Sommernachtstraum-

57 Jahre
Figur 198 cm, 98 kg
Haare Braun
Augen Grüngrau
Familie 1 Kind,
Kinderwunsch? Vielleicht
Nachricht senden
Sympathieklick senden
Als Favorit speichern
Q Kennenlernquiz starten

Träume des Lebens....

Nach dem ich einige Zeit einen doch sehr provokativen Profiltext eingestellt hatte, ist es an der Zeit den Textinhalt zu ändern.

In meinem Leben ist viel Wasser den Berg hinabgeflossen und die Zeit machte auch vor mir keinen Halt und da keiner von uns in der Lage ist die Zeit anzuhalten, verrinnt die Zeit wie Sand in unseren Händen.

Unser Leben ist gezeichnet von Höhen und Tiefen, von Schmerz und Leid, genauso wie von Liebe oder Hass und immer getrieben von dem "morgen", immer schneller, immer weiter, immer besser und selten zufrieden mit dem was man hat.

Habe viel von der Welt gesehen und das ganze nicht im 5 Sterne Hotel zum Urlaub, sondern beruflich, daher laufe ich auch nicht mit Scheuklappen durch die Gegend, verfalle auch nicht dem Irrglaube das die Welt so rosarot ist wie in Deutschland, denn die Realität sieht anderes aus.

Aber wenn das Gefühl meint, dass alles super und toll läuft, schlägt das Leben oder das Schicksal zu und verändert in kurzer Zeit alles.

Ich habe mein Leben verändert, habe dem Berufsleben den Rücken gekehrt, hatte es einfach satt, daß Streben nach höher, größer, weiter, schneller. Ich hatte mir Gedanken darüber gemacht, ob weniger Luxus und vermeintlicher Wohlstand am Ende nicht mehr ist?

Was will man mehr als ein schönes Zuhause, einen tollen Hund an meiner Seite und das zu tun was man gerne möchte, das Ganze einfach alles viel normaler, viel ruhiger.

Ich liebe die Natur Dänemarks und stehe lieber an einem einsamen Strand, mit einer Angel in der Hand bis zur Hüfte im Wasser und freue mich wenn ich nach Tagen vielleicht auch einmal etwas fange. Es ist nicht das Angeln, es ist eine Beschäftigung an wunderschönen Plätzen.

Neben Dänemark zählt auch Frankreich zu meinen Lieblingsländern. Nicht die überfüllten Strände, nein, Landschaften wie das Zentralmasiv, kleine gemütliche Dörfer und Flüsse in denen man baden kann. So wie Gott in Frankreich...

Ich bin kein Prädiger, kein Mönch und möchte auch niemanden bekehren.

Am letzten Tag wird abgerechnet und dann schaut man zurück, auf sein Leben, zieht Bilanz, man hatte ein schönes, erfülltes Leben und ist froh darüber oder man kommt zu dem Entschluss, dass man hätte vielleicht einiges anderes machen sollen, aber dann ist es einfach zu spät!