konkret an, stellen Sie sich geradeaus Ihren Fehlern. Nur, wenn Sie diese ohne Umschweife benennen, weiß Ihr Gegenüber sicher, dass Ihnen völlig klar ist, womit genau Sie ihn verletzt haben. Und nur dann ist es ihm auch möglich, Ihnen zu verzeihen.

9. Reden Sie weder klein noch sich heraus

Für Ihr Fehlverhalten gibt es viele Gründe. Jemand hat Sie geärgert, der ganze Tag war nervig, irgendwer hat Ihnen irgendetwas gesagt, Sie verleitet … Wie auch immer: im Grunde waren Sie nicht schuld.
Natürlich können äußere Einflüsse Fehlverhalten provozieren. Für Sie gemacht hat den Fehler trotzdem keiner. Das waren Sie leider höchstselbst. Weisen Sie die Verantwortung dafür nicht anderen oder anderem zu.

Ebenso verführerisch ist es, Fehler klein zu reden. Es war doch eigentlich alles nicht so schlimm? Das entspricht nicht dem Empfinden des Gekränkten, sonst führten Sie dieses Gespräch gerade nicht. Dadurch, dass Sie die Situation nun herunterspielen, verletzten Sie den anderen sogar erneut.

Ob also mit Aus- oder Kleinreden: Mit beidem torpedieren Sie Ihre eigene Entschuldigung. Sie zeigen sich nämlich nicht reuig, sondern schlicht uneinsichtig.

10. Überraschungen unterstützen die Wirkung der Entschuldigung

Sie wissen von sich selbst, Vergebung lässt sich nicht erkaufen. Das soll hier auch nicht angeregt werden. Unterstützen Sie Ihre Entschuldigung aber mit einem nur kleinen, persönlichen Geschenk. Ob Sie kochen, Blumen oder ein Stofftier schenken, bieten Sie etwas an, das dem Anderen Freude macht. Das zeigt, dass Sie nachgedacht und sich mit IHM/IHR auseinander gesetzt haben. Das öffnet bereits die Tür, dass Ihre Entschuldigung angehört wird. Das Verzeihen machen Sie dem Gekränkten zudem gleich viel leichter.

Entschuldigung abgelehnt. Wenn Sie einen Fehler gemacht haben, sehen Sie ihn auch wirklich ein und ändern Sie Ihr Verhalten. Sind und bleiben Sie vor allem „Wiederholungstäter“, nimmt man Ihnen alle bekundete Reue nicht mehr ab.

11. Nicht zuletzt: Ändern Sie Ihr Verhalten

Eine wirksame Entschuldigung lebt nicht allein von gerade, aus aktuellem Anlass, empfundener Reue. Sie lebt besonders davon, dass Sie bei sich eine spürbare Verhaltensänderung herbei führen. Bekunden Sie zwar Reue, erlauben sich den gleichen Fauxpas aber bald wieder, wird Ihr dann geäußertes Bedauern zumindest bezweifelt. Eher aber verlieren Ihre Entschuldigungen allgemein an Glaubwürdigkeit. Und finden somit auch bei anderen Verfehlungen zunehmend keine Beachtung mehr.

Im Überblick: So wird Ihre Entschuldigung richtig verstanden

1.    Entschuldigen Sie sich immer so früh wie nur möglich.
2.    Nehmen Sie sich Ihre Zeit, ruhig über Ihren Fehler wie Gründe dafür zu reflektieren.
3.    Sprechen Sie keine Entschuldigung aus, nur, um Ruhe herbei zu führen.
4.    Sie brauchen unbedingt Einsicht. Lassen Sie sich daher keine Entschuldigung abpressen.
5.    Sie persönlich haben den Fehler gemacht, nur Sie persönlich können sich entschuldigen.
6.    Wählen Sie einen dem Gespräch angemessenen Ort.
7.    Sie haben keine Termine mehr. Alle Zeit gehört jetzt diesem Gespräch.
8.    Sprechen Sie geradeaus über den Anlass, der Ihre Entschuldigung nötig macht.
9.    Kein Aus- oder Kleinreden: Stehen Sie ganz zu Ihrem Fehler und seinen Konsequenzen.
10.  Unterstützen Sie Ihre Ernsthaftigkeit mit einem kleinen, persönlichen Präsent
11.  Das Wichtigste zuletzt: Ändern Sie Ihr Verhalten – nachhaltig.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Kolumne: Matching – zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Wenn Bit und Byte Amor spielen

von Felix Hartmann

Das Online-Dating-Vergleichsportal Zu-zweit.de untersuchte jüngst, wer sich heute online datet, welche Frauen und Männer sich auf welchen Seiten tummeln. Ein Fazit der Studie*: Man(n) und frau sollte sich fragen: Wen oder was suche ich eigentlich? Den Partner fürs Leben? Sex? Abartigen Sex? Ist das geklärt, fehlt bloß noch das passende Portal.

Idealpartner per Rasterfahndung

Da liegt der Dating-Hase aber im Pfeffer. Denn unzählige Single- und Partnerbörsen buhlen um ihre Zielgruppen. Mit zum Teil paradiesischen Verlockungen. Die wohl verlockendste für Partnersucher: „Wir kennen die Liebesformel. Um Ihre Top-Kandidaten zu finden, arbeiten bei uns Psychologie und Mathematik Hand in Hand.“

Matching heißt das im Marketing-Deutsch: Nach einem Haufen Test-Fragen werden die Antworten durch Datenbanken gejagt. Der Computer spuckt anschließend Singles aus, die besonders gut zum Antworter passen. Voll automatisch und nach geheimen Algorithmen. Und natürlich alles hoch wissenschaftlich.

Die Partner-Elite bleibt hängen

Wie der Goldstaub, der am Ende im Goldwasch-Teller klebt. Die Theorie: Ordentlich Gleich-und-gleich mit einer Prise Unterschiede – und die Liebe gesellt sich von allein. Das Verkaufsargument: „Selbst suchen war gestern. Wir sind Ihre Profi-Goldschürfer.“ Schöne neue Welt – und ein cleveres Geschäftsmodell, das Schatzsucher eine Stange Geld kosten kann.

Suchen ist Silber, Suchenlassen Gold? Muss man für die Liebe nur genug Ähnlichkeiten in einen Topf werfen? Ist Liebe berechenbar? Und: Wollten wir das? Wollen Sie so was? Was hat das Matching-Wunderland zu bieten? Außer hohen Eintrittspreisen und noch höheren Erwartungen. Glaubt man dem Sozialpsychologen Werner Degenhardt von der Ludwig-Maximilians-Universität München, dann: nicht viel.

In den Märchen sind es Zaubertränke, in der realen Welt Rechenformeln, die die Liebe bringen sollen. Für beides gilt leider gleichermaßen: das sind findige Ideen, die nur denen wirklich etwas bringen, die sie verkaufen.

Nicht alles, was glänzt, ist Gold wert

„Online-Dating aus psychologisch-sozialwissenschaftlicher Sicht“ so der Titel des Interviews, mit dem die Studien-Macher von Zu-zweit.de ihre Bestandsaufnahme des deutschen Dating-Marktes abrunden. Darin: Erfrischend klare Aussagen des Forschers über die Ehestiftung aus der Kuppler-Maschine. Eine Handvoll Denkanstöße für jeden, der das Glück im Internet sucht:

„Das Ziel, die Personen auszusortieren, die sicher passen, kann nach allem, was wir über Beziehungen wissen, nicht erreicht werden. […] Das Matching der Online-Portale benutzt kaum objektiv kontrollierbare Angaben, die einander fremde Personen über sich selbst machen.“

Merke: Solange nicht jeder Antworterin ein Gedanken- und Gefühls-Kontrolleur über die Schulter guckt und den Wahrheitsgehalt der eingetippten Vorlieben und Eigenschaften testet, solange bleibt das schlaueste Programm hilflos. Input bestimmt eben Output:

„[A]llein das Wissen darum, dass diesen Test ein potenzieller Partner zu Gesicht bekommen wird, führt unmittelbar dazu, dass man seine Selbstdarstellung schönt […] Wenn Sie mit der Absicht der Beziehungsanbahnung in die Kneipe und in die Disco gehen, dann legen Sie ja auch besonderes Augenmerk auf Ihre Darstellung.“

Man fühlt einem sympathischen Lächeln also besser gleich selbst auf den Zahn. Doch das technisierte Idealpartner-Auswahl-Verfahren schwächelt nicht nur bei der Sammlung brauchbarer Daten. Video killed the radio star? Gefühlsrechenmaschine schlägt Bauchgefühl? Im Gegenteil. Bei der Suche nach Liebe ist die Methode schlicht kontraproduktiv:

„Die […] Behauptung der Portalanbieter, dass man die grundlegende Qualität einer Beziehung auf Grund der Kenntnis einiger Merkmale des potentiellen Partners vorhersagen könne, steht im Gegensatz zu den Ergebnissen von 75 Jahren Forschung. Es kommt hinzu, dass das Profiling potentieller Partner nur scheinbar die Freiheit der Wahl vergrößert. Faktisch schränkt es die Diversität möglicher Partner von vorneherein ein. Es wird nicht nur die Wahrscheinlichkeit negativer Überraschungen vermindert, sondern eben auch die Wahrscheinlichkeit positiver Überraschungen.“

Amen. (Schon erstaunlich, wie gut die Statements des Wissenschaftlers zum Dating-Cafe-Credo „Liebe ist der schönste Zufall“ passen. Fast könnte man meinen, die Dating-Cafe-Crew hätte ihn dafür bezahlt. Aus sicherer Quelle weiß ich aber: Er meint, was er sagt. Von ganz allein.)

Matching ist ein Gewinn. Für die Matchmaker

Herzlichen Dank, lieber Doktor Degenhardt. Es wäre aber auch zu schön gewesen: Vom Computer die Crème de la Crème potentieller Partner auf dem Silbertablett serviert bekommen. Ohne lästiges Selber-Suchen. Wunschdenken in der Alles-ist-machbar-Welt.

Wir lernen, was wir doch eigentlich wissen: Dass man selbst heute mit Geld nicht alles kaufen kann. Dass Kommissar Zufall der einzig wahre Matchmaker ist und bleibt. Und Vertrauen die bessere Kontrolle.

Vertrauen Sie Ihrem Gefühl und lassen Sie sich von der Liebe überraschen! Alles, was Sie tun müssen: suchen. Ja, genau: Sie selbst.

Ihr Felix Hartmann

* Studie und Interview (S. 42-52) zum Nachlesen.


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Kolumnen

 

Tipps gegen den Winterblues

Gefürchtete Winterdepression: Das hilft, wenn es dunkel wird

Winterdepression, wer spürt nicht zumindest manchmal Ansätze davon? Gefühlt lugt während der kalten Monate ganz kurz und zögerlich einmal die Sonne hervor, dann wird es wieder düster. Und irgendwann trifft das nicht nur auf den Tag zu, sondern auch auf den Gemütszustand. Es ist also leider nur allzu wahr, dass wenig Licht und kaltes, graues Wetter das Befinden tatsächlich negativ beeinflussen.
Was kann man also tun, wenn es dunkler wird?

Wie weit geht der „Winterblues“?

Studien haben ergeben, dass knapp jeder Vierte sehr spürt, dass es „wintert“. Heißt also, dass es nicht immer nur die hochsensiblen Gemüter sind, die schnell einmal mit einer Winterdepression ringen müssen. Sogar recht robuste, gar nicht so leicht zu beeindruckende Naturen spüren Herbst und Winter. Auch ihnen ist wohlbekannt, sich einfach nur antriebslos und ständig müde zu fühlen.
Das kann mitunter bis hin zu richtiger Melancholie und anhaltender Niedergeschlagenheit führen. Bezeichnet wird dieses Befinden als Saisonal-Abhängige-Depression, passenderweise abgekürzt „SAD“, das englische Wort für „traurig“.

Warum ist das überhaupt so?

Wie Sie vielleicht schon einmal gehört haben, ist die Winterdepression nichts anderes als ein Problem, das uns unser noch immer urzeitlicher Körper beschert. Der Körper des Urmenschen fuhr in der kalten Jahreszeit seinen Stoffwechsel zurück. Nicht anders, als es wildlebende Tiere noch immer ganz selbstverständlich tun.
Und das war gut, da immerhin nichts weniger als unbedingt überlebensnotwendig! Weniger Aktivität bedeutete weniger Energieverbrauch. Und weniger Energieverbrauch war wichtig, um Reserven zu bewahren. Nur so ließen sich die kargen Wintermonate überstehen. Ein unverändert aktiver Mensch, mit entsprechend unverändertem Energiebedarf, wäre damals schlicht verhungert.

Der Mensch der Heutzeit braucht diesen „Winterschlafmodus“ seines Stoffwechsels ganz und gar nicht mehr. Ihm trägt er nur noch Unbill wie ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit ein. Der Gang zur Arbeit fällt schwerer, das Pflegen sozialer Kontakte ebenso. Zu fest hält das warme Bett, so viel lieber ist es, sich abends vor dem Fernseher einzuigeln, statt sich noch einmal durch die nasse und kalte Dunkelheit irgendwohin aufzumachen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein … Das fehlt jetzt alles, um Serotonin und Vitamin D-Produktion zu unterstützen – deren Mangel nährt den „Winterblues“. Aber: der Trübnis können Sie Grenzen setzen.

Die Hauptursache: Lichtmangel

Studien untermauern hier, was ein jeder spürt. Jeder wird aus Erfahrung bestätigen können, wie viel leichter das Leben in Frühling und Sommer ist, wie viel leichter das Aufstehen fällt und die eine oder andere Aktivität am Abend. Und wie wohlbekannt ist widerum im Winter die Versuchung, den klingelnden Wecker am Morgen einfach zu ignorieren. Und am Abend einfach nur nach Hause zu wollen und dort auch nicht mehr weg.
Als tagaktives Wesen ist der Mensch zwingend auf Licht angewiesen, genauer: Tageslicht. Davon gibt es im Winter nicht nur naturgemäß wenig, der negative „Dunkeleffekt“ wird noch durch Aufenhalt in geschlossenen Räumen verstärkt. Das künstliche Licht dort kann den Mangel an Tageslicht nicht kompensieren. Im fehlt die UV-B-Strahlung, die wichtig ist, um Vitamin D zu bilden. Dieses Vitamin ist aber unverzichtbar, um der Winterdepression effektiv entgegen zu wirken.

Aktivieren Sie Vitamin D

Eine Winterdepression können Sie wortwörtlich weg essen. Achten Sie darauf, Ihre Ernährung der Jahreszeit anzupassen. Der Produktion von Vitamin D helfen Lebensmittel wie Fisch, Eier, Pilze und Käse. Auch Schokolade hilft. Zwar nicht mit Vitamin D, dafür aber mit dem Anregen der nicht minder wichtigen Ausschüttung von Serotonin.
Aktivieren Sie Vitamin D und Serotonin außerdem durch Aktivität. Idealerweise im Freien. Regelmäßige Jogger wissen, dass das Laufen Glückshormone frei setzt. Außerdem versorgen Sie den Körper mit viel Sauerstoff, einem zusätzlichen Muntermacher.
Selbst, wenn Sie nur täglich einen Spaziergang machen, wirken Sie bereits der Winterdepression entgegen. Denn trotzdem sie schwächer ist, kommt Ihnen dabei dennoch UV-B-Strahlung zugute.

Achtung: Natürlich sind Bewegung und Ernährung keine Allheilmittel! Spüren Sie, dass Ihre trübe Stimmung trotz guter Ernährung und Aktivität nicht weicht, bleibt Ihr Arzt Ihr zuverlässigster Ansprechpartner.

Fröhlicher Wohnen: Das hilft zuhause

Nicht nur Licht, auch Farben und Düfte nehmen Einfluss auf das Befinden. Setzen Sie dem trüben Grau draußen, an dem sich nun einmal nichts ändern lässt, in Ihrer Wohnung farbige Akzente entgegen. Achten Sie auf lebendige, frische Farben, wie sie auch wärmeren Monaten zueigen sind. Grün, Orange, Gelb und sogar Rot sorgen sofort für eine andere Atmosphäre und vermitteln dem Gehirn positive Reize. Wählen Sie frische, blumige Raumdüfte. Mit ihnen werden sofort Assoziationen an Sommer und Sonne verknüpft. Auch diesen Effekt werden Sie spüren.

Bunt, bunter, am buntesten …? Na wenn Ihnen das gefällt, verwirklichen Sie es doch. Sonst reichen natürlich auch fröhlich-bunte Akzente in Ihrer Wohnung, wie Kissen, Blumen, usw. Schauen Sie sich in Shops für Wohnaccessoires um, lassen Sie sich inspirieren.

Bewahren Sie Struktur im Tagesablauf

Müdigkeit und Lustlosigkeit sind, Dank der Winterdepression, ständige Begleiter. Der Gang zum Sport fällt schwer und gern auch einmal weg. Soziale Kontakte werden unbewusst weniger gepflegt, Aufgaben verschoben, usw.
Aus der Welt sind diverse Verpflichtungen aber nun einmal nicht. Das Aufschieben oder gleich Liegenlassen sorgt letztlich für Stress im Alltag. Sei es, weil plötzlich Zeitdruck entsteht; sei es, weil das schlechte Gewissen drückt, dieses und jenes vernachlässigt zu haben. All das schürt die Winterdepression. Behalten Sie daher unbedingt im Blick, gewohnte, feste und produktive Tagesstrukturen beizubehalten.

Gönnen Sie sich viel Gutes

Der Winterblues lenkt den Blick, passend zum Wetter, auf die trüben Seiten des Lebens. Auch hier können Sie gezielt gegensteuern. Gönnen Sie sich eine Gaumenfreude, eine Massage, eine Shopping-Tour, einen geselligen Abend mit Ihren Freunden, reisen Sie usw. … Was belebt und Freude macht, ist erlaubt.
Und nicht zuletzt: jetzt ist Online-Dating-Hochzeit! Viele Singles machen es sich jetzt zuhause gemütlich und flirten Online. Gönnen Sie sich auch das. Neue Kontakte und Flirts sind das beste Mittel, dem Gefühl der Einsamkeit entgegen zu wirken, das Alleinstehende gerade bei viel winterlicher Dunkelheit nur zu gern befällt. Nicht nur, dass ein spannender Kontakt belebt. Sie haben, ganz richtig, das Gefühl, mitten im Leben, kommunikativ und aktiv zu sein. Neue Menschen bescheren neue, lebendige Reize. Diese positiven Erlebnisse schützen die Seele vor der Winterdepression – und die aktive Partnersuche beschert Ihrem Herzen die Liebe. Und die erhellt garantiert Ihre Stimmung!

Übersicht: So bekämpfen Sie die Winterdepression


1.   Auch wenn wenig davon da ist, hat es doch Effekt: Gehen Sie ans Tageslicht
2.    Bewegen Sie sich am besten dort. Joggen oder nur ein Spaziergang wirken.
3.    Meiden Sie schwere Kost, die Ihre Müdigkeit nur verstärkt.
4.    Wählen Sie Lebensmittel, die Serotonin unterstützen und Vitamin D enthalten.
5.    Wohnen Sie bunt(er): Düfte und frische Farben senden dem Gehirn positive Signale.
6.    Plötzlich ungeordneter Tagesrhythmus erzeugt Stress. Bewahren Sie solide Abläufe.
7.    Pflegen Sie die Seele, machen Sie sich kleine Freuden, verbringen Sie Zeit mit Ihren Lieben.
8.    Pflegen Sie Seele, Geist und Herz: Knüpfen Sie neue Kontakte, lernen Sie neue Ansichten kennen, setzen Sie neue Impulse. Und flirten Sie. Nichts hebt die Stimmung besser als die Liebe!

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Gewinnspiel Teilnahmebedingungen

Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen

  1. Veranstalter dieses Gewinnspiels ist die Firma „Dating Cafe“ Online GmbH.
  2. Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig von dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen.
  3. Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, der Schweiz und in Österreich, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Teilnehmer des Gewinnspiels ist diejenige Person, der die eMail-Adresse gehört, die bei der Anmeldung zum Gewinnspiel angegeben worden ist. Es ist pro „Teilnehmer“ nur eine Teilnahme möglich. Eine regelwidrige oder wiederholte Teilnahme eines Teilnehmers an dem Gewinnspiel hat seinen Spielausschluss zur Folge.
  4. Es werden nur die im Gewinnspiel näher beschriebenen Preise vergeben. Die Vergabe der Preise findet nur unter den Teilnehmern statt, die eigenhändig sämtliche für die Teilnahme an dem Gewinnspiel auszufüllenden Eingabefelder vollständig, verständlich und richtig ausgefüllt haben.
  5. Der Gewinner eines Preises wird zeitnah unter Verwendung der bei der Anmeldung gemachten weiteren Angaben benachrichtigt. Der Gewinner hat den Erhalt der Gewinnbenachrichtigung unverzüglich, spätestens jedoch 3 Tage nach Erhalt der E-Mail der Firma „Dating Cafe“ Online GmbH gegenüber zu bestätigen und die von der Firma „Dating Cafe“ Online GmbH benötigten Angaben zu machen. Andernfalls ist die Firma „Dating Cafe“ Online GmbH berechtigt, einen neuen Gewinner gemäß Auslosung zu bestimmen.
  6. Der Gewinner hat die An- und Abreise sowie eventuell entstehende weitere Reise-, Verpflegungs- und Aufenthaltskosten selbst zu tragen.
  7. Eine Barauszahlung der Sachwerte oder Tausch der Gewinne ist nicht möglich. Die Preise sind übertragbar. Der Gewinner akzeptiert notwendige Änderungen des Gewinns, die durch andere außerhalb des Einflussbereichs der am Gewinnspiel beteiligten Firmen liegenden Faktoren bedingt sind.
  8. Die Entscheidungen der Firma „Dating Cafe“ Online GmbH sind endgültig. Diesbezügliche Anfragen können nicht beantwortet werden. Die Firma „Dating Cafe“ Online GmbH behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel ganz oder zeitweise auszusetzen, wenn irgendwelche Schwierigkeiten auftreten, die die Integrität des Gewinnspiels gefährden.
  9. Die Firma „Dating Cafe“ Online GmbH behält sich ferner das Recht vor, diese Teilnahmebedingungen auch unangekündigt zu ändern.
  10. Jegliche Schadenersatzverpflichtung der Firma „Dating Cafe“ Online GmbH und ihrer Organe, Angestellten und Erfüllungsgehilfen aus oder im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist, soweit gesetzlich zulässig, auf Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beschränkt.
  11. Die bei diesem Gewinnspiel von Ihnen gemachten Angaben können von der Firma „Dating Cafe“ Online GmbH und ihren Partnern zum Zwecke der Werbung für eigene und fremde Produkte gespeichert und genutzt werden.
  12. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die perfekte Ergänzung? Testen Sie Ihre Gemeinsamkeiten: Teil 2

Passen wir zusammen? Der Test, Teil II

Teil 1 schon durchgetestet? Super, dann geht es hier weiter mit:

6. Passen Bildung und Lebensart?

Ein Ungleichgewicht kann leider besonders für Frauen mit akademischer Ausbildung zum Nachteil werden: Sie hat studiert, er „nur“ eine Lehre oder Ausbildung. Er fühlt sich unterlegen, sie nimmt ihn, zumindest intellektuell, nicht für voll.
Mit Blick auf Status der Ausbildung, des Berufes und des Gehalts müssen Männer noch immer mehr vorweisen, um von Frauen als Partner für vollwertig erachtet zu werden.
Ist es umgekehrt, bekleidet er den höheren, besser bezahlten Posten, hat die höhere Ausbildung, gibt es keine Schwierigkeiten. Im Gegenteil entstehen solche Bindungen nicht nur bevorzugt, ihnen ist auch längere Dauer beschieden.

Zwar tritt zunehmend Änderung ein, aber es wird sicher noch einige Zeit dauern, bis sich ein Mann neben einer hochgebildeten Frau nicht mehr unter Druck fühlt. Ebenso, wie eine hoch im Beruf stehende Frau davon lässt, einen Mann nur dann zu akzeptieren, wenn er ihren hohen Status noch überbieten kann.

Grundsätzlich gilt, dass sich Intelligenz nicht nur an Bildung und Beruf ablesen lassen. Eine bereichernde Partnerschaft lässt sich nicht an Notendurchschnitt und jährlichem Bruttoeinkommen messen.

Wirklich schwierig wird es bei Unterschieden im Lebensstandard, dem persönlichen Lifestyle. Wie wichtig sind Karriere und Einkommen? Für was wird das Geld ausgegeben? Wie exklusiv müssen Urlaube sein? Wie edel die Restaurants? Immer wieder finanziell nicht mithalten zu können, frustriert den einkommensschwächeren Part.
Auch hier sind Kommunikation und Konsens wichtig. Wenn es passt, sollen weder Ausbildung noch Portmonnaie einen Keil in Ihr Glück treiben können.

7. Passen Anziehung und Leidenschaft?

Natürlich ist Sex nicht alles, jedoch ist er wichtiger Bestandteil einer Partnerschaft, in er sich beide auch wirklich als Liebespaar fühlen. Es ist ganz normal, dass das Feuer des Anfangs nachlässt. Das ändert aber nichts daran, dass Sinnlichkeit und Spaß Teil einer gesunden Partnerschaft bleiben. Die Häufigkeit spielt dabei eine vollkommen untergeordnete Rolle, wenn beide befriedigt sind. Die berühmte Qualität vor Quantität: Nur schöner, erfüllender Sex verbindet wirklich.

Fragen Sie sich daher: Kann ich mich entspannen? Mich los- und fallen lassen? Können wir erotische Wünsche offen ansprechen und ausleben?

Schwierig wird es, hat einer der Partner mehr Lust als der andere. Das kann zu Frust führen, da er öfter mit Zurückweisung leben muss. Kehren Sie sexuelle Disharmonie nicht unter den Teppich, erarbeiten Sie gemeinsam eine Lösung. Auch daran kann Ihre Beziehung nur erstarken.

Qualität, nicht Quantität. Erleben Sie beide erfüllende Erotik, können Sie miteinander Ihre Wünsche leben, spielt die Häufigkeit kaum eine Rolle. Vorsicht nur, wünscht sich einer von beiden mehr sexuelle Zuwendung als der andere. Aber auch dann können Sie eine Lösung finden.

8. Passen Ziele und Lebensträume?

Heißt: Wie steht es um deren Erfüllbarkeit in der Partnerschaft? Sie wollen Kinder? Wollen möglichst viele Länder bereisen? Träumen davon, noch einmal ganz woanders leben? Klären Sie, ob gleiches auch den Vorstellungen Ihres Partners entspricht.
Manchmal gibt ein Partner zugunsten der Liebe seine Lebenspläne gerne auf, weil das neue Glück mehr zählt. Lässt er von seinen Träumen nur mit Wehmut, kann das zur Belastung für die Beziehung werden. Besonders das Leben sehr prägende Wünsche wie etwa Nachwuchs oder der Verzicht darauf, müssen zwischen beiden unbedingt geklärt werden.

Kommunikation ist wieder einmal unendlich wertvoll. Sprechen Sie darüber, was verhandelbar ist und was nicht. Das ist der beste Schutz davor, aus dem Traum vom gemeinsamen Glück eines Tages unsanft zu erwachen – weil die eigenen Träume oder die des anderen keinen Platz darin fanden.

9. Was sagen Ihre Lieben?

Sie sind nicht endgültig ausschlaggebend, dennoch geht ohne den „Segen“ Ihrer Freunde und/oder der  Familie nichts. Außerdem haben sie, ganz ohne Verklärung, einen Blick auf die Ticks, Macken und Schwächen des/der Erwählten. Dazu kennen sie Sie am besten, inklusive Ihrer kleinen Marotten und Eigenheiten.
Tun Sie sich dabei einen Gefallen: Bitten Sie ausdrücklich um ehrliche Meinungen und reagieren Sie nicht gekränkt, fallen die nicht so aus, wie Sie es sich gewünscht hätten. Das wäre nicht fair. Wenn Sie fragen, sollen Ihre Lieben  auch frei von Herzen antworten können. Denken Sie daran: Sie stellen sich Ihnen wohlgesonnenen Menschen. Keiner wird etwas sagen, um Sie zu verletzen, sondern weil er Ihnen Gutes will. Wenn Sie wirklich glücklich sind, werden das auch Ihre Nächsten merken. Und entsprechend gern Ihre tolle Partnerwahl bestätigen.

10. Was sagt Ihr Herz?

Die Königs-Frage, denn genau darauf kommt es ganz und gar an! Fühlen Sie sich wohl, harmonieren Herz und Verstand bei Betrachtung Ihrer Partnerschaft? Oder entdecken Sie Unstimmigkeiten? Sprechen Sie über diese offen und ehrlich mit Ihrem Partner. Blenden Sie ungute Gefühle nicht aus, sondern räumen Sie sie aus. Und genießen Sie das wunderbare Abenteuer Liebe.

 

Teil 2 des Gemeinsamkeiten-Checks im Überblick

6.    Lassen sich Bildung und Lebensstil gut vereinen?
7.    Der Sex: Stimmen Anziehung und Leidenschaft?
8.    Sind persönliche Ziele und Träume gemeinsam realisierbar?
9.    Was sagen Freunde und Familie über Ihre neue Liebe?
10.  Was sagt Ihr Herz?

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Die perfekte Ergänzung? Testen Sie Ihre Gemeinsamkeiten: Teil 1

Passen wir zusammen? Der Test, Teil I

Kleiner Hinweis zum Einstieg: Verstehen Sie unsere Check- nicht als Abhakliste, an der Sie nun Ihre Partnerschaft abgleichen sollen! Zu Anziehung und Harmonie gehört sehr viel mehr, als ein paar Parameter zugrunde zu legen. Sie wissen selbst: Liebe ist Emotion und entsprechend komplex, kein plumpes Baukasten-System.
Wozu also diese Faktensammlung?
– Als kleine Hilfestellung: Diese Checkliste soll Sie beim Sammeln und Ordnen Ihrer Wünsche und Bedürfnisse in der Partnerschaft unterstützen. Was z.B. kann, muss aber nicht? Und was dagegen ist für Sie ein Muss?
– Sie haben einen Themenlieferanten: Vielleicht finden Sie hier einen Aufhänger für erste Nachrichten, für Telefonate, genauso wie für tiefergehende Gespräche, wenn Sie beide sich länger kennen und die Smalltalk-Ebene verlassen.
– Gemeinsamkeiten stärken das Wir-Gefühl: Gemeinsame Werte, Interessen und Anschauungen verbinden nicht nur, im Laufe einer Beziehung bekommen sie auch immer mehr Gewicht. Nur, wer wichtigste Pfade gemeinsam beschreitet, kann aus Verliebtheit Liebe werden lassen.

1. Passen die Interessen?

Das Gute: dass zwei Menschen nicht die allergeringste Gemeinsamkeit haben, das gibt es einfach nicht. Und teilen Sie nur die Vorliebe für ein besonderes Essen, Kriminalromane oder einfaches Sonnenbaden. Soll Ihre Beziehung dauerhaft bereichernd und spannend bleiben, braucht es aber natürlich mehr.
Wie kann man eintönigen Beziehungsalltag verhindern?
Schauen Sie sich einfach einmal um, in Ihrer Nähe winkt ganz sicher Abwechslung. Fußballfans? Wie wäre es mit einem gemeinsamen Stadionbesuch? Werden Sie zusammen sportlich aktiv, engagieren Sie sich ehrenamtlich, besuchen Sie Ausstellungen und Kunst-Workshops, Museen, Konzerte, Kino, Theater. Erleben und entdecken Sie möglichst viel zweit. Das hält nicht nur die richtige Würze in Ihrer Beziehung, es tut Ihnen selbst, ganz persönlich, nicht minder gut.

Fragen Sie sich selbst: Wie sähen oder sehen typische gemeinsame Wochenenden und Urlaube aus? Könnte oder kann ich mit SEINEM/IHREM Hobby leben? Egal, wie passioniert es betrieben wird?

2. Passen die Vorstellungen von Liebe und Partnerschaft?

Bei frisch Verliebten stellt sich diese Frage kaum. Die Gefühle passen, der Rest ergibt sich. Wird die neue Liebe aber nach und nach zur soliden Partnerschaft, in der sich beide einfinden wollen, kommt diese Frage wieder zum Tragen. Bringen beide dann im Grunde ganz gegensätzliche Vorstellungen ein, wird es schwierig für die Bindung.

Sprechen Sie also früh über Bedürfnisse, die Sie an eine Beziehung haben. Wie viel Nähe brauchen Sie, wie viel Distanz, wie viele Rückzugsräume? Muss man wirklich alles teilen? Sind getrennte Urlaube erlaubt? Ist es okay, manches nur mit Freunden zu besprechen? Wichtig ist natürlich das Thema Treue. Wie groß ist Ihre Toleranz? Wann sehen Sie die Treue in jedem Fall verletzt?

Achtung: Bleiben Sie, bei allen schönen, überschwänglichen Gefühlen des Anfanges, realistisch. Versprechen Sie nichts, was Sie nicht halten können oder gar wollen.
Erwarten Sie wiederum nichts, was sie erst einfordern oder erkämpfen müssten.

… uuund wieder steht der Bruder vor der Tür! Für den einen ist ein Leben ohne engen Familienanschluss undenkbar, für den Anderen ist es verwandtschaftliche Belagerung. Klären Sie gegebenenfalls unterschiedliche Ansichten. Finden Sie die berühmte „Goldene Mitte“.

3. Passen die Werte und Einstellungen?

Das ist die Gretchenfrage jeder Beziehung. Mitunter wortwörtlich. Auch da kann es, bei aller Moderne, zwischen zwei Menschen schon einmal heißen: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“ Steht die Konfession bloß im Pass? Oder ist es wichtig, den Glauben regelmäßig, aktiv zu leben? Glaube und Religion können entzweien, verbinden oder neue Horizonte öffnen. Je nachdem, wie beide Partner diesen Themen gegenüber stehen.

Bei Traditionen ist es ähnlich und schlägt sich dies nur im Traum des Einen von der Hochzeit in Weiß nieder, während der Andere mit einer nüchternen Sitzung im Standesamt glücklich wäre. Gleiches gilt für den Umgang mit der Familie. Während dem Einen ein Leben ohne regelmäßige Familienfeiern und Verwandtschaftsbesuche undenkbar wäre, ist dem Anderen so viel „Sippennähe“ eher unangenehm.

Nicht zuletzt können politische Einstellungen spalten. Dabei geht nicht einfach nur um divergierende Parteiprogramme. Hinter einer vertretenen politischen Ansicht steht oft ein bestimmtes Menschenbild und damit eine Überzeugung, wie sich die Gesellschaft idealerweise verhalten sollte. Diese Ansicht kann auch den gemeinsamen Alltag prägen- störend wie ergänzend.

4. Passt der Charakter?

Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Treue stehen bei den wichtigsten aller gewünschten Charaktereigenschaften ganz oben. Diese Werte sind zu recht nicht verhandelbar, da festes Fundament für jede Bindung.  Ebenso wichtig ist ähnlicher Humor. Einander zum Lachen zu bringen, gleiche Antennen für amüsante Momente zu beweisen, schweißt zwei Charaktere wunderbar zusammen. Wer zusammen lachen kann, streitet zudem nicht nur seltener, sondern auch weniger heftig.

Fast schon zu vernachlässigen, da fest vorausgesetzt, sind Charaktereigenschaften wie Pünktlichkeit, Sauberkeit und Ordnung. Zu unterschätzen sind sie aber nicht, denn sie prägen den Alltag. Dazu müssen sie sich nicht einmal im Extremen bemerkbar machen wie etwa darin, dass SIE ständig Stunden zu spät ist. Oder ER die Küche regelmäßig als ein Schlachtfeld zurück lässt. Manchmal reicht zum Zerwürfnis auch das kleine, regelmäßige Sockennest auf dem Boden oder die ständigen 5-10 Minuten, die er immer auf sie warten muss.

Fragen Sie sich ehrlich: Nehme ich den Partner mit diesen kleinen Unarten an? Investiere ich einfach keine Energie in diese letztlich unwichtigen Ärgerlichkeiten? Oder bringen mich die hartnäckig gepflegten Macken auch beim hundertsten Mal noch auf?
Helfen kann bei Differenzen letztlich nur eines: Erweisen Sie sich als so kritikfähig und kompromissbereit, wie und so gut es geht.

