Teilnehmerbeitrag – Der bärtige Kuss

Der bärtige Kuss

Muss man einen Grund haben um zu feiern? Hier in Irland sowieso nicht.

Samstagabend, wir treffen uns in Blackrock. Wir, das sind die Holzwürmer, ihres Zeichens Schreiner und Zimmerleute, und wir von GWS, Gas-Wasser-Sch…. Klasse es gibt Livemusik. 3-Mann-Band spielt Bob Geldorf, Jimmy Hendrix und eigene Sachen. Guinness, Bulmers und Barmisch werden geholt. Wir sind 6 Mann, also 6 Runden – gutes Level.

Vom Nachbartisch werden wir schon kritisch unter die Lupe genommen. Freundliche Minen. Wir werden als Deutsche erkannt und in die Gruppe „gedämpfte Gemütlichkeit“ eingestuft. Und ganz deutsch brauchen wir drei Runden bis wir Manns genug sind die Mädels anzusprechen. Gemischte Truppe, eventuell Büroausflug, da ist Vorsicht geboten. Die sind hier um ordentlich auf den Putz zu hauen. Aber Bange machen gilt nicht. Wir sind die Löwen der Baustelle. Kurze Verständigung und Finanzcheck, dann können wir mit dem Einsickern in die weiblichen Stellung beginnen. Dies ist eine sehr heikle und schwierige Aufgabe. Leichtes Winken und freundliches Lächeln könnten uns zu sehr in Sicherheit wiegen. Vorsicht sagte auch der Elefant im Porzellanladen.

Erster Schritt: Wir bieten unsere Beute nach erfolgreicher Jagd dar. Natürlich haben wir ausgekundschaftet welche der Ladies was trinkt. Der Kellner setzt unsere Beute bei den Mädels ab.

Zweiter Schritt: Vorsichtige Annäherung an die unbekannte Höhle. Wir drehen uns den Mädels zu und Prösterchen und Winke-Winke und grinsen wie die Honigkuchenpferde.

Dritter Schritt: Abwarten ob unsere Beute akzeptiert wird. Okay. Sie nippen an den Gläsern und ihre Augen wandern prüfend über uns. Jetzt werden wir sondiert und aufgeteilt. Dies geht ganz leise und für uns ohne erkennbare Zeichen vonstatten. Jeder von uns hofft jetzt nicht durchzufallen. Daher plustern wir uns auf. Breite Schultern machen, Bauch einziehen und Kinn nach vorn.

Vierter Schritt: Die Einladung kommt. Wir schlendern eben mal so, ein bischen Langeweile vortäuschend, rüber. Fünf Schritt, da muss jede Bewegung sitzen.

Die Erstürmung des schwer befestigten Terrains ist gelungen. Wir sind echte Helden. Dass wir mehr oder weniger reingezogen wurden, schmälert nicht unseren unerschrockenen Einsatz und kämpferische Leistung.

Was nun folgt ist nicht weiter nennenswert. Vor- und Darstellung, d.h. wir geben ordentlich an und sie putzen sich und machen schöne Augen. Eine Viertelstunde später ist die Aufteilung klar wer mit wem zu balzen hat. Jetzt können wir entspannen. Einige tanzen etwas, die Bären und die Elfen, da ist Einsatz gefragt. Der Smalltalk wird immer tiefgründiger und die Distanzen sind schon unterschritten. Hier eine scheinbar flüchtige Berührung, da ein Zupfen an der Kleidung.

Die Band packt zusammen und die letzte Runde ist bestellt. Jetzt wird es ruhiger und das Flüstern wird nur noch gehaucht. Jack und Roman haben sich mit ihren Mädels etwas zurückgezogen und machen schwere Vorgaben. Lydia und ich sind uns schon sehr, sehr nahe gekommen. Während sich unsere Lippen nähern, haucht sie mir mit heissem Atem zu, dass sie noch nie einen bärtigen Mann geküsst hat. „Ich auch nicht.“- entschlüpft es mir. Ein Ruck in ihrer Bewegung und ich weiß, dass ich eine irreparablen Fehler gemacht habe. Es folgt noch ein endloser Augenblick mit Geschwätz und schon stehe ich allein vor der Tür des Pubs. Der leichte Sprühregen von der irischen See kommend bringt wohltuende Abkühlung. Es dauert nicht lang und Raffael, Andreas und Liam gesellen sich zu mir. Die zwei Anderen werden wohl bis zum Morgen verschollen bleiben. Wir machen uns keine Sorgen.

Fazit: Gruppendynamisch haben wir eine Ausbeute von 33% hingelegt, ziemlich gut. Persönlich muss ich noch an der Schlussphase meines Balzrituals arbeiten. Oder ich lerne, von vornherein das Humorlevel der Frauen besser zu taxieren.

Autor: Gerald / 2011

Trenner

Wie gefällt Ihnen die Geschichte von Gerald? Wenn Sie auch eine Geschichte erzählen und im Dating Cafe veröffentlichen möchten, dann schicken Sie sie uns einfach per E-Mail an redaktion@datingcafe.de. Und wer weiß – vielleicht zaubern Ihre Worte ein Lächeln ins Gesicht Ihres neuen Herzblatts.

 


Zurück zu den Singlegeschichten | Zurück zur Cafeteria