Die Nettikette. So vermeiden Sie häufige Fehler bei der Online-Partnersuche

Die Nettikette – Goldene Regeln (nicht nur) im Dating Cafe

Im Dating Cafe treffen viele verschieden Charaktere aufeinander. Der eine geht es temperamentvoll an, der andere vorsichtig. Der eine ist der hitzige, der andere der coole Typ. Sie alle bringen ihre Hoffnungen und Sehnsüchte mit in das Online-Dating. Da kann Einigkeit herrschen, genauso kann das schon einmal für Missverständnisse sorgen. Damit sich trotzdem keiner vor den Kopf gestoßen fühlt, hilft sie: die Nettikette.
Wie Sie sie garantiert immer beherzigen und welche häufigen Fehler Sie damit automatisch vermeiden, erfahren Sie jetzt:

In der Liebe ist alles erlaubt? Schummeln nicht.

Ein paar Zentimeter mehr, ein paar Kilo weniger … Etwas zu Schummeln scheint okay zu sein. Immerhin geht es darum, die Liebe zu finden. Wer will da nicht gefallen und sich optimal in Szene setzen?
Natürlich ist es vollkommen normal, mit seinen im wahrsten Sinne liebenswerten Eigenschaften zu werben. Aber sind das auch Ihre Eigenschaften? Machen Sie so viel Sport, wie Sie schreiben? Sind Sie so jung, wie Sie sich online machen? Anders gefragt: Warum ist es so schlecht, stehen Sie zu Ihren Pfündchen? Glauben Sie wirklich, ein Herz lässt sich erst ab ein einer bestimmten Körpergröße gewinnen?
Der Nettikette tun Schummeleien nicht gut. Ihnen auf dem Weg zum neuen Partner schon gar nicht. Denn wenn Sie sich online gut verstehen und es zum ersten Treffen kommt, tritt auch die Wahrheit zutage. Der tolle Eindruck von Ihnen ist dann zumindest getrübt. Ein schönes erstes Date beginnt anders.

Stehen Sie also zu sich. Nur so kann sie der/die Richtige auch wirklich finden. Denn was Ihnen vielleicht als Mangel erscheint, macht Sie für einen anderen Menschen erst zum echten Charakter. Und damit zu seinem Traumpartner.

Lesen macht Lust auf Schreiben

Nicht selten trifft der online suchende Single auf ein leeres Profil. Es gibt kein Profilfoto, damit auch keinen Anreiz zum Profilbesuch. Sogar etwas häufiger: das Foto hat Aufmerksamkeit geweckt, leider hüllt sich abgebildeter Mensch aber in völliges Schweigen. Geschrieben hat er/sie nämlich so gar nichts zu sich. Schade.

Auch das gehört zur Nettikette: sich vorzustellen. Ihr Foto ist Ihre Einladung zum Profilbesuch. Heißen Sie den Besucher dort willkommen, indem Sie ihm etwas von sich erzählen. Sie haben neugierig gemacht, nun zeigen Sie, warum Ihr Gast das ganz zu Recht ist. Teilen Sie Ihre Interessen mit, die kleinen Kauzigkeiten, Ihre Wünsche an eine Partnerschaft und so weiter. Je mehr Anknüpfungspunkte Sie Ihrem Besucher für die erste Nachricht anbieten, desto besser. Je mehr tolle Ideen er aus Ihrem Profiltext gewinnt, desto leichter und schneller kommen Sie mit dem/der Richtigen in Kontakt.

Einloggen, finden – treffen?

„Tolles Profil! Lust auf einen Kaffee? Ruf´ mich doch mal an unter …“ Natürlich können Sie zu den spontanen Singles gehören, die solch eine Einladung sofort annehmen würden. Warum denn nicht, wenn der/die Schreibende gefällt? Eben. Warum nicht? Das ist völlig in Ordnung so.
Aber vielleicht gehören Sie zu der deutlichen Mehrheit der Singles, die von solch einer Nachricht eher überfallen werden. Viel zu schnell die Einladung zum Treffen, zu übereilt die Herausgabe der privaten Telefonnummer.
Sollen Sie zu den lockeren, spontan entschlossenen Suchenden zählen, gehen Sie dennoch etwas vom Gas. Für das Gros der Singles zählt nämlich klar zur Nettikette, sich langsam online anzunähern. Wenn Sie also noch so entflammt sind, räumen Sie sich Zeit für- und miteinander ein, bevor Sie ein Treffen anregen. Sonst ist die Gefahr einfach zu groß, mit zu schnellem Handeln den anderen zu überrumpeln. Und die neue Liebe vielleicht damit zu verschrecken.