5. Passen Temperament und Selbstsicherheit?

Die Temperamente müssen nicht gleich sein, um eine harmonische Beziehung zu führen. Oft sind unterschiedliche Temperamente sogar eine Bereicherung: Der Ruhige drosselt den Hitzigen, der feurige Part wiederum lässt den Ruhigen an seiner Begeisterungsfähigkeit teilhaben.

Schwierig wird es bei starken Unterschieden im Selbstbewusstsein. Zu leicht kann es passieren, dass der Stärkere den Zögerlichen dominiert oder der Ängstliche zum eifersüchtigen Aufpasser wird, der den Partner kontrolliert. Auch kann Streit schnell unverhältnismäßig werden. Gerade wer sich wenig souverän fühlt, versucht dies gern mit Angriffslust und (zu) starken Worten zu kompensieren. Auch Machtspiele und Kämpfe um das letzte Wort können Anzeichen von Unsicherheit sein.
Offene Gespräche über Stärken und Schwächen, über Ängste und Erwartungen helfen, Reaktionen zu verstehen – und verständnisvoller zu reagieren.

Hier geht es weiter mit Teil 2.

Teil 1 des Gemeinsamkeiten-Checks im Überblick:

1.    Welche Interessen verbinden?
2.    Passen die Vorstellungen von Liebe und Partnerschaft?
3.    Sind Werte und Einstellungen kompatibel?
4.    Die Charakterfrage: Wie harmonieren die inneren Werte beider?
5.    Temperament und Selbstsicherheit: Sind beide etwa gleich stark?

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Weihnachten als Single? So kann das sogar Spaß machen!

Weihnachten als Single

Weihnachten allein? So machen Sie sich schöne Feiertage

Weihnachten kennen Sie eigentlich nicht als ein Fest, bei dem Sie so ganz auf sich allein gestellt sind. Nun ist es aber soweit, die Feiertage stehen an und die werden Sie ohne Partner verleben müssen.
Ist das immer gleich auch so deprimierend, wie es erst einmal klingt? Ganz und gar nicht! Es hat durchaus Vorteile, Weihnachten als Single zu verleben.
Und so kann es Ihnen sogar richtig Spaß machen.

Ihr Hauptvorteil: Keine Diskussion, wo gefeiert wird

Wohin geht es Heiligabend? Zu wem am 1., zu wem am 2. Weihnachtstag? Das kann sich schnell klären lassen. Oftmals artet die Planung aber in handfeste Diskussionen aus – Vertreter der Familien beider Partner gleich wortstark mittendrin.
Dieses Weihnachten bleibt Ihnen das, ebenso die ganze Organisation darum herum, erspart. Sie feiern mit einer Familie – Ihrer.

Weihnachten als Single kennt keinen Geschenk-Zwang

… oder Geschenkstress. Kein Grübeln nach einem kreativen Präsent für den Partner (und ggfs. seine Familie). Kein Hetzen durch die Läden, kein Bangen um das rechtzeitige (und heile!) Eintreffen des online gekauften Geschenks. Kein Geldausgeben für etwas aus Not, das selbst nur halbwegs zufrieden stellt. Den Beschenkten nicht minder.
Sie müssen nicht über die lieb gemeinte, dennoch nun einmal unverkennbare Scheußlichkeit dankbar lächeln, die Ihnen da wiederum überreicht wird.

Weihnachten als Single Weihnachtsgeschenk

Scheußlich? Ist aber handgetöpfert – und das Ihnen zugedachte Weihnachtsgeschenk. Tapfer über solche oder ähnliche lieb gemeinten Schauderhaftigkeiten hinweg zu lächeln bleibt Ihnen dieses Weihnachten erspart.

Weihnachtsdeko? Oder nicht? Oder ein bisschen?

Sie sind der nüchterne Typ, Sie haben im Alltag genug Weihnachten um sich herum. In der Wohnung muss es nicht auch noch sein. Das Herumknobeln mit dem Partner über das Ob und Wie Viel, der schon die Lichterketten, Kantenhocker-Nikoläuse, Streudeko-Sternchen und Rauschgoldengelchen im Anschlag hat, entfällt.
Oder bekennen Sie sich begeistert zum Weihnachts-Kitsch? Schwelgen Sie förmlich darin, kaum etwas macht Ihnen mehr Freude? Dann dekorieren Sie nach voller Herzenslust! Sie sind Single, sie haben keinen sauertöpfischen Partner im Nacken, der Ihnen dazwischen nörgelt.

Weihnachten hat eine besondere Atmosphäre – die können Sie genießen

Kitschfreund/in hin oder her: Weihnachten hat seinen ganz eigenen Charme, den Sie (wieder-) entdecken können. Und auch sollten!
Da oben genannte Diskussionen und damit nicht zuletzt Stressfaktoren wegfallen, können Sie sich den Feiertagen wirklich in ihrem Kern widmen. Genießen Sie das Gemütliche, Besinnliche und sicher auch Romantische, zu dem diese Zeit einlädt. Freuen Sie sich an Weihnachtsdeko, der ungetrübten Vorfreude der Kinder auf Weihnachten, schlendern Sie über den Weihnachtsmarkt. Und auch, wenn die Temperaturen eher mild sind – gönnen Sie sich einen Glühwein. Wenn Sie kurz stehen bleiben, passiert nämlich noch etwas: Sie sehen vielleicht jemanden, mit dem sich ein Flirt lohnt

Weihnachten als Single Weihnachtsmarkt

Als Single scheucht es Sie nicht über den Weihnachtsmarkt, eher auf Geschenkejagd, als besinnlicher Tour … Jetzt können Sie ein bisschen verweilen, sich umschauen … Und vielleicht geschieht ja Magie …

Ihre Weihnachten, Ihre Regeln

Klingt fruchtbar drastisch, soll aber nur verdeutlichen, wie frei Sie die Feiertage gestalten können. Besuchen Sie die Familie und die Freunde? Machen Sie sich nichts aus heimeligem Zusammensitzen, sondern tanzen lieber auf einer Weihnachtsparty? Vergammeln Sie genussvoll die Feiertage zuhause bei Filmen und Leckereien? Verzichten Sie ganz auf Weihnachten und gönnen sich einen Trip in die Sonne? Oder machen Sie mal etwas ganz anderes und verbringen die Feiertage mit anderen Singles an einem spannenden Urlaubsort?
Sie haben schon etwas geplant, aber disponieren spontan um? Sogar komplett? Verbringen Sie Weihnachten als Single, ist das gar kein Problem.
Sie sehen: es steht Ihnen völlig frei, was Sie dieses Weihnachten tun und lassen.

Ist rot nicht die Farbe der Liebe?

Weihnachten ist festlich-rot. Die Liebe auch. Wenn das nicht beste Vorzeichen sind, dass tolle Flirts anstehen? Wie schon erwähnt bieten Weihnachtsmärkte,- Partys, spezielle Single-Feiertagsurlaube und und … beste Möglichkeiten.
Wann, wenn nicht jetzt macht Flirten besonderen Spaß? Als Single müssen Sie keine Gewissensbisse plagen. Ganz im Gegenteil! Sie müssten sich ärgern, wenn Sie Chancen verstreichen ließen. Ein kleiner Flirt, der die Stimmung hebt? Ein heißer, der in einer aufregenden Begegnung endet? Ein verbindlicher, der Ihnen die neue Liebe bringt?
Alles ist möglich. Sie werden sehen: das werden fröhliche Weihnachten!

Weihnachten als Single – So kann es sogar Spaß machen:

1.    Sie entscheiden allein, wo gefeiert wird.
2.    Sie entscheiden allein, ob überhaupt gefeiert wird.
3.    Sie entscheiden sich spontan um? Kein Problem, das können Sie jetzt.
4.    Was denn bloß schenken …? Von dem Druck sind Sie frei.
5.    Deko überall oder nirgendwo? Das bestimmen nur Sie.
6.    Weihnachten hat seinen eigenen Zauber. Entdecken Sie ihn (wieder).
7.    Rot ist auch die Farbe der Liebe. Wenn das kein Zeichen ist, dass auch das Flirten nicht zu kurz kommen darf …?

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Frage der Woche Freundschaften zum anderen Geschlecht

Frage der Woche – Freundschaften zum anderen Geschlecht okay?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

In einer Beziehung: Sind Freundschaften zum anderen Geschlecht okay?

Die Top-Ergebnisse auf einen Blick:

  • Alle Singles: Total in Ordnung – zwei Drittel aller Männer und Frauen sagen: „Klar, warum nicht?“
  • Frauen: Konkurrenzdenken – bei etwas mehr Frauen als Männern meldet sich die Eifersucht.
  • Männer: Totaler in Ordnung – etwas mehr Männer als Frauen haben damit kein Problem.

Und dazu unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Singlereisen – Verlieben an Ihren Traumreisezielen

Verreisen für´s Herz: Singlereisen

Sonne, Meer, Berge, Kultur, Großstadtabenteuer … Klingt so gut …! Aber als Single in den Urlaub? Wird das nicht schnell langweilig, sogar trostlos? Immerhin wird es am Traumreiseort nur so von Paaren wimmeln …
Die einfache wie tolle Lösung: Singlereisen!
Hier lesen Sie, was sie so besonders macht, was Sie alles erwartet, was Sie beachten sollten und nicht zuletzt: ob sie denn funktionieren.

Gruppen- oder Singlereisen?

Vielleicht haben Sie sich schon einmal der einen oder anderen Gruppenreise angeschlossen und wissen, was sie auszeichnet. Menschen mit gleicher Interessenslage ähnlichen Alters bereisen ihr gemeinsames Traumziel. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Plätzen und alles ist rundm organisiert. Hotel, Anfahrt, Programm … Es ist sicher gestellt, dass die Reisenden wirklich voll auf ihre Kosten kommen und kein Reisehighlight verpassen. Völlig zu Recht erfreuen sich Gruppenreisen stetiger Beliebtheit. Urlaub mit gutgelaunten Gleichgesinnten. Was kann man mehr wollen?

Man kann durchaus mehr wollen …

… eben am Traumreiseort auch die neue Liebe kennen lernen. Das ist bei Gruppenreisen nicht so sicher möglich, denn ihnen schließen sich auch Paare sehr gern an. Auch auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis wird nicht geachtet.
Dazu sind sie da: die Singlereisen. Hier sind wirklich alle Teilnehmenden auf Partnersuche und in entsprechender Flirtlaune. Auch das Männer- Frauenverhältnis stimmt.
Weiterer Vorteil ist, dass das Programm bei Singlereisen absichtlich nicht so eng getaktet ist, als schlössen Sie sich einer Gruppe an. Immerhin sollen die Singles Freizeit für- und miteinander haben, um sich in Ruhe kennen- und lieben zu lernen.

Weit – das ist gerade weit genug? Selbst Singles mit ganz besonders großem Fernweh können sich über viele Angebote freuen, die sie zu den schönsten, fernsten und exotischsten Zielen bringen.

Singlereisen für jeden Geschmack? Aber sicher!

In ihren Anfängen sahen Singlereisen noch etwas einseitig aus. Oft waren es eher Kurztrips über ein verlängertes Wochenende.
Begeistert angenommen wurden sie dennoch. Entsprechend der steigenden Nachfrage konnten sich Singles mit der Zeit über ein immer vielfältigeres Reiseangebot freuen. Heute steht Alleinstehenden ein Angebot zur Auswahl, das manche Paare neidisch beäugen. Ob Ski-, Aktiv– oder Kultururlaub, ob Genießerreise, Städtetrip oder aktives Mitsegeln auf historischen Schonern, Singles erwartet einiges.
Auch an die Suchenden mit besonderem Fernweh wird heute gedacht. Singlereisen in die Karibik oder in die USA gehören ganz selbstverständlich zum Portfolio.

Übersicht: Was ist bei Singlereisen zu beachten?

„Für Alleinreisende“ ist nicht zwingend Singlereise
Achten Sie unbedingt auf den schon oben erwähnten Unterschied. Schnell kann sonst passieren, dass Sie sich unter Teilnehmern wiederfinden, die sich nach ihrem Urlaub auf ihren daheim schon wartenden Partner freuen.

Buchen Sie altersadäquat
Heißt: Professionelle und bewährte Anbieter splitten ihr Angebot nach Altersgruppen, aus denen Sie die zu Ihnen passende auswählen können. Das sichert, dass Menschen zusammentreffen, die auf ähnliche (Lebens-) Erfahrungen, Interessen und Ansichten blicken. Das sorgt für Harmonie bei den Singlereisen – beste Basis für einen erfolgreichen Flirt.

Zusatz: Entscheiden Sie sich wirklich für Ihre Altersgruppe!
Junggebliebener Mittfünfziger, der gern die jüngere Partnerin kennenlernen möchte? Recht junge, aber selbstsichere Frau, die sich durchaus einen reiferen Partner als Ergänzung wünscht?
Bei den bewährten und erfahrenen Anbietern von Singlereisen wie etwa SUNWAVE können beide zusammen treffen, denn deren Altersgruppen sind großzügig gefasst. Entsprechend bietet das jeweilige Reiseprogramm für wirklich alle etwas.
Vorsicht nur: nicht alle Veranstalter stimmen ihre Altersgruppen und damit das Programm so gut ab. Lesen Sie selbiges also unbedingt gut durch und schauen Sie, ob Sie sich wirklich einer Gruppe mit deutlich jüngeren, bzw. älteren Teilnehmern anschließen wollen. Sie erweisen der Liebe einen Bärendienst, wenn Sie sich unter dauerfeiernde Twens oder, für Ihren Tatendrang zu gemütliche, Best Ager mischen.

Nur der Ort ist anders …
… Sie bleiben DER/DIE selbe, denn das ist wichtig. Sicher ist man im Urlaub lockerer ausgelassener, sicher auch mitunter wagemutiger als im Alltag. Das ist in Ordung und auch Sinn des Urlaubs. Passen Sie nur auf, nicht in die „Ferienpersönlichkeit“ zu fallen und sich ganz anders zu geben, als Sie sind. Bleiben Sie sich unbedingt treu, denn nur dann kann aus den Singlereisen Liebe werden.

Erfahrene Anbieter von Singlereisen wissen: Gleiches Alter, damit gleiche Lebenserfahrung und gleiche Ansichten sorgen für eine harmonische Reisegruppe. Beste Basis für die Liebe!

„Ist das überhaupt was für mich?“

Wichtig: Haben Sie schon Erfahrung mit dieser Art des Reisens? Das meint nicht zwingend Erfahrung mit Singlereisen selbst, sondern damit, in einer Gruppe den Urlaub zu verbringen. Passte das zu Ihrem Ferienbedürfnis? Passte es auch zu Ihnen, an ein zumindest kleines Ferienprogramm gebunden zu sein?
Wenn Sie nicht sicher sind, lernen Sie Singlereisen durch Angebote kennen, die z.B. nur ein (verlängertes) Wochenende vorsehen. Solche kleinen Trips sind perfekt geeignet, erst einmal hinein zu schnuppern und zu fühlen. Ist Ihr Gefühl gut, wird es das auch bei den „großen“ Singlereisen bleiben.

Schüchtern? Kontaktfreudig?

Was von beidem Sie sind, spielt übrigens keine Rolle für Singlereisen. Sind Sie eher scheu, dann sorgen Programm, Umgebung und lockere Aktivität in der Gruppe für müheloses Kennenlernen. Sie sind gesellig? Umso besser, dann könnten Sie kaum besser aufgehoben sein. Und vielleicht ermuntern Sie die Schüchternen ein wenig. In diesem etwas scheuen „Miturlauber“ könnte ja Ihre neue Liebe stecken …

Urlaubsfeeling, Romantik pur … Was so schön beginnt, kann so schön bleiben. Denn dass Reisende aus dem Urlaub die neue Liebe als schönstes Souvenir mitbringen, ist ganz und gar nicht selten …

Hauptfrage: Funktionieren Singlereisen?

Wie Veranstalter von Singlereisen, wie auch glückliche Paare selbst, berichten: der gemeinsame Urlaub ist schon oft zumindest Türöffner für die Liebe gewesen. Manchmal wurden noch während der Reise Singles zu Paaren. Noch öfter aber markierte das Flirten an den schönsten Ferienorten den Anfang einer glücklichen Beziehung. Wieder zuhause blieben beide Singles nämlich weiter in Kontakt – und so wurde aus der faszinierenden Urlaubsbekanntschaft allmählich Liebe.
Die stetige Beliebtheit der Singlereisen zeigt zudem, dass die Teilnehmer in schönster Regelmäßigkeit zufrieden zurückkehren.
Wurde es Liebe? Perfekt, das Reiseziel wurde im wahrsten Sinne erreicht.
Wurden „nur“ wunderbare neue Bekannt- ja sogar Freundschaften geschlossen? Das ist ebenso gut. Nichts ebnet den Weg zum neuen Partner besser als frische Kontakte.

Wie auch immer das Ergebnis aussieht, die Teilnehmer gewinnen in jedem Fall. Nicht zuletzt einen tollen Urlaub am Traumreiseziel in toller Gesellschaft!

Die Tipps zu Singlereisen im Überblick

1.    Gruppen- oder Singlereisen? Beachten Sie den Unterschied, denn der macht Liebe.
2.    Lernen Sie bei Kurzurlauben die Option Singlereise erst einmal näher kennen.
3.    Beachten Sie Altersgruppen und entsprechendes Programm.
4.    Vergleichen Sie Anbieter. Nicht allen gelingen harmonisch kombinierte Altersgruppen.
5.    Wie auch im Alltag gilt: Bleiben Sie Sie selbst, nur dann kann aus Verliebtheit Liebe werden.
6.    Keine Typenfrage; schüchterne wie kontaktstarke Singles sind bestens aufgehoben.
7.    Alles kann, nichts muss. Liebe? Neue Freundschaften? Beides wird Ihr Leben bereichern.
8.    Achtung: Gruppenreisen schließen sich nicht aus! Auch sie bergen, wenn auch merklich weniger, (verbindliches) Flirtpotential.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Geburtstagsaktion

15 Jahre Dating Cafe mit Geburtstags-Preisen

Große Geburtstagsaktion

15 Jahre Dating Cafe

1998 – damals war noch Helmut Kohl Bundeskanzler. Er regierte noch von Bonn aus. Google gab es noch nicht, Facebook erst recht nicht.

Dating Cafe: das älteste große Singleportal

15 Jahre Dating CafeUnd in diesem Jahr wurde Dating Cafe gegründet. In einer Zeit also, in der das Internet noch echtes Neuland war. Als es noch sonderbar erschien, den Menschen fürs Leben online zu suchen. Doch die Dating-Cafe-Gründerin Heike von Heymann bewies ein feines Näschen – das Online-Dating war in Deutschland angekommen.

Dating Cafe ist damit das älteste große Singleportal Deutschlands. Seit mittlerweile 15 Jahren treffen sich hier Menschen, die ernsthaft, aber niemals verbissen einen Partner suchen. Zigtausende Paare haben sich seitdem im Dating Cafe kennen- und lieben gelernt.

Liebe ist Zufall – nicht erst seit 15 Jahren

In diesen 15 Jahren ist Dating Cafe immer besonders geblieben:
15 Jahre Dating Cafe

  • Dating Cafe ist das menschliche Singleportal für alle, die keine 20 mehr sind.
  • Die Singles im Dating Cafe wissen: Liebe ist ein schöner Zufall, den keine Maschine errechnen kann. Auch nicht mit Persönlichkeitstests.
  • Die Frauen und Männer im Dating Cafe sind darum besonders aktiv, neugierig und offen. Schließlich haben sie es selbst in der Hand, ihr Liebesglück zu finden.

Geburtstagspreise zum Mitfeiern

15 Jahre Dating CafeSeinen besonderen Charakter hat sich Dating Cafe über all die 15 Jahre immer bewahrt. Das macht uns stolz und das wollen wir feiern – mit Ihnen. Mit besonders günstigen Geburtstagspreisen: Sie sparen

  • 20 Prozent bei der 3-monatigen Premium-Teilnahme,
  • 25 Prozent bei 6 Monaten und sogar
  • 40 Prozent bei 12 Premium-Monaten.

Unsere Geburtstagspreise gelten nur für eine begrenzte Zeit.

Wenn Sie noch kein Dating-Cafe-Teilnehmer sind, können Sie sich gleich hier kostenlos anmelden: auf der Seite oben rechts.

Sie sind schon Dating Cafe Teilnehmer? Dann sichern Sie sich schnell unsere Geburtstagspreise, um alle Dating Cafe Premium-Vorteile günstig nutzen zu können.

Wir freuen uns, mit Ihnen den 15. Geburtstag und das Dating Cafe zu feiern.

Frohes Fest wünscht Ihnen schon jetzt

Ihr Dating Cafe Team

Frage der Woche Wo beginnt Untreue

Frage der Woche – wo beginnt Untreue?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Wo beginnt Untreue?

Die Top-Ergebnisse auf einen Blick:

  • Alle Singles: Heimlich? Unheimlich! – jede/r Zweite sagt „Stopp!“ bei Geheimtreffen mit anderen.
  • Frauen: Wer weiß was? – deutlich mehr Frauen finden Heimlichtuerei inakzeptabel, fremde Küsse besonders jüngere Frauen.
  • Männer: Seine oder ihre Untreue? – mit knapp 20 Prozent sehen klar mehr Männer (erst?) beim Fremdsex den Verrat.

Und dazu unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

AGB Foto Anhalt

AGB Eventfactory

Allgemeine Vertragsbedingungen

von Foto-Studio Anhalt
 Christian Anhalt
 Rödingsmarkt 11
 20459 Hamburg

nachfolgend Veranstalter genannt.

Der Vertrag kommt durch Annahme in Form einer Buchungsbestätigung / Rechnung zustande. Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung und/oder den Angaben der Vertragsbestätigung. Änderungen/Abweichungen einzelner Leistungen, die danach notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Vertrages nicht beeinträchtigen. Der Vertragspartner ist dabei unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

1. Zahlungen
Der Kunde verpflichtet sich, bis 8 Tage nach Erhalt der Rechnung/ Bestätigung, in jedem Fall vor Leistungsbeginn, die Rechnungssumme in voller Höhe zu leisten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Dating Cafe GmbH mit dem Inkasso zu beauftragen. Dazu erforderliche Daten dürfen explizit an die Dating Cafe GmbH weitergegeben werden.

2. Rücktritt, Umbuchung, Ersatzpersonen
Beim Rücktritt des Kunden vom Vertrag werden folgende Rücktrittspauschalen von den Gesamtkosten fällig:

– bis 25 Tage vor Leistungsbeginn 30 %
– bis 15 Tage vor Leistungsbeginn 60 %
– bis 10 Tage vor Leistungsbeginn 75 %
– bis 3 Tage vor Leistungsbeginn 90 %
– danach bzw. bei Nichtantritt 100 %

Als Leistungsbeginn gilt der Tag, an dem der Veranstalter zur Erbringung der Leistung verpflichtet ist. Der Rücktritt hat grundsätzlich schriftlich zu erfolgen; als Stichtag gilt der Eingang der Rücktrittserklärung. Bei Umbuchung der Veranstaltung, soweit dies überhaupt möglich ist, kann als Ersatz für die entstandenen Mehrkosten bis zu 30 % des Endpreises zusätzlich berechnet werden. Die Leistung kann nur dann durch einen Dritten wahrgenommen werden, sofern in dessen Altersgruppe noch ein freier Platz vorhanden ist. Die Prüfung und Einwilligung hierzu obliegt der Dating Cafe GmbH. Nimmt der Kunde einzelne Veranstaltungsleistungen nicht in Anspruch, so hat er keinen Anspruch auf Minderung des Gesamtpreises.
Es ist möglich, dass die Veranstaltung von einem Journalisten oder TV-Team begleitet wird. Es wird jedoch niemand interviewt, der nicht möchte.

3. Haftung
Der Veranstalter haftet für die Richtigkeit der gemachten Angaben sowie für eine gewissenhafte Auswahl etwaiger dritter Leistungsträger. Die vertragliche Haftung für Nicht-Körperschäden ist dabei auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird.

Es wird zwischen dem Veranstalter und dem Kunden vereinbart, dass dieser die Leistungen grundsätzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt. Bei einem Leistungsangebot mit erhöhtem Risiko kann vom Veranstalter bzw. dessen Leistungsträgern die Unterzeichnung eines gesonderten Haftungsausschlusses verlangt werden. Im Leistungspreis sind weder eine Krankenversicherung noch eine Reiserücktrittsversicherung enthalten. Der Kunde trägt die Kosten des Reise-Rücktransports sowie Storno- und weitere Rückreisekosten selbst.

Es besteht keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt, Witterungseinflüsse, unverschuldetem Ausfall von Leistungsträgern, innere Unruhen, Streiks oder hoheitliche Maßnahmen verursacht werden.

Die Verantwortung für Reisegepäck während der Veranstaltung verbleibt beim Kunden. Diesbezüglich haftet der Veranstalter nur bei eigener grober Fahrlässigkeit.

4. Stornierung der Veranstaltung/ einzelner Verträge
Werden für eine Veranstaltung nicht ausreichend Teilnehmer gefunden, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung nicht durchzuführen. Dies gilt auch, wenn die Erfüllung des Vertrages unmöglich oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. Der Kunde bekommt in diesem Fall den gezahlten Teilnahmebetrag rückerstattet.
Es darf einzelnen Kunden ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden, wenn diese die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet ausgesprochener Abmahnung nachhaltig stört. Ist ein Teilnehmer den Anforderungen einer Unternehmung aufgrund Fehleinschätzung seiner Leistungsfähigkeit nicht gewachsen, gilt Gleiches; Dating Cafe behält aber den Anspruch auf den Preis.

5. Verleih von Waren
Beim Verleih von Waren durch den Veranstalter oder einen durch den Veranstalter beauftragten Leistungsträger hat der Kunde für Verlust, Beschädigung oder sonstiger Beeinträchtigung der Waren einzustehen. Für Ersatzansprüche ist der Wiederbeschaffungswert zugrunde zu legen.

6. Ausschlussfristen
Schäden sind unverzüglich dem Veranstalter oder dem abgestellten Betreuer des Veranstalters zu melden. Alle Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen hat der Kunde innerhalb eines Monats nach Beendigung der Leistungserbringung geltend zu machen.

7. Unwirksamkeit einzelner Klauseln
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

8. Anwendbares Recht
Für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Kunden gilt deutsches Recht.

9. Gerichtsstand
Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz des Veranstalters örtlich zuständige deutsche Gericht vereinbart. Der Veranstalter ist jedoch auch berechtigt, ein anderes für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen.

Stand: 01.10.2013

 

Frage der Woche Welcher Kleidungsstil zieht an

Frage der Woche – welcher Kleidungsstil zieht am meisten an?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Welcher Kleidungsstil zieht am meisten an?

Die Top-Ergebnisse auf einen Blick:

  • Alle Singles: Locker bleiben – fast jede/r Zweite mag’s sportlich-lässig. Verrückt-ausgefallen fast niemand.
  • Frauen: Das passt immer – gut jede Vierte steht auf zeitlosen Schick. Nur jede Zwanzigste auf Muckis in Wurstpelle.
  • Männer: Da schau her – gut jeder Fünfte mag’s knackig bis knalleng. Fast jeder Vierte sagt: „Stil? Wurst. Das Gesicht zählt.“

Und dazu unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Ihr Profilfoto spricht – Was es sagt und wie es der Liebe hilft

Profilfoto

Welche Signale Ihr Profilfoto sendet. Und wie Ihnen das bei der Partnersuche hilft.

Ihr Profilfoto ist gewählt, ein sehr wichtiger Schritt damit getan . Aber dieses Foto ist mehr, als einfach ein „Gesicht zeigen“. Es ist Ihre Einladung an andere Singles, Sie näher kennen zu lernen. Aber welches Motiv ist geeignet, diese Einladung auch genau dem Richtigen gegenüber auszusprechen? Welche Fotomotive haben welche Wirkung? Wie erleichtern sie dem Besucher vor allem den ersten Schritt zur Kontaktaufnahme?
Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten Motive, was so ein Profilfoto dem Betrachter sagt und wie es Ihnen beim Kennenlernen hilft:

Sport-Foto

So wirkt es auf den Betrachter

Ob beim Tauchen, beim Freeclimbing oder CrossFit  – zeigen Sie sich sportlich, weiß Ihr Profilbesucher, dass es mit Ihnen nie langweilig wird. Wer die Herausforderung ebenso liebt,  aktiv und bewegungsfreudig ist, fühlt sich hier sofort richtig. Sportskanonen auf Suche nach ihrem Fitness-Pendant werden sofort von Ihnen begeistert sein!

Achtung vor der kleinen Falle: Ihre zärtliche, partnerbezogene Seite kommt  nicht zur würdigen Geltung, reiht sich ein sportliches Profilfoto an das nächste. Stellen Sie daher unbedingt auch Bilder ein, die Sie ganz außerhalb des Sports zeigen.
Zu körperbetonte Bilder (viel nackte Haut, sportlich-enge Kleidung), können außerdem falsche, da zu erotikbetonte Signale setzen.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Ihren Profilbesuch begeistert fraglos sofort die gemeinsame Sportleidenschaft. Das ist ein toller Anknüpfungspunkt für die erste Nachricht. Vielleicht inspiriert es Sie beide zu einem Date der anderen Art. Sie probieren zusammen eine neue Sportart aus? Oder treffen sich zu einem „Kennenlern-Workout“?

Reise-Foto

So wirkt es

Sie sind ein Entdecker. Eine spannende Persönlichkeit, offen für und neugierig auf fremde Kulturen und neue Perspektiven. Zeigt Sie jedes Profilfoto an einem anderen Reiseziel, weist Sie das als aktiven, weltoffenen Menschen aus, der das Unbekannte liebt. Wen es ebenso reizt, immer wieder neue Reisewege zu beschreiten, wird sich über Ihr Profil freuen!

Achtung vor der kleinen Falle: Stellen Sie nicht zu viele Reiseaufnahmen ein. Schnell kann sonst der tolle Eindruck der Weltoffenheit hin zur Prahlerei kippen. Ihre Urlaubs- sind keine Beweisfotos. Tauschen Sie sich lieber in Nachrichten über Reiseerlebnisse und neu anvisierte Ziele aus.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Reise-Impressionen bieten Ihrem Besucher die perfekte Vorlage, in Kontakt zu treten. Vielleicht war Ihr Profilgast sogar schon selbst an genau diesem Ort? Dann hat er damit schon gleich die erste, verbindende Gemeinsamkeit entdeckt. Besser kann ein Start ins Kennenlernen nicht glücken.

Profilfoto Reiseziel

Kein Weg ist zu weit, zu gern folgen Sie dem Fernweh. Reiseimpressionen können Sie gern zeigen. Beschränken Sie diese allerdings auf 1-2 Fotos. Und auf einem davon sollte man auch Sie bestaunen dürfen.

Pass- und Bewerbungsfoto

So wirkt es

Sich ausweisen, den Lebenslauf abrunden … In ihrem Wesen sind das eher ernste Angelegenheiten. Entsprechend ist so ein Fotomotiv angelegt: förmlich und hochseriös geht es da her. Natürlich sind Sie auf seriöser Partnersuche und wollen das auch ausstrahlen! Krawatte und Kostüm sind allerdings zu förmlich. Leider wirken Sie somit auf Ihrem Profilbild sehr reserviert, sogar bis hin zu unnahbar. Also genau das, was Sie als suchender Single so gar nicht sind.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Sie ahnen es bereits, es hilft eher wenig. Gönnen Sie sich lieber neue Fotos, so toll Sie auf diesen getroffen sein mögen. Es ist eine gute Investition in die Partnersuche. Möchten Sie kein teures Fotostudio zu Rate ziehen, machen Ihre Freunde sicher ein paar tolle Aufnahmen von Ihnen. Großer Vorteil: Freunde sorgen für fröhliche, entspannte Atmosphäre. Das wird man Ihnen auch gleich auf den Bildern ansehen.

Selfie und Spiegelbild

So wirkt es

Selfies sind längst gesellschaftsfähig, zeugen sie doch von Aktivität, unkompliziertem Wesen und Spontanität. Damit gewinnen Sie eigentlich sofort die Sympathie eines jeden Profilbesuchers.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Weil es herrlich spontan entsteht, ist auf einem Selfie immer „was los“. Heißt: Achten Sie ein wenig auf interessante Umgebung und Ihr Besucher findet leicht ein sympathisches Thema für die erste Nachricht.
Achtung vor der kleinen Falle: Spontan darf  das Selfie sein, nicht aber verwackelt. Auf Ihrem Profilfoto sollen Sie erkennbar bleiben. Schauen Sie immer auch auf den Hintergrund. Nicht, dass sich ein unerwünschtes Detail einschleicht und die tolle Aufnahme stört. Stellen Sie ihm außerdem unbedingt Fotos bei, die Freunde oder ein Fotograf von Ihnen gemacht haben. Besteht Ihre Galerie nämlich nur aus Selfies, kippt der tolle Eindruck von „Unkompliziert“ auf „mal schnell im Vorbeigehen ein Profil erstellt“.

Spaßbild

So wirkt es

Sie verziehen auf dem Profilbild launig das Gesicht, tragen ein Karnevalskostüm oder haben einen Snapchat-Filter eingefügt. Was auch immer Ihnen einfällt, Sie zeigen Ihre Frohnatur. Wo Sie sind, gibt es keinen Trübsal und keine Langeweile. Mit Ihnen scheint die Sonne! Sie bringen Ihre Besucher zum Schmunzeln – und haben schon ein gutes Stück der Herzen erobert.

Vorsicht, kleine Falle: Zeigen Sie zu viele solcher Fotomotive, wirkt es entweder aufgesetzt, kippt ins Alberne oder gleich so, als sei es Ihnen auch mit der Partnersuche nicht allzu ernst.
Sie sprechen tlhIngan Hol fließend? Die Gewandung zum Conquest ist Ihnen die liebste?  Überdenken Sie, ob und wie viel Platz Sie dem direkt zum ersten Kennenlernen einräumen wollen. Bitte keine Missverständnisse: Ihre nerdige Ader ist absolut liebenswert und soll ihre Beachtung bekommen! Reduzieren soll man Sie aber nicht darauf.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Lebensfreude und Begeisterungsfähigkeit sind Sympathiemagneten! Spaßbilder fallen auf, bleiben im Kopf und nehmen auch schüchternen Singles leichter die Scheu, in Kontakt zu treten. Fotos, die zum Lächeln bringen, erleichtern eben immer, auf wunderbarste Weise, den Weg zur ersten Nachricht!

Profilfoto Spaßbild

Sich selbst nehmen Sie nicht so ernst und genießen die schönen Seiten des Lebens in vollen Zügen. Zeigen Sie das auf Ihren Fotos! Spaßbilder dürfen sein. Sie sind Türöffner für die Liebe.

Schwarzweiß- und Sepia-Foto

So wirkt es

Sie sind geheimnisvoll, haben einen Sinn für Ästhetik, Style und Eleganz. Ihre Besucher sehen sofort, Sie achten auf Ihr Erscheinungsbild. Sie haben sich mit Ihrem Profil und eben auch Ihrem Profilbild befasst. Sie wollen wirken, denn Sie haben seriöse Absichten. Ihnen ist es ernst mit der Partnersuche.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Diese ästhetischen Bilder ziehen natürlich tolle Aufmerksamkeit auf sich. Sie bieten beste Möglichkeit, in ein Gespräch zu starten. Gerade passionierte (Hobby-)Fotografen werden schnell neugierig auf Sie werden. Dazu kann die erste Nachricht an Sie gleich mit einem Kompliment beginnen, wie schön das Foto ist und wie gut Sie getroffen sind. Sie sehen: Ein rundum perfekter Start!

Vorsicht vor der kleinen Falle: Stellen Sie nur durchgestylte Fotos ein, kann das einschüchtern. Zu schön die Aufnahmen, zu unnahbar scheinen Sie als Model. Daher ist immer empfehlenswert, ein paar „normale“ Bilder zu ergänzen. Vielleicht ein Selfie. Das lockert Ihre Galerie sofort angenehm auf.

Ganzkörper-Foto

So wirkt es

Sie beweisen sympathisch Selbstbewusstsein, Sie sind einfach Sie. Was Ihr Besucher sieht, bekommt er auch. Keine Tusche, kein Verstecken. Ihre herrlich natürliche Offenheit hat Ihren Profilgast sofort gewonnen!

Bitte Vorsicht: Fallen Sie nicht aus der schönen Natürlichkeit solch eines Motives. Damit ist gemeint, dass etwa bei Posing in Nobelgarderobe oder coolem Anlehnen an den Sportwagen der gute Eindruck wieder kippt. Als Prahler/in sollen Sie schließlich nicht missverstanden werden.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Ihr Profilfoto zeigt Sie ganz und gar. Das ist immer die beste aller Voraussetzungen. Damit haben Sie den Besucher wortwörtlich völlig ins Bild gesetzt, wen er da kennenlernen darf. Und vor allem: in wen er sich verlieben darf! Ihre Offenheit ist ein großer Pluspunkt, der Ihnen viel Interesse sichern wird!

Tier-Foto

So wirkt es

Mit solch einem Profilfoto sind Sie Königin/König der Herzen! Als Tierfreund/in weisen Sie sich als fürsorglich, bodenständig, unkompliziert, engagiert und naturverbunden aus. Gern verbindet Ihr Besuch mit Ihrer Tierliebe außerdem einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Einsatz für Schwächere.
Sie sehen: Ginge es nach Punkten, Sie bekämen alle 100 von 100.

Achtung, kleine Falle: Reduzieren Sie Tierbilder dennoch auf 1-2 Fotos. Werden es mehr, löst es leichtes Grübeln aus, warum die Fixierung auf das Haustier oder Tiere im Allgemeinen so groß ist. Leider wirkt es  dann schnell,  als würde sich da mit zwischenmenschlichen Beziehungen schwer getan.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen

Wer mit einem Tier zusammen lebt, trifft sofort und leicht auf Gleichgesinnte. Seien es selbst Halter oder einfach Tierfreunde. Das bestmögliche Gesprächsthema für die erste Nachricht liegt Ihrem Profilbild quasi schon bei.

 

Noch eine Anmerkung zum Schluß: Comic-Figuren, Bilder von Stars, sowie Fotos von und mit Kindern wurden thematisch außen vorgelassen. Aus Gründen des Urheberrechts und des Kinderschutzes dürfen sie nicht eingestellt werden.

Was ein Profilfoto vermittelt und vermitteln kann:

Sport
Plus: Aktiv, fit. Minus: (Zu) ergeizig?

Reise
Plus: Offen, neugierig. Minus: Angeberei?

Pass- und Bewerbungsfoto
Plus: Seriös, edel. Minus: Ernst, reserviert?

Selfie
Plus: Unkompliziert, persönlich. Minus: Ernsthaft auf der Suche?

Spaßfoto
Plus: Lebensfroh, besonders. Minus: Kauzig?

Schwarz-weiß-/Kunstfoto
Plus: Stilbewusst, ästhetisch. Minus: Eitel?

Ganzkörperfoto
Plus: Offen, selbstbeswusst. Minus: Aufgeblasen?

Tierfoto
Plus: Fürsorglich, anschmiegsam. Minus: Kontaktscheu?

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Frage der Woche Wie nach einem Date den Kontakt beenden

Frage der Woche – wie nach einem Date den Kontakt beenden?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Wenn’s nicht passt:
Wie sollte man nach einem Date den Kontakt beenden?

Die Top-Ergebnisse auf einen Blick:

  • Alle Singles: Ins Gesicht – gut zwei Drittel sind für klare Worte beim Abschied. Unterm Strich: Kaum Unterschiede zwischen IHR und IHM.
  • Frauen: Wenigstens ein paar Zeilen – deutlich mehr Frauen als Männer fänden eine E-Mail okay.
  • Männer: Offene Ohren – etwas mehr Männer als Frauen sind für ein letztes Telefonat.

Und dazu unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Willst du mit mir wohnen? Tipps zum Zusammenziehen

Tipps zum Zusammenziehen

Schöner wohnen, zusammen wohnen! Zeit zum Zusammenziehen

Ihr Leben zu zweit ist, im positivsten Sinne, selbstverständlich geworden. Sie könnten sich nicht mehr vorstellen, dass Sie Ihren Feierabend ohne einander verbringen, von den Wochenenden ganz zu schweigen. Langsam wird nur der Treffpunkt lästig. Mal in der Wohnung des einen, dann des anderen … Zusammen in einer Wohnung, trotzdem zweimal Miete zahlen? Immer hin und her fahren?
Wie wäre es mit mehr Nähe? Wie wäre es, die entscheidende Frage zu stellen: „Willst du mit mir … wohnen?“

Wann „darf“ man zusammenziehen?

Eine zu erfüllende Mindestbeziehungsdauer, um das Zusammenziehen zu erwägen, gibt es nicht. Wie in so vielen Fragen der Liebe ist auch diese hier eine reine Gefühlssache.
Schauen Sie auf die Intensität der Beziehung. Auf wie viel gemeinsam aktiv verbrachte Zeit blicken Sie zurück? Konnten Sie sich gut genug kennenlernen, um über Vorzüge wie gepflegte Marotten des jeweils anderen im Bilde zu sein?
Auf dieser Basis wird Ihnen Ihr Gefühl gut sagen können, ob ein Zusammenziehen die Partnerschaft bereichert oder eben (noch) nicht.

Kleiner Exkurs Fernbeziehungen

Seien Sie etwas vorsichtig, wenn aus der Fern- eine „Nahbeziehung“ werden soll, indem Sie sofort zusammenziehen.
In einer Fernbeziehung genießen Paare ihre Treffen ganz besonders. Streit gibt es dann kaum, schließlich will man die gemeinsame Zeit nicht mit Konflikten verderben. Diese Harmonie zieht nicht unbedingt mit ein, wenn Sie sich für sofortiges Zusammenziehen entscheiden. Durch erst einmal getrennte Wohnungen könnten Sie testen, wie sich mehr Nähe zueinander im Alltag niederschlägt. Bleibt und verstärkt sich sogar der Wunsch nach gemeinsamen Wohnen, können Sie den dann immer noch verwirklichen.

Zusammen in die Wohnung eines Partners?

Möglich ist, dass bereits Ihre Wohnung bevorzugter Treffpunkt ist. Und groß genug für zwei.
Überdenken Sie nur, ob es Ihnen wirklich so leicht fällt, Raum an den Partner abzutreten. Können Sie ganz akzeptieren, dass Ihre nun Ihrer beider Wohnung ist? Tolerieren Sie Umgestaltung?

Möchten Sie im Grunde alles so belassen wie es ist, nur eben mit Ihrem Partner darin, wird es für diesen schwer. Bleibt die gemeinsame Wohnung nämlich unverändert Ihr Hoheitsgebiet, kann sich Ihr Partner niemals wirklich dort zuhause fühlen. Sondern immer nur als Gast.

Die Lösung: Suchen Sie lieber gemeinsam eine ganz neue, „neutrale“ Wohnung.

Einrichtung beim Zusammenziehen

Neue, gemeinsame Wohnung, Sie sinnen bereits über die Einrichtung … Schauen Sie dabei, wo Ihre Vorstellungen deckungsgleich sind und wo Kompromisse nötig werden. So schaffen Sie gemeinsam einen echten Wohlfühlort, der wirklich ganz und gar Ihr beider Zuhause ist.

Wohin zusammenziehen?

In der Stadt bleiben oder ländlich? Oder wechseln? Sprechen Sie darüber, wo Sie Ihren gemeinsamen Wohnort suchen möchten. Sind Ihre Wünsche bezüglich Umgebung, Verkehrsanbindung usw. gleich? Ergründen Sie, welche Anforderungen Ihr neuer Wohnort erfüllen sollte, so dass keiner zugunsten des anderen Nachteile in Kauf nehmen muss.
Auch, wenn es Zeit braucht und Ihrem Wunsch nach gemeinsamen Wohnen etwas Durststrecke zumutet: entschließen Sie sich nur für eine Wohnung, die Ihre beiden miteinander besprochenen Bedürfnisse erfüllt.

Wie aus zwei Wohnungen eine machen?

Heißt, wie werden Sie sich einrichten? Welche Möbel werden Sie doppelt haben, wer von Ihnen beiden verzichtet auf was genau aus seiner Einrichtung? Nicht alles, was nach dem Zusammenziehen keinen Platz mehr finden würde, muss radikal entsorgt werden. Lagern Sie Liebgewonnenes ein. Schon fällt der Konsens bei der Einrichtung nicht mehr ganz so schwer.

Apropos „Einrichtung“

Sie sind beide sehr stilbewusst, bevorzuge Stile sind aber recht unterschiedlich? Hängen Sie an dem einen oder anderen Einrichtungsgegenstand, den der andere widerum nicht in der Wohnung, zumindest nicht in den gemeinsam genutzten Räumen, sehen möchte?
Dann werden Kompromisse nötig. Handeln Sie fair aus, geben Sie wechselseitig nach. Solle es doch nicht immer zum Konsens kommen, können Sie der heißgeliebten Scheußlichkeit immer noch an Ihrem eigenen Rückzugsort ihren Platz geben.

Nicht zu unterschätzen: Ihre Rückzugsorte

Bei aller Harmonie braucht jeder einmal Zeit nur für sich. Schaffen Sie sich daher Rückzugsorte, wo Sie ungestört dem nachgehen können, was Ihnen jetzt Freude macht. So muss sich der Leser nicht mit Ohropax neben dem Filmfan setzen, der widerum muss sich nicht mit einem auf dem Bildschirm reflektierenden Leselicht arrangieren.
Rückzugsräume bescheren nicht nur weniger Konfliktpotential. Sie machen auch möglich, dass Sie sich und Ihre Hobbys nicht zurückstellen müssen. Das gibt ein wirkliches Gefühl des Zuhauseseins. Und Sie genießen die wieder gemeinsam verbrachte Zeit gleich noch einmal mehr.

Rückzugsorte beim Zusammenziehen

Puh; also da hat SIE jetzt aber gerade so gar keine Lust drauf … Schaffen Sie sich in Ihrer gemeinsamen Wohnung eigene Rückzugsräume, in denen Sie ganz entspannt tun können, was Sie nur möchten. Umso schöner ist es dann, wenn Sie hinterher wieder zusammen sind.

Wer räumt auf?

Spätestens nach dem Zusammenziehen stellt sich heraus, ob es Unterschiede beim Ordungsempfinden gibt und wie groß sie sind. Das tradierte Rollenbild der allein aufräumenden und putzenden Frau hat fraglos an Wirkungskraft verloren. Trotzdem hat sich gezeigt, dass SIE es vornehmlich ist, die Socken aufliest und zum Wischeimer greift. Was auch vollkommen in Ordnung ist, wenn SIE es schlicht bevorzugt, in Sachen Haushalt das Zepter in der Hand zu halten.
Trägt aber der Eine eher unfreiwillig mehr Sorge für den Haushalt als der Andere, sollten Sie über die richtige Aufgabenteilung sprechen. Erstellen Sie gegebenenfalls einfach einen Putzplan.

Wer unterschreibt den Mietvertrag?

Zwei Bewohner, zwei Mieter, zwei Unterschriften im Mietvertrag. Beim Zusammenziehen scheint das eigentlich logische Konsequenz zu sein, eine Faustformel ist es aber nicht unbedingt. Sollte es, so ungern man daran denken mag, zur Trennung kommen, kann der ausziehende Part schnell in Nachteil geraten. Zahlt nämlich der in der Wohnung Bleibende z.B. die Miete nicht oder kümmert sich nicht um Reparaturfälle, kann die ausstehende Forderung auch den Ex-Partner treffen. Obwohl der schon längst ganz woanders wohnt.
Sicher kein schönes Thema, das dem Zusammenziehen etwas den Glanz nimmt. Sprechen Sie dennoch unbedingt darüber, um eine Lösung zu finden, mit der Sie beide zufrieden sind.

Wie teilen Sie Kosten auf?

Geld zu thematisieren ist ganz sicher ebenso unromantisch, wie es schon die Frage war, wessen Unterschrift unter dem Mietvertrag stehen soll. Beiseite schieben lässt sich die Kostenfrage leider aber nicht auf Dauer.
Auch hier gibt es keine Regel, wie Sie teilen sollten. Sie können individuell vereinbaren, wer wie viel für Miete, Strom, etc. gibt.
Genauso wichtig: Von wessen Konto sollen laufende Kosten bezahlt werden? Richten Sie am Besten nach dem Zusammenziehen ein gemeinsames Konto ein, in das jeder seinen Anteil zahlt und von dem aus entsprechende Rechnungen beglichen werden.

Tipps zum Zusammenziehen im Überblick:

1.    Überhaupt zusammenziehen? Nicht pure Dauer, sondern gemeinsam verbrachte Zeit zählt.
2.    Bei Fernbeziehungen ggfs. erst einmal aus getrennten Wohnungen testen, wie sich mehr Nähe zueinander im Alltag niederschlägt.
3.    In die Wohnung des Partners zu ziehen, kann (!) schwierig werden. Suchen Sie lieber gemeinsam eine ganz neue Behausung.
4.    Stimmen Sie Ihre jeweiligen Anforderungen an diese neue Wohnung ab.
5.    Was ist doppelt? Entsorgen oder lagern Sie überschüssiges, altes oder nicht mehr passendes Mobiliar.
6.    Sind Sie sich einig bei der Einrichtung? Erwägen Sie ggfs. wechselseitige Kompromisse.
7.    Raum für Sie und das, was Ihnen gerade Freude macht: Schaffen Sie sich Rückzugsorte.
8.    Wer hat welche Aufgaben? Helfen Sie sich u. U. mit einem Putzplan.
9.    Sie beide oder nur einer? Wer wird Vertragspartner des Vermieters?
10.   Wie teilen Sie Kosten untereinander auf? Begleichen Sie diese Kosten von einem bestehenden oder einem neu eröffneten, gemeinsamen Konto?

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht

Frage der Woche So halten Sie die Liebe frisch

Frage der Woche – was hält die Liebe frisch?

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Was hält die Liebe am besten frisch?

Die Top-Ergebnisse auf einen Blick:

  • Alle Singles: Geschenkt! – 39 Prozent lieben kleine Aufmerksamkeiten und Überraschungen.
  • Frauen: Blumen statt Brillis – gut 40 Prozent stehen auf kleine Geschenke. Aber nicht im Tausch gegen eigene Bedürfnisse.
  • Männer: Wir = Liebe – mit gut 18 Prozent wollen klar mehr Männer als Frauen möglichst viel gemeinsam erleben.

Und dazu unsere interaktive Ergebnis-Grafik:

Fahren Sie mit der Maus über das Diagramm – schon sehen Sie, wie Männer und Frauen im Einzelnen geantwortet haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e.infogr.am zu laden.

Inhalt laden

 

Sie haben die neuesten Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides tolle Vorlagen für eine Nachricht. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles. Viel Spaß!

Kolumne: Treue zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Clara Fall

von Felix Hartmann

„Es ist einfach so passiert.“ Paul sitzt regungslos auf der Kante des Ehebetts und stiert auf seine Füße. Clara hat ihm gerade unter Tränen erzählt, was er nicht glauben kann, nicht glauben will: Sie hat mit einem Kollegen geschlafen. Der Klassiker, auf einer Geschäftsreise. Der andere? Karl, etwa sein Alter, auch verheiratet. Ein Gefühlsdrama. Für Paul und für Clara. Eines, das sich Tag für Tag so ähnlich irgendwo in unserer Nähe abspielt.

Kennen Sie die Amefi-Falle?

Amefi, das ist die unausgesprochene, meist unbewusste Sehnsucht, alles mit einem für immer zu teilen. Und laut dem Psychotherapeuten Stephan Lermer der sicherste Weg, „eine Partnerschaft an die Wand zu fahren“.

Das Fiese: In der hormongelenkten Anfangsvernarrtheit kommt diese Nur-Du-Sucht von ganz allein. Und mit Karacho. Nur wenn SIE oder ER da ist, fühlen wir uns ganz. Alles, wirklich alles wollen wir zu zweit erleben. Doch irgendwann verfliegt der rosa Rausch. Unterschiede und Unstimmigkeiten werden sicht- und spürbar, SIE oder ER ist nicht mehr das Einzige, was man(n) oder frau zum Leben braucht. Wer das nicht merken will und an Amefi festhält, überfordert den anderen. Und sich selbst.

Kein Problem bis hierher. Ich denke, Sie und ich, wir sind uns einig: Man muss und kann auf Dauer nicht jede Ansicht, jedes Hobby, jede freie Minute teilen. Doch das Bett? Da hören die Alleingänge aber auf! Wir haben uns für einen Menschen entschieden und dafür seine Gefühle zu hüten. Wehtun verboten! Lust und Verlangen haben sich auf SIE oder IHN zu konzentrieren. Basta.

Nackte Tatsachen!

Wer sich umhört, lernt: Fremdgehen ist ih bä bä. Finden die Gehörnten. Und irgendwie auch die Seitenspringer – jedenfalls wenn man nach dem Gewissenskater geht, der so manchen zur Beichte treibt. Wer sich umguckt, der staunt: Alle Welt tut’s. Die halbe wenigstens: Umfragen zufolge kommt nämlich fast jede/r Zweite im Laufe seines Beziehungslebens mal vom Pfad der Tugend ab. Die Zahlen kann man anzweifeln. Dass Untreue eine weit verbreitete, bloß weitgehend totgeschwiegene Angelegenheit ist, ist eine Tatsache.

Männlein und Weiblein schenken sich da übrigens wenig: Sie sind fast gleich (un)treu – nur übertreibt ER und untertreibt SIE gern bei der Anzahl der eigenen Gute-Nacht-Geschichten. Das verzerrt die Wahrnehmung und macht IHN zum bösen Buben, der seine Wollust nicht im Griff hat. Was Umfragen auch zeigen: Fremdgeherinnen verlassen mehr als doppelt so oft wie Männer ihre Partner für die neue Flamme. Männliche Seitenspringer verstricken sich lieber in einer logistisch anspruchsvollen Ménage-à-trois. Unterm Strich suchen beide das Gleiche: Aufmerksamkeit, Bestätigung, Leidenschaft, Glücksgefühle – den Kick des Anfangs eben.

Erwischt! Aber wen genau? Wer von den beiden ist der/die Seitenspringer/in? Studien zeigen immer wieder, dass Fremdgehen keine Geschlechterfrage ist. Männer wie Frauen sind gleichermaßen anfällig.

Muss das sein?

Ja ja, der Anfang. Da wird Ehrlichkeit geschworen und dann doch verheimlicht, um den heißen Brei geredet und – wenn’s hart auf hart kommt – inbrünstig gelogen wie im Wahlkampf. Warum gehen Wunsch und Wirklichkeit bei der Treue so oft getrennte Wege?

Weil Monogamie eine cleverere Idee ist, die die Chancen auf Liebe, Sex und Nachwuchs fair verteilt, der Mensch von Natur aus aber blöderweise nicht so richtig monogam ist? Weil nach Jahrhunderten religiös-moralischer Gängelung neben den Gedanken auch die Triebe frei sind? Weil wir in Wert-losen und übersexten Zeiten leben, in denen sich beherrschen out ist? War früher alles besser, weil anständiger? Oder wurden Liebeleien und Sexkapaden bloß so gründlich unter den Teppich gekehrt wie in der DDR die Kriminalität: Worüber keiner spricht, das gibt’s auch nicht? Wohl alles zusammen.

Über was reden wir?

Was ist Treue eigentlich? Wo fängt Untreue an? Paul und Clara hatten einander das Exklusivrecht aufs Anfassen und Angefasstwerden eingeräumt. Clara hat den Vertrag also eindeutig gebrochen. Ihre Gründe spielen da erst mal keine Rolle.

Viel spannender: War sie Paul schon vorher untreu? Als sie begann, sich mit Karl zum Lunch zu treffen? Als sie begann, mit den Augen und dann mit Worten zu flirten? Als sie anfing, regelmäßig mit Karl zu chatten und immer intimere Gedanken, Sehnsüchte und Details Ihrer Beziehung preiszugeben? Als sie sich das erste Mal ausmalte, wie es wäre, mit Karl zu schlafen? Als sie anfing, sich dabei zu berühren? Als sie Karl das erste Mal küsste, damals auf der Weihnachtsfeier?

An Pauls Stelle: Wo hätten Sie rot gesehen? Beim Kuss? Beim Flirt? Noch früher? Es gibt schließlich Mann-Frau-Freundschaften, die nie im Schlafzimmer enden, aber eine Tiefe erreichen, die mehr Nähe schafft als ein One-Night-Stand das je könnte. Und die für den Partner gefährlicher und oft schmerzhafter ist als ein kurzes Tête-à-Tête.

Wo der Seitensprung anfängt, das hängt ab von Ihren Bedürfnissen, Erfahrungen und Wertvorstellungen. Und vom Deal – denn was erlaubt ist, das bestimmen genau zwei Menschen: Sie und Ihr Partner. Ob die Verabredung hält, steht auf einem anderen Blatt.

Geht Amefi im Bett?

Untreue ist ein Zeichen für eine kaputte Beziehung. Oder der Fremdgeher hatte von vornherein den falschen Partner. Denn eine funktionierende Beziehung ist eine Offenbarung, Traum-Sex inklusive, ein Seitensprung daher abwegig. Bis dass der Tod uns scheidet. Amen.

Wenn’s so einfach wäre. Ist es aber nicht.

Anders als das Anfangs-Amefi ist Treusein eben kein Automatismus – dann wären wir’s ja alle, kein Mensch bräuchte Treuegelübde. Treue ist bewusster Verzicht aus Rücksicht und Respekt. Verzicht auf neue Gerüche, auf intime Momente mit anderen, darauf sich neu zu spüren. Jedenfalls anders als mit dem Partner. Natürlich übt der Reiz des Neuen nicht auf jeden die gleiche Anziehung aus: Für den einen ist Treue eine lockere Fingerübung, für den anderen eine Herkulesaufgabe. Denn Versuchungen gibt es viele. Und ihnen dauerhaft zu widerstehen, ist, wie es scheint, immer mehr die Ausnahme als die Regel.

Seitenspringern wird gern um die Ohren gehauen, sie würden bloß in einer unsicheren Mutter- oder Vater-Kind-Bindung wurzelnde Komplexe kompensieren, indem sie sich regelmäßige Bestätigungskicks holen. Genauso plausibel ist, dass sie sich leichter von Regeln lösen, die andere aufgestellt haben, und bloß ihrer natürlichen Lust auf Abwechslung folgen.

Ist der Mensch an sich nun monogam oder nicht? Oder nur zeitweise? An dieser Frage beißen sich Psychologen und Evolutionsbiologen seit Generationen die Zähne aus. Das können wir nicht klären. Klar ist: Wenn Treue der Normalfall ist, dann sind verdammt viele Frauen und Männer unnormal. Oder umgekehrt.

Clara Fall?

Clara ist Paul untreu geworden. Die beiden hatten sich, lebenserfahren und realistisch wie sie sind, verständigt: Andersgeschlechtliche Freunde, hin und wieder ein kleiner Flirt – das sollte okay sein und dem goldenen Käfig keine Chance lassen. Warum hat Clara die Verabredung einseitig gekündigt? Gibt es Gründe, die Sie für sich selbst gelten lassen würden?

Als Clara begann, sich Karl zu öffnen, da war ihre Beziehung keineswegs ein Scherbenhaufen. Sicher, die fiebrige Leidenschaft, mit der sie sich Paul anfangs hingegeben oder ihn verführt hatte, war solidem Kuschelsex gewichen. Im Vergleich zu anderen Paaren gab’s den aber noch regelmäßig. Nur eben routiniert. Ohne rasenden Puls, ohne blindes Verlangen, ohne wilde Experimente. Dafür so eingespielt, dass ein Orgasmus keine Rarität war.

Von Karl bekam sie plötzlich, was Paul ihr nach Tausenden gemeinsamen Tagen und Nächten nicht mehr gab, nicht mehr geben konnte: Das Gefühl, aufregender und begehrenswerter zu sein als alle anderen. So kam eins zum anderen. Verwerflich? Verständlich? Menschlich?

Bevor Sie Clara verurteilen: Pflügen Sie durch Ihre Erinnerungen, graben Sie in Ihren Erfahrungen und durchforsten Sie Ihren Bekanntenkreis. Wie viele ähnliche Geschichten kommen da zusammen? Lassen Sie moralinsaure Klischees links liegen. Bilden Sie sich Ihre Meinung zu einem heiklen Thema, bei dem es im wahren Leben selten schwarz und weiß gibt. Und suchen Sie mit Ihrem Schatz eine Verabredung, mit der beide leben können, ohne sich groß zu verbiegen. Möglichst nach der Amefi-Phase.

Ihr Felix Hartmann


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zu den Kolumnen