Frage der Woche Public Viewing

Die Fußball-Fragen der Woche – zwischen Meisterschaft und Leidenschaft

Die Ergebnisse der Frage der Woche:

Die Fußball-Fragen: zwischen Meisterschaft und Leidenschaft

Schon erstaunlich, wo bei unseren Fußball-Fragen die Antwort-Klicks gelandet sind: Etliche Männer zeigen König Fußball die kalte Schulter. Und manche Frau liebäugelt mit einem fußballbegeisterten Partner, der sich abends mit ihr in die Bayern- oder HSV-Bettwäsche wickelt. Auch sonst gab es ein paar Überraschungen:

1.    Fußball-EM und Partnersuche – passt das zusammen?

Über 2.000 Singles, 1026 Frauen und 1113 Männer, haben die erste Frage der Woche beantwortet – und sich einen meisterlichen Small-Talk-Anstoß ins Profil geholt. Bei jedem zweiten Mann und sogar zwei von drei Frauen schwappt die Leidenschaft vom Platz ins Liebesleben: Die Flirtlust steigt, sobald gefeiert und angefeuert wird. Liebe Männer, lösen Sie den Blick zwischendrin von der Leinwand und nutzen Sie den verschossenen Elfmeter oder das heimliche Handspiel als Steilvorlage zum Flirten. Jede vierte Frau findet nämlich: Darüber lässt sich prima plaudern. Bloß: Nur gut jeder siebte Mann findet das auch. Weil die Jagd nach dem Leder unter Männern eine ernste Sache ist? So ernst, dass sie volle Konzentration fordert und keinen Flirt-Angriff duldet? Das würde erklären, warum fast zweimal mehr Männer zwischen dem Kick auf dem Rasen und dem im Herzen trennen. Liebe Frauen, gehen Sie trotzdem in die Offensive. Wenn er beim Public Viewing mitfiebert, gehört er schon mal nicht zu den 29 Prozent, die Fußball kalt lässt. Hat Ihr erster Spielzug geklappt, heißt es: am Ball bleiben.

Die Fußball-Fragen der Woche – zwischen Meisterschaft und Leidenschaft

 

2.    Wie soll Ihr Partner zum Thema Fußball stehen?

„Ich brauche einen Fußball-Verrückten an meiner Seite.“ Das sagen immerhin 30 von 760 Beantworterinnen der zweiten Frage der Woche. Dagegen kann sich nur jeder Hundertste der 957 männlichen Teilnehmer im Alltag für fanatische Trikot- und Fan-Schal-Trägerinnen erwärmen. Gut zehnmal so viele Männer erklären weithin sichtbare Zeichen weiblicher Fußball-Lust sogar zum Foulspiel. Und auch der gemeinsame Fußball-Abend auf der Couch hat deutlich mehr weibliche Anhänger. Ball verkehrt? Vielleicht das Signal der Frauen: „Für dich lerne ich auch die Abseitsregel. (Wenn du dafür beim nächsten „Einsatz in 4 Wänden“ dabei bist.)“ Nichts als die Wahrheit oder Wink mit dem Torpfosten – für rund die Hälfte aller Singles entscheidet sich die Frage „Liebe oder Nicht-Liebe?“ jenseits von Vereinsmeierei, Live-Konferenz und Stadion-Dauerkarte. Und bei aller Euphorie hat das ja auch etwas Beruhigendes – dass König Fußball zwar zeitweise das Gespräch diktiert, aber in aller Regel nicht ins Partnerglück hineinregiert.

Die Fußball-Fragen der Woche – zwischen Meisterschaft und Leidenschaft

Sie haben die aktuellen Fragen der Woche beantwortet?

Schauen Sie nach, welche Frau oder welcher Mann das auch getan hat: Stimmen Sie beide überein? Oder nicht? Beides perfekte Vorlagen für eine Nachricht. Damit Sie bald gemeinsam Ihren Traumtreffer feiern können. Viel Glück!

Brandneue Einsichten? Alte Hüte? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit anderen Singles.

Zurück zum Seitenanfang