Schreib- und andere Fehler

Wie schön, eine Nachricht! Aber nach dem Öffnen trübt sich Ihre Freude, denn ein Schreibfehler folgt dem nächsten. Oder Sie besuchen ein Profil, dessen Text kaum lesbar ist. Zu viele Fehler … Haben Sie da wirklich noch Lust, zu antworten, bzw. Kontakt aufzunehmen?
Auch das gehört zur Nettikette: Gutes, lesbares Schreiben. Lesen Sie Ihren Profiltext daher lieber noch einmal durch. Erste Nachrichten sollten Sie immer vor dem Absenden noch einmal prüfen. Nehmen Sie sich die Zeit. Ihre Sorgfalt allein sendet nämlich schon das richtige Signal an den anderen: Sie sind ernsthaft auf Partnersuche.
Vorsicht beim Stil: Schreiben Sie nicht einfach alles groß, um sich gegen Fehler abzusichern. Das wirkt leider laut und polternd. Schreiben Sie umgekehrt alles klein, wirkt Ihre Nachricht hektisch und lieblos getippt.
Extra-Tipp: Emojis und Smileys lockern jede Nachricht sofort auf. Zudem ersetzen die fröhlichen kleinen Gesichter viel der fehlenden Mimik beim geschriebenen Dialog. Vorsicht nur, kommen zu viele Emojis zum Einsatz. Das nimmt Ihrer Mail die Souveränität auch ein wenig der Ernsthaftigkeit, die Sie bei der Partnersuche ja haben.

Smiley, Emoji & Co. sind ohne jeden Zweifel charmante Zeitgenossen. Setzen Sie sie aber lieber sparsam ein. Zu viele der bunten und lustigen Gesichter nehmen Ihrer Nachricht die Souveränität. Und die Seriosität, mit der Sie ja nach der Liebe auf die Suche gehen.

Auch das ist Nettikette: Absagen statt Ausschweigen

Während des Online-Kontakts oder dem Date merken Sie, dass es für Sie nicht passt. Ein netter Mensch, keine Frage. Aber zur Liebe wird es nicht reichen. Das kommt vor. Nicht jede schöne Begegnung kann auch der Volltreffer für die neue Partnerschaft sein.
Klar zur Nettikette gehört dann, Ihren Eindruck auch auszusprechen. Lassen Sie Ihren Gegenüber nicht im Unklaren und damit der Hoffnung, zwischen Ihnen könne sich mehr entwickeln. Sie haben Zeit ineinander investiert und sicher gehörte auch etwas Mut dazu. Das verdient klare, freundliche Worte per Mail oder Telefon.
Natürlich erteilt niemand gern eine Absage. Zu verführerisch ist es da, einfach nicht mehr auf den anderen zu reagieren. Aber das ist weder fair noch angemessen. Versetzen Sie sich kurz in den Gegenüber. Was würden Sie sich an seiner Stelle wünschen?
So schwer Ihnen also das klärende Gespräch fällt, gehen Sie es an.

Viele Dates? Völlig okay mit viel Ehrlichkeit

Das Online-Dating hat die Partnersuche auch in Zahlen verändert. Soll heißen, online ist es vollkommen normal, wenn Sie mehrere Singles kennenlernen. Und auch daten! Behalten Sie sich und den anderen zuliebe nur Überblick über die Menge der Anwärter/innen. Ein guter Richtwert hierzu: Sie können sie an einer Hand abzählen. Nur  so ist allen genug Aufmerksamkeit sicher und Ihnen möglich, genau hineinfühlen, mit wem sich mehr entwickeln könnte.
Entscheidend: Ehrlichkeit. Werden Sie gefragt, sagen Sie offen, dass Sie auch andere Kontakte pflegen. Zur Nettikette gehört genauso, sich keine Hintertürchen offen zu halten. Heißt, haben Sie tieferes Interesse an einem Single, lassen Sie die anderen Kontakte davon wissen. Denken Sie daran, dass Sie ebenso gern im Bilde wären, wen Sie für sich gewinnen könnten. Und wessen Herz gerade nicht frei für Sie wäre.

Die Nettikette im Dating Cafe im Überblick 

1. Schummeln gilt nicht: Wen Ihre Profilbesucher sehen, den bekommen sie auch. 
2. Bieten Sie Gutes zu Lesen, das bietet Besuchern Gutes zum Schreiben.
3. Treffen werden Sie sich noch früh genug. Räumen Sie sich beiden Online-Kennenlernzeit ein.
4. Mit Sorgfalt zur Liebe: Prüfen Sie Geschriebenes auf Form und Fehlerfreiheit.
5. Sagen Sie ab, wenn es nicht passt. Schweigen ist keine faire Antwort.
6. Die Liebe liebt es ehrlich: Gehen Sie fair und offen mit Ihren Kontakten um. 



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht