Single über Weihnachten? Tipps, wie es trotzdem schön wird.

Oh du Fröhliche – Wie Weihnachten Ihr Single-Fest wird

Bei Wham’s „Last Christmas“ wollen Sie am liebsten Ihr Radio aus dem Fenster pfeffern? Pärchen, die sich glühweinselig mit Lebkuchenherzen behängen, mit gebrannten Mandeln bewerfen? Am 23. würden Sie sich am liebsten im Bett verkriechen und erst am 27. wieder rauskommen? Stooopp, stopp, stopp! Weihnachten als Single, das hat auch was – wenn Sie was draus machen. Glauben Sie nicht? Bitte sehr:

Großstadt-Slalom & Präsentspurt

Freuen Sie sich auch schon? Auf die knurrigen Gesichter der Last-Minute-Shopper, die entnervt und an jeder Hand mit drei bis sieben Tüten bepackt wie Lastenesel durch übervolle, tannenverzweigt-christbaumkugelige Fußgängerzonen traben, um die (hoffentlich richtig geratenen) Wünsche Ihrer Lieben abzuarbeiten. Uff …

Mit dieser Auf-den-letzten-Drücker-Hektik haben Sie nichts zu tun. Auf jeden Fall weniger als verpaarte Mitmenschen, die ihre bessere Hälfte und – je nach Festtagsprogramm – auch noch deren halbe Verwandtschaft einfallsreichkreativpersönlich beglücken müssen. Das entspannt die Vorweihnachtszeit ungemein. (Und was Sie nicht für andere ausgeben, bleibt für die eigene Bescherung.)

Gut ist, was gut ist

„Also zum Kaffee zu deinen Eltern, dann Bescherung, dann zum Abendessen rüber zu meinen und um 11 in die Christmette.“ Wie gesagt: In den Feiertagen hat das Singlesein auch sein Gutes. Während andere bei logistischen Höchstleistungen und zentnerschweren Entscheidungen ins Schwitzen kommen, haben Sie stressfrei.

Welchen Schwiegereltern vor den Kopf stoßen, weil Sie Heiligabend zur Primetime bei den anderen sind? Haben Sie wenigstens am 26. den Abend für sich? Oder wartet da die dritte Gans in drei Tagen, die Sie unmöglich ausschlagen können? Das lassen Sie mal schön andere ausfechten. Ihr/e Ex brauchte zur Glückseligkeit Weihnachtspyramiden in jeder Fensterbank? Für Sie waren die immer schon Firlefanz? Jetzt dürfen Sie’s laut sagen. Und anders machen.

Machen Sie, was Sie wollen. Freie Zeiteinteilung: 100 Prozent. Ein spontaner Glühwein mit den Mädels? Advents-Punsch mit den Jungs? Mütze auf, Handschuhe an und los! Wann Sie wollen, so oft Sie wollen, so lange Sie wollen.

Entspannt über den Weihnachtsmarkt und einfach die schöne Atmosphäre genießen. Dazu haben Sie als Single ganz wunderbar Zeit. Und tolle Möglichkeit, beim gemütlichen Glühwein jemand Nettes kennen zu lernen ….

Gut geplant wird’s gut

Gehen Sie’s clever an, ist Solo-Weihnachten kein Grund für Katzenjammer. Sondern die Chance, die Feiertage von A bis Z nach Gusto zu gestalten. Statt nun zu warten, bis Einladungen eintrudeln, organisieren und starten Sie selbst etwas. Und dann ab in den Vorfreude-Modus.

Gibt’s Freunde, die NICHT ins Familien-Weihnachten eintauchen? Laden Sie ein zur Feuerzangenbowle. Nicht nur Pärchen, versteht sich. Jeder bringt was mit, das hält den Aufwand in Grenzen.

Und dann legen Sie sich ein Genuss-Programm für die freien Tage zurecht: Sammeln Sie Ideen – etwa auf chefkoch.de – und besorgen Sie alles für ein Sterne-Menü. Bestücken Sie den Kühlschrank mit Leckereien, bis er gerade noch zugeht. Laden Sie ein halbes Dutzend Filme auf den Rechner. Die, die Sie schon lange (wieder)sehen wollten. Und welche Bücher wollen erschmökert werden? Weihnachten ist außerdem Endlich-mal-wieder-melden-Zeit: Von wem haben Sie ewig nichts gehört? Aufschreiben, anrufen. Sie werden traurig sein, dass Ihre ganz privaten Feiertage so schnell rum sind.

Gut ist, was gut tut

Draußen stürmt’s, drinnen wärmt das Flackerlicht der Adventskranz- und Christbaumkerzen: Machen Sie’s sich hübsch. Ja, auch die Männer. Seit Kindertagen lieben Sie es, wenn überall in der Wohnung Holzengel, Strohsterne und mit Trockenobst garnierte Tannenzweige vom Fest der Liebe künden? Legen Sie einen Deko-Nachmittag ein.

Und dann rein ins Vergnügen: Stellen Sie Schlafrekorde auf. Bleiben Sie in der Wanne, bis Finger und Zehen gewellt sind wie ein Waschbrett. Kommen Sie zur Ruhe, schalten Sie ab. Und wenn Ihnen danach ist: Setzen Sie zwei, drei Tage keinen Fuß vor die Tür – übrigens ein Grund mehr, vorher für genug Ess- und Trinkbares zu sorgen. Alles dahaben, was man braucht, sich um nichts kümmern, nichts besorgen müssen. Herrlich!

Und für Kurzentschlossene mit ausgeprägter Rund-um-sorglos-Laune findet sich vielleicht noch ein Single-Verwöhn-Paket im Wellness-Hotel.

Sie lieben romantischen Weihnachtsschmuck? Die Deko liegt bereit und wartet auf ihren Einsatz. Lassen Sie sie Ihre Wohnung zieren – so üppig, Sie nur möchten.

Her mit den Weihnachtsengeln

Die große Liebe ist auch deshalb so groß, weil sie selten ist. Flirts sind da schon häufiger. Und ein Weihnachtsflirt kann Balsam für die Seele sein: Zwei Singles, zweimal Kuschellust – kann man was draus machen. Küssen ist gesund und hält fit für den Ernstfall. Zwischen „niemals“ und „für immer“ gibt’s viel Prickelndes. Ihre Schatz–fürs-Leben-Mission legen Sie ja nicht auf Eis. Genießen Sie einfach schöne Stunden, wenn die Gelegenheit da ist. Wenn Sie der Typ dafür sind.

Firma oder Verein: Beim Thema Weihnachtsfeier rümpfen Sie die Nase? Gehen Sie trotzdem hin. Je kleiner die Erwartungen, desto größer die Überraschungen. Prosten Sie am Glühweinstand einfach mal einer/einem sympathischen Unbekannten zu und wagen Sie ein bisschen Smalltalk. Wie wär’s mit einem vorweihnachtlichen Single-Dinner? Oder Sie treffen einen vielversprechenden Kontakt aus dem Dating Cafe zur Kennenlern-Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt.

Und Heiligabend geht’s auf die Piste. Nach Bescherung und Festmahl tummeln sich in Kneipen, Bars und Clubs mehr Feierfreudige als Sie denken. Die gelöste und mit einem Hauch Sentimentalität aufgeladene Stimmung ergibt eine ganz besondere Atmosphäre. Lassen Sie sich treiben …

Die Tipps für ein fröhliches Single-Fest im Überblick

1.    Easy Shopping – mit dem Weihnachtsgeld eigene Wünsche erfüllen
2.    Easy Going – die Weihnachtszeit komplett nach Gusto gestalten
3.    Alles im Sack – rechtzeitig Feiertage planen und vorbereiten
4.    Alles im Lot – in den Feiertagen nur Lust und Laune folgen
5.    Alles offen – einen kleinen Weihnachtsflirt genießen



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht