Flirten: 5 Tipps vom Profi – für Frauen

5 Experten-Flirttipps für Frauen

Tipps für Frauen, die Männer erobern? Noch vor einigen Jahren galt es als zu forsch, ergriff die Frau die Initiative bei ihrem Erwählten. Heute ist das dagegen kaum mehr eine Frage. Zum Glück. So tritt die Frau endlich aus ihrer passiv wartenden Rolle heraus, in der sie manchmal sogar vergeblich ausharrte. Der Herr war leider zu schüchtern. Doch nun darf auch SIE, ganz selbstverständlich, IHN einladen, ihr Traumprinz zu werden.
Flirtcoach Regina Swoboda hat hier 5 Tipps für Frauen, wie sie das Herz eines Mannes erobern können.

1. Wichtigster der Tipps: Einfach glücklich sein

Für einige Frauen ist das „einfach“ dabei jedoch eher sehr schwer. „Aber das ist der erste entscheidende Schritt, den wir gehen müssen, wenn wir einen Mann finden wollen, der diesen Namen auch verdient“, sagt Swoboda. „Wer glücklich ist, ist ein Männermagnet. Oder haben Sie sich noch nie gefragt, warum auf einmal scheinbar dann alle Kerle wieder anrufen, wenn Sie gerade frisch verliebt sind?“
Wie sollte frau gleichzeitig allein und glücklich sein? Laut Expertin dadurch, dass sie Dinge tut, die sie glücklich machen. Und seien es noch so kleine Dinge. Alles, was zum Strahlen bringt, was die Lebensfreude erhöht, ist erlaubt. „Wir Frauen warten viel zu lange darauf, von einem Mann und seinem Kuss gerettet zu werden. Das Leben ist aber kein Märchen. Also nehmen wir lieber unser Glück selbst in Hand.“

2. Offen sein für Neues

„Viele Frauen leben sehr in ihrer Welt “, sagt Regina Swoboda. „Und nehmen die Männer um sich herum gar nicht mehr richtig wahr. Wenn sie einer anguckt, gucken sie weg.“ Und verpassen so ihre Chance. „Seit Menschengedenken haben Frauen Zeichen gesetzt: Blicke zugeworfen und Lächeln verschenkt“, sagt die Flirtexpertin. Einer ihrer wichtigsten Tipps daher:„ Probieren Sie es aus, Sie werden sich wundern. Männer brauchen diese Zeichen nämlich, um auf eine Frau zu zugehen. Und das ist für ihn kein An-den-Hals-werfen, sondern ein Locken!“

3. Anerkennung schenken

„Männer brauchen Anerkennung wie die Luft zum Atmen“, erklärt die Kommunikationstrainerin. „Sie ist der Schlüssel zu ihren Seelen. Leider benutzen wir ihn viel zu selten.“ Anstatt seine positiven Seiten zu sehen und ihm dies auch mitzuteilen, äußern wir oft unsere Unzufriedenheit und sehen jede doch so kleine Macke. „Jede von uns“, erklärt Regina Swoboda, „kann einen Mann innerhalb einer Sekunde dumm dastehen lassen. Aber ihm den Rücken stärken, ihn aufbauen, das haben wir verlernt. Also üben wir das! Denn wenn wir ihn nicht unterstützen, versiegt sein Mut. Wir möchten, dass er uns die Sterne vom Himmel holt. Dann ist es auch nicht zu viel verlangt, wenn wir ehrlich zurück lächeln und sagen: Das hast du toll gemacht!“

4. Interesse bekunden

„Der Grundsatz aller Kommunikation lautet: Wenn du interessant sein willst, sei interessiert“, sagt Regina Swoboda. „Neugier und Interesse sind wie ein Magnet. Nichts wirkt anziehender auf einen Mann, als wenn sie leuchtende Augen bekommt, wenn er etwas erzählt.“ Mit Schweigen können Sie seinen Redefluss unterbrechen, sollte er nicht mehr aufhören können. Schauen Sie ihn geduldig an, lächeln Sie. Dann wird er schon von ganz allein fragen, wie es bei Ihnen aussieht.“

5. Sich weiblich zeigen

„Natürlich gilt: Ziehen Sie an, worin Sie sich wohlfühlen“, sagt die Kommunikationstrainerin. „Aber fragen Sie sich, ob Sie nur kein Kleid anziehen, aus Angst, Weiblichkeit zu zeigen. Vielen Frauen geht es so, weil sie sich sonst nicht ernst genommen fühlen. Sogar fürchten, also zu leicht zu erobern betrachtet zu werden. Sie verhängen ihre Weiblichkeit daher lieber und verhüllen sie mit männlichen Schnitten, Farben und Formen“. Doch das müssen sie ganz und gar nicht. Die Sorgen sind unbegründet. „Also zeigen wir uns doch!“ rät Regina Swoboda.
Natürlich ist damit nicht gemeint, viel nackte Haut dar zu bieten. „Für Kleidung gilt das Gleiche wie für die Blicke. Ich kann ihm zuzwinkern. Oder ihn lüstern anstarren.“



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht