Es ist aus – Wie Sie die Trennung verarbeiten

Wie Sie leichter mit Trennung und Liebeskummer abschließen

Die Trennung ist schon eine Weile her, dennoch denken Sie noch unzählige Male an IHN oder SIE? Sie würden so gern die Zeit zurückdrehen? Und das, obwohl Sie eigentlich bereits begonnen haben, sich auf die Suche nach dem neuen Glück zu machen? Im Grunde sind Sie aber überzeugt, dass Ihnen so etwas Gutes, wie Sie es mit Ihrem Ex-Partner hatten, nie wieder passieren wird?
Ein kleiner Trost vorweg: So fühlt es sich beinahe immer an. Für nahezu jeden, der eine Trennung durchleben musste.

Was Sie tun können, bis es vorbei ist. Und wie Sie den Verarbeitungsprozess ein wenig beschleunigen können:

Liebeskummer braucht seine Beachtung

Sie wollten dem/der Verflossenen eigentlich nicht so lange nachtrauern? Leider folgen Emotionen nicht dem Verstand, der längst weiß, dass dies alles vorüber gehen wird. Während Ihnen bereits ganz klar ist, dass alle Trauer den Partner nicht zurück bringt, mag sich das Herz dennoch nicht lösen. Es braucht nun einmal deutlich mehr Zeit dazu.

Setzen Sie sich jetzt keinesfalls unter Druck, nach der Trennung „Vernunft anzunehmen“ und zur Tagesordnung überzugehen. Sie haben Gefühle in die Bindung investiert, diesen Menschen geliebt, Hoffnungen in die Partnerschaft gesetzt. Sie dürfen enttäuscht sein, dass es nicht so kam, wie ersehnt. Sie dürfen sich Ihre Auszeit nehmen und trauern. Das steht Ihnen zu. Das wird diesem intensiven Abschnitt Ihres Lebens gerecht.

Natürlich trauert jeder anders! Selbstverständlich können Sie zu den Menschen gehören, denen schnelle Wiederaufnahme des Alltags sehr gut tut. Das Gefühl, dass die Welt sich weiter dreht, dass Dinge weiter erledigt werden müssen, Ihre Lieben Sie brauchen, Ihr Arbeitsplatz wartet, kann helfen, den Kummer zu verwinden. Verdrängen Sie den Trennungsschmerz dennoch nicht. Geben Sie ihm den nötigen Raum, sonst konservieren Sie ihn. Das verlängert die Trauerzeit.

Vorsicht vor vermeintlichen Lösungen!

Eine leider unheilvolle, da nur scheinbare Lösung, Liebeskummer zu beenden: Hals über Kopf eine neue Partnerschaft eingehen, ohne emotional auf den neuen Partner überhaupt eingestellt zu sein. Dieser wird, zusammen mit den ernsten Gefühlen, die er für Sie hat, zum Lückenbüßer degradiert.
Letztlich tun Sie sich beiden keinen Gefallen. Es bleiben nur zwei Menschen in einer recht glücklose Beziehung, der die Basis fehlt. Dazu bringen Sie sich in die Rolle des Ausnutzenden und irgendwann auch des Herz-Brechenden. Zusätzlich zu dem Trennungsschmerz haftet Ihnen hernach also noch ein unschönes Bild an.
Verzichten Sie unbedingt auf solche Trostpflaster. Sie werden Ihnen nicht bei der Verarbeitung des Vergangenen helfen und reißen, ganz im Gegenteil, nur neue Wunden auf.

Flirts und Dates sind wegen ihrer Unverbindlichkeit aber natürlich erlaubt! Bleiben Sie dabei fair, spielen Sie mit offenen Karten. Lassen Sie den Gegenüber wissen, dass es Ihnen gerade zumindest schwer fällt, eine neue Beziehung einzugehen. So Sie überhaupt auf der Suche sind, sondern lediglich Interesse an dem einen oder anderen Abenteuer haben. So kann der Andere entscheiden, ob das auch in seinem Sinne ist, oder ob er sich lieber auf einen anderen Single konzentriert, der sich sicher binden will.

Daten und flirten Sie nach Herzenslust, wenn es Ihnen über den Liebeskummer hinweg hilft. Bleiben Sie nur ehrlich dem anderen gegenüber. Wenn Sie sich emotional noch nicht auf jemand Neues einlassen können, ist das völlig in Ordnung. Nur sagen müssen Sie es ihm sofort.

Weisen Sie keine Schuld für die Trennung zu

Sicher gibt es Verhaltensweisen eines Partners, die ein Zusammenleben nicht mehr zumutbar machen. Meist haben aber beide ihren Teil zur Trennung beigetragen. Routine; Mangel an Rücksicht, Verständnis und Kompromissbereitschaft führen die Zersetzung herbei. Distanz, Desinteresse und sogar echte Ablehnung wachsen und münden schließlich in das völlige Zerwürfnis.

Sprechen Sie sich, sind die Emotionen etwas abgeklungen, mit Ihrem Ex-Partner aus. Ziehen Sie gemeinsam Bilanz. Sie beide gehen hernach mit mehr Wohlwollen und weniger (Selbst-)Vorwürfen auseinander. Zudem haben Sie beide Erkenntnis gewonnen, woran es mangelte. Dieses Wissen können Sie in eine neue Beziehung einbringen.

Für so ein Gespräch ist der Graben schon zu tief? Holen Sie sich Rat von Freunden und/oder Familie. Die kennen Sie und auch die Krisenzeiten Ihrer Beziehung sehr gut, haben aber als Außenstehende einen klareren Blick für die Dinge. Scheuen Sie deren ehrliche Analyse nicht. Sie können gute Gedanken und liebevolle Ratschläge einholen, die Ihnen künftig helfen werden.

Wagen Sie den Neustart

Ein neuer Lebensabschnitt soll beginnen, der vieles, noch unbekanntes, Schönes für Sie bereit hält. Befreien Sie sich dazu auch von ganz sächlichen Altlasten. Verbannen Sie gemeinsame Fotos, Karten, Briefe, und sonstige sehr persönliche Erinnerungsstücke an Ihren Ex-Partner aus Ihrer Wohnung. Löschen Sie Chatverläufe, reinigen Sie Ihr facebook-Profil, so Sie eines haben, von gemeinsamen Bildern, die Ihnen wieder aufgespielt werden könnten.

Auch, wenn Sie sich beide nach der Trennung Freundschaft zugesagt haben: Schmerzt die Begegnung, legen Sie den Kontakt auf Eis. Gute Freunde können Sie immer noch werden, wenn es Ihnen besser geht und Sie Ihrem/Ihrer Ex auch wirklich als Freund/in begegnen können.
Tun Sie sich unbedingt den großen Gefallen, in dieser Sache hart zu sich zu sein. Geben Sie dem Drang nicht nach, doch vorher einmal anzurufen, eine Nachricht zu schreiben oder das Profil in den sozialen Medien zu besuchen. Damit fügen Sie sich nur selbst unnötig Schmerz zu.
Selbstverständlich schließt sich ebenso aus, gemeinsame Freunde auszuhorchen.

Jetzt ist Zeit für Sie! Was tut Ihnen gut, was macht Ihnen Freude? Wellness, Sport, Kulinarisches, Shoppen; genau das alles? Entdecken Sie wieder die wundervollen Seiten des Lebens und genießen Sie.

Nach der Trauerzeit: Zeigen Sie sich wieder der Welt!

Sie haben der Vergangenheit und der Trauer darüber Raum gegeben. Nun können Sie sich ganz der Zukunft widmen. Sie haben jetzt Zeit für sich gewonnen. Für sich, für Ihre Hobbys, für Ihre Freunde und Familie. Zeit zum Reden, Ausgehen, Reisen, Shoppen … Was immer Ihnen Freude macht. Sie werden wieder sehen, wie viel Wundervolles das Leben doch zu bieten hat: vom Cappuccino in der Sonne bis zum ersten gemeinsamen Frühstück mit der neuen Liebe. Zeigen Sie sich wieder der Welt – sie erwartet Sie!

Die Trennung verwinden, alle Tipps im Überblick

1.    Nehmen Sie sich Ihre Zeit, die Trennung aktiv zu verarbeiten
2.    „Trostpflaster“ vermeiden und ehrlich gegenüber anderen Singles sein
3.    Weisen Sie niemandem Schuld zu. Machen Sie sich Gründe bewusst.
4.    Trennen Sie sich von Erinnerungsstücken aller Art
5.    Schützen Sie sich: Erlauben Sie sich keinen Kontakt zum/r Ex, wenn es schmerzt
6.    Die Welt will Sie wiedersehen: Zeigen Sie sich, (er-)leben Sie wieder!



Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht