Florestan46s Bild-Galerie öffnen.

Florestan46

71 Jahre D-10-
< 1 km* Entfernung

Status Getrennt lebend
Figur 164 cm, 58 kg, sportlich
Haare weniger als früher
Augen Blaugrau
Beruf Pensionär
Familie 3 Kinder, erwachsen,
Kein Kinderwunsch

Über mich

Alle sind nett, verständnisvoll, einfühlsam, neugierig, lebensfroh, unternehmungslustig, humorvoll, gehen ins Theater oder die Oper (gelegentlich), lieben Unterhaltung mit Freunden und ...Schluss mit dem Eigenlob! Anhand von ein paar willkürlich ausgewählten Tagen des letzten  Monats stelle ich vorr, was ich so getrieben habe (keine Gewährleistung für Vollständigkeit!):

4. Juni: 15 Min. Morgengymnastik; Klavierüben für meine Hauskonzerte im Herbst (Schwerpunkt Tschaikowski op. 40); FAZ lesen im Internet; einkaufen; Essen machen; Küche aufräumen; Suche nach Veranstaltungen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur (5.6. "Gelenkter Protest, SED, Stasi und Studentenbewegung");abends im "Sälchen, Holzmarktstr.: "Art, Brain and Human Nature"; Bettlektüre: Paul Bloom: "Against Empathie" (kritische Abhandlung über spontanes, ungesteurtes Mitfühlen);  

9. Juni: einkaufen; Radtour mit meiner Schwester aus Hannover durch den Grunewald nach Potsdam, zurück mit der Bahn; gemeinsam Essen machen; Video aus meiner Sammlung von Verträgen meiner Schwester präsentieren: Niels Birbaumer: "Unser Gehirn - warum Musik den IQ erhöht"; Planungen über gemeinsame Unternehmungen (Fahrt zu meinem Sohn nach Siegen, Fahrt zum meines Neffen nach Hamburg, Überlegungen zu unserer Bootstour im Herbst auf dem Canal du Midi); Bettlektüre: Franz Buggle: "Denn sie wissen nicht, was sie glauben - Warum man redlicherweise nicht mehr Christ sein kann";  13. Juni: Davids (20, meine beiden Söhne haben gerade Abitur gemacht) Schreibtischstuhl neu beziehen; Klavierüben, Schwerpunkt Dvorak; neues Internetradio einrichten; abends Turnhalle, Trampolin Studentensport (ich habe jahrelang deutsche Trainer und Sportstudenten ausgebildet), lebhafte 10-minütige Diskussion über die Zusammenhänge zwischen Sprache und Haltung/Verhalten mit meinem Freund und Leiter der Gruppe; danach gewohnter Ausklang mit den anderen Trainern in einer Pizzeria;

Frage der Woche