Auch beim Dating: Manchmal braucht es Ausdauer …

Der lange Atem – Wenn die Liebe sich Zeit lässt

Das Internet ist schnell, die Liebe bleibt von dem Tempo aber ganz unbeeindruckt: auch die Partnersuche online braucht ihre Zeit. Frei nach der viel bemühten, dennoch unverändert wahren Aussage:“Gut Ding will (manchmal) Weile haben“. Davon ist das Liebesglück nicht ausgenommen. Also verlieren Sie nicht den Mut. Halten Sie durch und Sie werden mit nichts geringerem als dem einfach schönsten Gefühl der Welt belohnt!
Und wenn sich doch einmal die Dating-Müdigkeit meldet? Die Liebe irgendwie nicht in Gang kommen und zu Ihnen finden mag?

Ein paar Tipps, die Ihrer Ausdauer helfen:

Lösen Sie sich vom langen Arm der Vergangenheit

Auf dem Weg zur Liebe kann der größte Hemmschuh der sein, den Sie schon gar nicht mehr tragen: die Ex-Beziehung. Je länger sie währte, desto verklärter kann die Erinnerung an sie sein. Natürlich sollen Sie sich an schöne Momente dieser Zeit erinnern. Prüfen Sie nur genau, ob Sie dabei vielleicht nun, da Sie so lange Single sind, nicht zum überidealisieren neigen. Das kann durchaus gegeben sein, wenn Sie, trotz der bekannten Trennungsgründe, zu dem Schluss kommen, dies sei doch eigentlich die perfekte Partnerschaft gewesen. Eine neue Bekanntschaft, die mit diesen Bildern und Wünschen verglichen wird, kann da schlicht niemals konkurrieren.
Einen Gefallen tun Sie sich damit nicht. Erst wenn die Vergangenheit hinter Ihnen liegt, ist in der Zukunft Platz für einen neuen Menschen. Fragen Sie sich also, ob Sie wirklich bereit sind für eine neue Bindung.

Für Sie das Beste – und zwar ganz realistisch

Keine Frage: Sie sollen und dürfen Ansprüche stellen. So wie Sie in das Leben eines Menschen passen wollen, soll er auch in Ihres passen. Schauen Sie nur etwas genauer hin. Gleichen Sie die reale Erfüllbarkeit Ihrer Wünsche ab. SIE soll jünger sein, am besten Model oder jederzeit als solches durchgehen und dabei möglichst nebenan wohnen. ER muss Sie mindestens um einen Kopf überragen, ein mehr als nur dickes Finanzpolster besitzen und das Ganze mit sexy-elegantem Dressman-Charme krönen.
Sie merken, worauf diese kleinen Übertreibungen hinaus laufen sollen: Vielleicht ist die Auswahl Schuld. Prüfen Sie doch einmal Ihr Suchraster. Sind die Ansprüche realistisch? Können und wollen Sie Ihrerseits einbringen, was Sie vom anderen so sehr wollen? Stoßen sich Ihre Partnerwünsche mit Ihren Lebensplänen?

Die Guten ins Töpfchen

Der Weg ist das Ziel. Auch wenn er manchmal wie ein Umweg scheint. Verlassen Sie ausgetretene Pfade und stolpern Sie über Überraschungen. Die Liebe ist nicht planbar wie eine Reiseroute. Mit Offenheit und Neugier kommt man trotzdem an: Schreiben Sie auch mal einer Frau oder einem Mann, die oder der auf den ersten Blick nicht ganz Ihr Traumtyp ist. Kleine Ecken machen einen Menschen einzigartig, vermeintliche Makel können sich verwandeln in liebenswerte Extras. Sie können nur gewinnen. In jedem Fall Erfahrung und Selbstvertrauen. Und wenn’s passt, ist es schnurz, ob der Weg zueinander im Rückspiegel schnurgerade oder kurvig ist.

Na? Auf den ersten Blick begeistert? Oder doch erst auf den zweiten oder dritten? Geben Sie ruhig einmal einem Single eine Chance, der Sie nicht sofort entflammt. Nicht selten stellt sich das als genau die richtige Entscheidung heraus.

Bleiben Sie stolz auf jeden Fortschritt

„Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt“, wusste der chinesische Philosoph Laotse. Sie haben per Nachricht angeklopft? Sie haben zum Hörer gegriffen, sich zum Date aufgemacht? Toll! Sie haben Ihr Glück in die Hand genommen und erste Schritte gewagt. Schmetterlinge – Fehlanzeige? Was soll’s. Sie haben Flirten und Smalltalken trainiert und vielleicht sogar ein paar schöne Stunden verbracht. Seien Sie stolz auf sich, auf Ihren Mut! Weniges haut auf Anhieb hin. Sehen Sie’s mal so: Jeder Schritt ist ein Warmup fürs große Finale.

Laufen lernen

Connie Francis trällerte: „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“. Recht hatte sie. Berechenbar ist die Liebe nicht. Aber Sie können lernen, sich gekonnt auf dem Spielfeld zu bewegen: Sie haben in der ersten Nachricht ein Treffen vorgeschlagen und einen Korb bekommen? Gehen Sie’s beim nächsten Mal weniger stürmisch an. Beim Date haben Sie sich vor Nervosität um Kopf und Kragen geredet? Sagen Sie beim nächsten Mal: „Ich bin gerade echt aufgeregt.“ Machen Sie zwischendrin Dating-Kassensturz: Was lief gut, was weniger und warum? Kann ich etwas anders machen? Was sagen Ihre Freunde? So werden Sie laufend sicherer.

Die höhere Dating-Schule

1. Lektion: Sie/er antwortet zurück. 2. Lektion: Er/sie möchte kein zweites Date. Unterrichtseinheit: Absagen aushalten. Man startet gerade in den siebten Himmel und wird unsanft auf den Boden zurückgeholt, weil sie oder er nicht mitfliegt. NIcht leicht, trotzdem: Nehmen Sie’s nicht (so) persönlich. Vielleicht liebäugelt sie oder er gerade mit einem anderen Kontakt? Und manchmal funkt’s halt nicht. Fragen Sie sich nicht bis zum Gehtnichtmehr, woran’s gelegen hat. Knüpfen Sie neue Kontakte und nehmen Sie der Absage den Schrecken: Reden Sie mit Freunden – bestimmt haben einige das auch schon erlebt. Das baut auf.

Und bei dir?

Apropos Freunde – jedes siebte Paar findet sich heute im Internet. Online Dating ist also ganz normal. Und es funktioniert. Wie viele Ihrer Bekannten tun’s? Reden Sie drüber. Übers Zweifeln und Kribbeln, über Korbfrust und Flirtlust. Aha-Momente garantiert. Vielleicht fallen sogar ein paar Ideen ab für witzige Nachrichteneinstiege oder charmante SMS. Oder Sie nutzen die Lockerheit in trauter Runde, zücken das Handy und lassen Ihre Schokoseite für neue Profilfotos ablichten. Das beflügelt.

In attraktiv steckt aktiv

Je lockerer wir ein Ziel verfolgen, desto leichter kommen wir an. Beim Online Dating tummeln sich zwar viele Singles – trotzdem bleibt die Liebe ein Glücksfall, der sich nicht durch selbst verordnete Surf- und Flirteinheiten erzwingen lässt. Gehen Sie nicht in jeder freien Minute auf Partnerjagd. Sport, Kino, Theater, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, ein Spieleabend oder Kurztrip mit Freunden – gehen Sie regelmäßig (r)aus. Je mehr Sie erleben, desto mehr gibt’s zu erzählen. Und manchmal reicht schon ein Sonntagsspaziergang, um neue Energie für die Glückssuche zu tanken.

Ihr Dating-Ausdauer-Training im Überblick

1. Ex-trem wichtig – Beziehungsballast abwerfen
2. Höher, schneller, weiter – die eigenen Ansprüche prüfen
3. Beuteschema F – das Suchraster erweitern
4. Immerhin! – kleine Erfolge feiern
5. So oder so – aus Dating-Erfahrungen lernen
6. „Die/Der nächste, bitte.“ – Absagen abhaken
7. Ideenbörse – über die Partnersuche reden
8. Kein Kampf, kein Krampf – für Abwechslung sorgen



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht